Mädchen und Frauenfussball in Gelnhausen

B-Juniorinnen

U16 Mädchen, Verbandsliga, 1. FC Mittelbuchen – SG Haitz 3:3 (2:3)

In einem Nachholspiel der Verbandsliga standen sich die Mannschaften gegenüber, die sich am letzten Wochenende ebenfalls unentschieden getrennt haben. Diesmal begann das Spiel mit den klaren Vorteilen für das Haitzer Team, die mit einer perfekten Chancenauswertung schnell mit zwei Toren in Führung gingen. Mittelbuchen ließ sich nicht lange bitten und erzielte den Anschlusstreffer. Die Haitzer Mädels ließen sich in ihrem Offensivdrang nicht stoppen und stellten nach einer sehenswerten Kombination den alten Abstand wieder her. Kurz vor der Pause erzielte Mittelbuchen nach einer Unachtsamkeit den abermaligen Anschlusstreffer und es ging nach einer rasanten ersten Hälfte in die Pause.

Nach dem Wechsel bestimmten zunächst die Defensivreihen das Geschehen. Haitz vergab einige sehr gute Chancen, um das Spiel zu entschieden und mit einem der wenigen Konter erzielten die Gastgeberinnen kurz vor Spielende den umjubelten Ausgleich.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

Trumpfheller (Tor), Baumetz, Rassmann, Link, Zich, Seidel, Wittich (3), Spindler, Luttmer, Rumpf, Rohmann, Roth, Simon, Meub

U16 Mädchen, Verbandsliga, SG Haitz – 1. FC Mittelbuchen 4:4 (2:2)

Von Beginn an spielten beide Teams mit offenem Visier. Beide Offensivreihen kombinierten sich immer wieder in den gegnerischen Strafraum und die Defensivabteilungen standen unter Dauerdruck. Den besseren Start erwischten die Gäste, die zu diesem Zeitpunkt auch verdient mit zwei Toren Vorsprung in Führung gingen. Die SG-Mädels kamen eindrucksvoll zurück ins Spiel und stellten bis zur Pause den Gleichstand her.

Nach dem Wechsel erneut die zweimalige Führung für Mittelbuchen, der die Gastgeberinnen jeweils unmittelbar den Ausgleich folgen ließen. Ein gerechtes Unentschieden in einem abwechslungsreichen Spiel zweier offensivstarker Mannschaften.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

Trumpfheller (Tor), Baumetz, Rassmann, Link (2), Zich, Seidel, Wittich (2), Gonzales, Spindler, Walter, Fischer, Luttmer, Cirak

U16 Mädchen, Verbandsliga, SG Haitz – SG Bornheim G/W 8:2 (3:0)

Nach dem Hinspiel eine Woche zuvor hatte sich die Mannschaft aus Bornheim gegen die Offensivaktionen der SG-Mädels einiges einfallen lassen und die ersten 20 Minuten verliefen sehr ausgeglichen mit einem leichten Chancenplus auf Seiten der Gäste. Nach dem Führungstreffer agierten die Gastgeberinnen allerdings wieder gewohnt sicher, zogen ihr gewohntes Kombinationsspiel auf und erhöhten durch zwei weitere schön herausgespielte Tore zum Pausenstand.

Nach dem Wechsel erhöhte die SG gar noch das Tempo und mit einer nahezu perfekten Chancenauswertung belohnte sich das Team mit den weiteren Treffern. Bornheim spielte weiter munter mit und war gegenüber der ersten Begegnung ebenbürtiger, kam zu zwei Treffern und hätte aufgrund der hohen Anzahl an eigenen Chancen ebenfalls noch mehr Tore erzielen können.

Dennoch ein absolut verdienter Sieg der SG durch eine ganz starke Mannschaftsleistung, die durch das Offensivduo Wittich/Link gekrönt wurde.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

Trumpfheller (Tor), Baumetz, Rassmann, Link (3), Simon, Seidel, Meub, Wittich (5), Rumpf, Gonzales, Spindler, Walter, Rohmann, Fischer

U16 Mädchen, Verbandsliga, SG Bornheim G/W – SG Haitz 1:7 (0:3)

Ausrufezeichen zum Saisonstart

Das „Abenteuer Verbandsliga“ begann für die U16 Mädels der SG Haitz nach Maß. Die Begegnung in Bornheim begann verhalten, man merkte beiden Teams an, dass sie sich noch nicht darüber im Klaren waren, wo sie genau stehen.
Ab der 10. Spielminute wurden die Gäste mutiger und begannen, mit schönen Kombinationen das Spiel in die Hälfte der Heimmannschaft zu verlagern.
Zunächst blieben einige sehr gute Möglichkeiten ungenutzt, doch mit dem ersten Treffer brach der Bann und die Spielfreude der Haitzer Mädels wurde mit zwei weiteren sehr schönen Treffern belohnt.

Nach dem Wechsel hatten sich die Bornheimer Mädels vorgenommen, das Spiel offener zu gestalten, doch nach wenigen Minuten wiederholte sich der Spielverlauf aus der ersten Hälfte.
Das Zusammenspiel aller Mannschaftsteile des Haitzer Teams war sehr schön anzusehen und wurde mit weiteren Treffern belohnt.
Bornheim steckte jedoch in keiner Phase des Spiels auf und kam zum verdienten Ehrentreffer in einer sehr fairen Begegnung.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit
Trumpfheller (Tor), Baumetz, Rassmann, Link (2), Simon, Luttmer, Seidel (2), Meub, Wittich (3), Cirak, Rumpf, Walter, Rohmann, Fischer

Trainingstag der U14/U16 Mädchen

Zur Vorbereitung auf die Rückrunde absolvierten die C-und B-Mädelsmannschaften der SG Haitz einen Trainingstag auf dem Haitzer Waldsportplatz.
Mittlerweile ist diese Art des intensiven und abwechslungsreichen Trainings in Verbindung mit einer Theorieeinheit zu einer beliebten Einrichtung im Jugendbereich der SG Haitz geworden.
Bei herrlichem Sommerwetter starteten die Mädels in die erste Einheit, die aus koordinativen und technischen Elementen bestand und mit einem Stabilisationspart abgerundet wurde.
Nach einem superleckeren, sportlergerechten Mittagessen wurden in einem theoretischen Block die Themen Teamgeist, Fair-Play und das Verhalten in der Viererkette gemeinsam erarbeitet.

Zur zweiten Praxiseinheit ging es wieder auf den Platz und in einem technisch und konditionell anspruchsvollen Übungsprogramm mit 4-4 Spielen und einem Abschlussmatch wurden von allen Aktiven die letzten Reserven mobilisiert und mit dem Schlusspfiff beendeten die Spielerinnen erschöpft aber rundum zufrieden diese Einheit. Bei der Verabschiedung waren sich Spielerinnen und Trainerteam einig, dass es sicherlich nicht lange dauern wird, bis der nächste Trainingstag durchgeführt wird.

Mädchen aller Altersklassen können jederzeit sehr gerne bei uns vorbeischauen.

Wer mit dem Fußballsport erst beginnt ist bei uns genauso willkommen wie diejenigen, die schon aktiv sind, hier vor allem die Spielerinnen in den Jungsmannschaften, die zusätzlich bei uns in einer Mädchenmannschaft mit einer Zweitspielgenehmigung kicken können. Trainingszeiten und weitere Infos bei Ulli Trumpfheller (06051/16870, ulli-trumpfheller@sghaitz.de) oder im Netz unter www.sghaitz.de

U16 Mädchen, A-Liga, 1. FFV 97 Oberursel – MSG Haitz/GN 1:3 (1:1)

In einem Nachholspiel trat die MSG in Oberursel an. Gegen eine äußerst defensivstarke Heimmannschaft tat sich die MSG schwer zu Tormöglichkeiten zu kommen. Oberursel blieb seinerseits mit schnellen Vorstößen gefährlich und ging folgerichtig in Führung. Die Gäste erhöhten nach dem Rückstand den Druck, erspielten sich nun auch Chancen, aber mehr als der Ausgleichstreffer sollte bis zum Pausenpfiff nicht gelingen.

Nach dem Wechsel lag das Chancenplus klar auf Seiten der MSG, Oberursel verteidigte weiterhin mit Glück und Geschick, musste aber dennoch zwei weitere Treffer der Gäste hinnehmen. Insgesamt ein verdienter Sieg gegen ein stark aufspielende Mannschaft aus Oberursel.

Bereits am Samstag findet die nächste Partie statt, das MSG-Team reist zum Spitzenspiel nach Langen.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

Philipp (Tor), Hahnemann, Wittich (2), Rumpf (1), Seidel, Hanigk, Rassmann, Simon, Zich, Zrelli.

U16 Mädchen, A-Liga, MSG Haitz/GN – JSG Kassel/Bieber 6:3 (2:3)

Im Derby erwischten die Gäste zunächst den besseren Start und gingen bis Mitte der ersten Hälfte mit zwei  schön herausgespielten Toren in Führung. Im Anschluss besann sich die MSG auf ihre Tugenden und konnte mit einem Zwischenspurt den Ausgleich erzielen, den Kassel/Bieber allerdings postwendend konterte und ihrerseits mit dem Halbzeitpfiff die abermalige Führung verbuchte. Ein verdienter Pausenstand für die Gäste, die im ersten Abschnitt die entschlossenere Mannschaft stellten.

Im zweiten Abschnitt fiel unmittelbar nach Wiederanpfiff der Ausgleich und den zahlreichen Zuschauern wurde deutlich, dass sich das Heimteam etwas vorgenommen hatte. Nach der erstmaligen Führung für die MSG erhöhten die Gäste wieder den Druck und kamen ihrerseits zu guten Möglichkeiten, die allerdings ungenutzt blieben. Mit einem Doppelschlag in der Schlussphase erhöhte das Team der MSG auf den Endstand. Ein letztlich verdienter Sieg der Heimmannschaft, der etwas zu hoch ausfiel gegen ein Gästeteam, das sich nie aufgab und ebenfalls eine starke Leistung zeigte.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

Philipp (Tor), Middendorf, Hahnemann, Wittich (3),  Baumetz, Link (3), Körner, Rumpf, Hanigk, Zich, Zrelli.

 

JSG Kassel/Bieber spielte mit:

Jackel (Tor), Walter, Borde (1), Schreiber, Schneider, Schmidt (1), Wunderlich (1), Kloeckner, Schum

U16 Mädchen, A-Liga, MSG Haitz/GN – SSG Langen 1:1 (0:0)

Zum Spitzenspiel empfingen die U16 Mädels die Gäste aus Langen.

Die Vorzeichen für die MSG waren denkbar schlecht, denn durch krankheits-/und verletzungsbedingte Absagen ging das Team ohne Auswechselspielerinnen in die Partie, keine leichte Aufgabe bei sommerlichen Temperaturen. Mit Spielbeginn schienen alle negativen Vorzeichen verflogen, denn das Heimteam fand gut ins Spiel und es entwickelte sich eine absolut ausgeglichene Begegnung mit einigen Chancen auf beiden Seiten.

Zur Pause war klar, dass der Erfolg in der zweiten Halbzeit nur über die mannschaftliche Geschlossenheit und den Willen erzielt werden kann. Unmittelbar nach Wiederanpfiff dann der vielumjubelte Führungstreffer für die MSG. Die Gäste erhöhten nun den Druck, ohne jedoch das Heimteam in der eigenen Hälfte zu binden. Die MSG suchte weiterhin den Weg zum gegnerischen Tor und erspielte sich ihrerseits sehr gute Möglichkeiten, die allerdings allesamt ungenutzt blieben. Nach der Verletzung einer MSG Spielerin agierte das Team in den letzten 10 Minuten in Unterzahl, was letztendlich kurz vor dem Schlusspfiff zum Ausgleich für Langen führte.

Insgesamt eine ganz starke Leistung des MSG-Teams in einem spannenden und fairen Spiel mit einem gerechten Ergebnis.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

Middendorf, G. Hahnemann, L. Hahnemann, Luttmer, Fischer, Wittich, Seidel,  Baumetz, Link (1).

U16 Mädchen, A-Liga, MSG Haitz/GN – FV 09 Eschersheim 4:2 (2:0)

Zum ersten Punktspiel in diesem Jahr empfing die MSG die Gäste aus Eschersheim.

Die Begegnung wurde geprägt durch den sintflutartigen Regen, der beide Teams allerdings nicht davon abhielt, ein spannendes Match zu zeigen. Nach einer kurzen Phase des Sicherheitsfußballs auf beiden Seiten fand das Heimteam zunächst besser ins Spiel und ging durch zwei Tore innerhalb von 2 Minuten Mitte der ersten Hälfte in Führung. Dieser Spielstand hatte bis zum Pausenpfiff Bestand und war zu dem Zeitpunkt absolut verdient.

Nach dem Wechsel hatten sich die Gäste einiges vorgenommen, sie erhöhten das Tempo und erspielten sich einige Chancen,  von denen eine zum Anschlusstreffer führte. Die MSG Mädels verlagerten jetzt wieder mehr das Spielgeschehen in die Hälfte der Gäste und mit einem weiteren Doppelschlag war die Partie 10 Minuten vor Schluss entschieden. Eschersheim gab sich noch nicht auf und kam in der Schlussminute zum zweiten Treffer. Insgesamt ein verdienter Sieg der MSG unter erschwerten Witterungsbedingungen.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

I.Middendorf, G. Hahnemann, C. Luttmer, A. Rumpf, A. Fischer, E. Körner, J. Simon, A. Wittich (3), L. Zich, H. Roth, P. Seidel (1), K. Baumetz, E. Rassmann.

B-Juniorinnen, A-Liga – MSG Haitz/GN – SG Rückers 9:2 (4:1)

Im letzten Spiel des Jahres empfingen die Mädels der MSG die Gäste aus Rückers.

Bei guten äußeren Bedingungen entwickelte sich von Beginn an ein sehr flottes und abwechslungsreiches Spiel. Die ersatzgeschwächten Gäste aus Rückers nahmen sofort das Heft in die Hand und brachten die Abwehr der Heimmannschaft ein ums andere Mal in Verlegenheit. Mit Glück und Geschick überstanden die MSG Mädels diese Drangperiode und setzten ab Mitte des ersten Durchgangs ihrerseits offensive Akzente. Aufgrund einer nahezu optimalen Chancenverwertung ging es mit einem klaren Vorsprung in die Pause.

Im zweiten Abschnitt knüpfte das Heimteam an die starke Schlussphase der ersten Halbzeit an und erzielte zwei weitere Treffer die durch hervorragende Kombinationen vorbereitet wurden. Innerhalb von wenigen Minuten verletzten sich zwei Gästespielerinnen ohne gegnerische Einwirkung so schwer, dass sie nicht mehr weiterspielen konnte. Da die Gäste nur mit 9 Aktiven angereist waren, reduzierte auch das Heimteam auf 7 Mädels und die Begegnung wurde mit reduzierter Spielerinnenanzahl beendet.

Das MSG-Team geht nun in die Winterpause und kann auf eine äußerst gelungene erste Halbserie zurück blicken. In jedem Spiel steht eine gemischte Mannschaft aus U14 und U16- Spielerinnen auf dem Platz, die sich ideal ergänzen und neben einer starken Qualifikation bisher auch eine ebenso tolle Runde gespielt haben.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit: J. Philipp, G. Hahnemann, J. Simon, I. Middendorf, A. Wittich, P.Seidel, K. Reuter, K. Baumetz, A. Hanigk, C. Luttmer, A. Rumpf, J. Link, F. Rohmann

B-Juniorinnen, A-Liga – MSG Haitz/GN – TSG Neu-Isenburg 4:2 (4:0)

Bei frostigen Temperaturen empfing die heimische U16 den Gast aus Neu-Isenburg.

Die erste Hälfte stand ganz im Zeichen der MSG – Mädels, die sich gegen die ersatzgeschwächten Gäste zahlreiche Torchancen erspielten. Die komfortable Halbzeitführung war Ausdruck der drückenden Überlegenheit.

In Durchgang zwei wurde die Heimmannschaft im Gefühl des sicheren Vorsprungs nachlässig und die Gäste kamen zum frühen Anschlusstreffer und zu weiteren guten Chancen. Das Spiel wurde jetzt sehr intensiv und es dauerte einige Minuten,  bis der Fokus wieder voll auf das Spiel gelenkt war. Auch wenn die Gäste noch den zweiten Treffer erzielten, brachte die MSG einen ungefährdeten und verdienten Sieg ins Ziel.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit: J. Philipp, G. Hahnemann,  J. Simon, H. Roth, I. Middendorf, A. Wittich (2), P.Seidel, K. Reuter (2), E. Rassmann, K. Baumetz, D. Zrelli,  A. Hanigk.

B-Juniorinnen, A-Liga – TSG Neu-Isenburg – MSG Haitz/GN 2:2 (0:2)

Nach vierwöchiger Spielpause ging es für die U16 der MSG in Neu-Isenburg endlich wieder um Punkte.

Zu Beginn der Partie merkte man den Gästen die lange Spielpause an, Neu-Isenburg übernahm vom Start weg die Initiative und kam zu einigen guten Chancen. Mit Glück und Geschick konnten die MSG Mädels einen Gegentreffer verhindern, wurden nun ihrerseits stärker und das Spielgeschehen verlagerte sich weitgehend in die Hälfte der Heimmannschaft.

Der erste Treffer für die Gäste fiel noch sehr glücklich durch ein Eigentor, dem folgte nach einer schönen Kombination das 2:0, dies bedeutete auch den Halbzeitstand.

Im zweiten Abschnitt neutralisierten sich zunächst beide Teams im Mittelfeld, ehe die Partie wieder Fahrt aufnahm. Es ergaben sich nun Chancen auf beiden Seiten mit einem Chancenplus auf Seiten der MSG, die Treffer erzielte allerdings Neu-Isenburg. Unmittelbar nach dem Ausgleich hatte die MSG mit einer Doppelchance noch die große Möglichkeit zum Siegtreffer, die Torhüterin der TSG und die Latte verhinderten jedoch den Torerfolg und es blieb bei der Punkteteilung in einem intensiven Spiel.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit: J. Philipp, G. Hahnemann, C. Luttmer, E. Körner, J. Simon, J. Link, I. Middendorf, A. Wittich (1), H. Roth, D. Zrelli, K. Baumetz, E. Rassmann.

B-Juniorinnen, A-Liga – MSG Haitz/GN – Spvgg. Oberrad 6:1 (3:0)

Das erste Spiel in der A-Liga führte die Gäste aus Oberrad auf den heimischen Waldsportplatz.

Die ersten Minuten gehörten den Gästen aus Frankfurt, die mit schnellen Vorstößen dass Tor der MSG einige Male in Gefahr brachten. Mit zunehmender Spielzeit bekamen die heimischen Mädels immer mehr Zugriff auf die Partie und sorgten durch eine gute Chancenverwertung für einen deutlichen Halbzeitstand. Nach dem Wechsel hatten die Gäste wiederum einige starke Szenen und kamen hier auch zum verdienten Anschlusstreffer.

Im weiteren Verlauf setzte sich die konditionelle Überlegenheit der Heimmannschaft durch, der Druck auf das Gästetor blieb hoch und die zahlreichen Chancen führten zu weiteren Treffern und letztlich zum verdienten Auftakterfolg für die MSG Mädels.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

J. Philipp, G. Hahnemann, C. Luttmer, E. Körner (2), J. Simon, A.-M. Rumpf, L. Zich, J. Link (2), I. Middendorf, A. Wittich (2), F. Rohmann, A. Hanigk, A. Fischer.

B-Juniorinnen, Qualirunde – MSG Haitz/GN – RW Großauheim 8:3 (4:2)

Auf dem ungewohnten „7er-Feld“ benötigten die MSG Mädels einige Zeit, um sich auf die veränderte taktische Ausrichtung einzustellen.

Großauheim begann forsch und ging durch schön herausgespielte Tore zwei Mal in Führung. Die MSG reagierte jedoch prompt und erzielte nicht nur jeweils umgehend den Ausgleich sondern legte durch einen Doppelschlag den Grundstein zur Halbzeitführung.

Nach dem Wechsel hatten sich die Gäste viel vorgenommen und erzielten mit druckvollem Spiel den Anschlusstreffer, jetzt lag wieder Spannung in der Luft. Als jedoch nach einer Stunde innerhalb von 2 Minuten erneut zwei Treffer für die MSG fielen, war der Bann gebrochen.

Ein insgesamt hochverdienter Sieg für die MSG, auch wenn das Ergebnis etwas  zu hoch ausgefallen ist, gegen eine sehr engagierte und äußerst faire Mannschaft aus Großauheim.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit J. Philipp, G. Hahnemann, C. Luttmer, E. Körner, J. Simon (1), A.-M. Rumpf, L. Zich, K. Baumetz, J. Link (2), I. Middendorf, A. Wittich (5)

B-Juniorinnen, Qualirunde – SG Rückers – MSG Haitz/GN 1:0 (1:0)

In Rückers trafen die MSG- Mädels auf eine kampfstarke Mannschaft, die die Defensive ein ums andere Mal mit langen Bällen in Verlegenheit brachte. In der ersten Hälfte ergaben sich auf beiden Seiten Chancen, die MSG kombinierte sich bis in den Strafraum der Heimmannschaft, scheiterte aber immer wieder an der sehr starken Torhüterin aus Rückers.

In der Defensive fanden die Gäste im gesamten ersten Durchgang kein Mittel gegen die hoch und weit geschlagenen Bälle, die immer wieder für Gefahr vor dem Tor sorgten.Der Führungstreffer für Rückers fiel aus einer unübersichtlichen Situation heraus, im Gewühl vor dem Gästetor reagierte eine Spielerin der Heimmannschaft am schnellsten und erzielte das Siegtor.

Im zweiten Durchgang stellten sich die MSG Mädels besser auf die Spielweise des Gegners ein und kam zu einigen sehr guten Chancen, die allerdings leider alle entweder ihr Ziel verfehlten oder von der starken Torhüterin entschärft wurden.

Auch wenn die Punkte in Rückers blieben, können die MSG Mädels mit ihrem Spiel insgesamt zufrieden sein, Einsatz, Kampfkraft und Leidenschaft waren durchaus vorhanden und mit etwas mehr Abschlussglück wird sich in den nächsten Partien auch wieder der Erfolg einstellen.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit
J. Philipp, G. Hahnemann, C. Luttmer, E. Körner, J. Simon, A.-M. Rumpf, F. Rohmann, A. Hanigk, L. Zich

B-Juniorinnen, Qualirunde, 1. FFC Oberhessen – MSG Haitz/GN 3:10 (1:6)

Das erste Saisonspiel führte die Mannschaft der MSG nach Nidda.

Die Anfangsphase verlief noch etwas holprig, schließlich musste sich das komplett neu zusammengestellte Team im Spielbetrieb erst finden.

Mit dem ersten Treffer fiel die Nervosität ab und es entwickelte sich ein munteres Spiel mit vielen Torraumszenen, die konsequentere Torausbeute lag hierbei auf Seiten der MSG Mädels.

Im zweiten Abschnitt wechselte das Trainerteam konsequent die Positionen durch, wodurch zunächst etwas der Spielfluss und die Abstimmung verloren ging.

Mit weiteren Treffern auf beiden Seiten sahen die Zuschauer dennoch ein munteres Spiel, das die MSG verdient gewann und damit positiv auf die nächsten Aufgaben blickt.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

J. Philipp, H. Roth, G. Hahnemann, K. Baumetz, C. Luttmer, E. Körner (7), J. Simon, A.-M. Rumpf (2), A. Fischer,  F. Rohmann (1)

B-Juniorinnen, Verbandsliga – SG Haitz – SpVgg Oberrad 10 : 0

Sonntag, den 26.03.2017  Verbandsliga Süd-Ost

Mit einem deutlichen Heimsieg ist die U 16 der SG Haitz nun im 12.Pflichtspiel in Folge unbesiegt und festigt einmal mehr die Ambitionen zum direkten Wiederaufstieg in die Hessenliga.

Bei herrlichem Frühlingswetter zeigten die Gastgeberinnen von Beginn an erfrischenden Offensivfußball und wurden bereits in der 7.Spielminute mit dem 1:0 durch Eileen Körner dafür belohnt. Mit tollen Paraden verhinderte die starke Gästetorhüterin in ersten 20 Minuten eine deutlichere Führung, ehe dann Lara Weingärtner mit dem zweiten Treffer in der 21.Spielminute die Richtung weisen sollte. Chantal Haurin, Laura Kleinfelder und wiederum Eileen Körner sorgten dann für den 5:0 Pausenstand.

In der zweiten Spielhälfte verteidigte Oberrad mit einer gut organisierten Abseitsfalle tapfer, konnte sich aber nie ernsthaft dem dauernden Druck unserer Spielweise entziehen. Nach einigen vergebenen Großchancen erhöhten Karoline Hobe und Chantal Haurin bis zur 56.Minute auf 7:0. In der Schlussphase sorgten dann noch Spielführerin Louisa Korn, Leona Waigand und Jasmin Lowe für den auch dem Spielverlauf entsprechenden 10:0 Heimsieg.

Für die SG Haitz spielten: Janina Philipp (TW), Leona Waigand (1 Tor), Laura Koch, Martha Desch, Jasmin Lowe (1), Eileen Körner (2), Donna Diederichs, Louisa Korn (1), Lara Weingärtner (1), Laura Kleinfelder (1), Chantal Haurin (2), Johanna Simon und Karoline Hobe (1).

B-Juniorinnen (U16), SG Haitz – SG Wiking Offenbach 2:0 (2:0)

Freitag, den 03.03.2017, Verbandsliga Süd-Ost, B-Juniorinnen

Nach einem spielfreien Wochenende mussten unsere B-Juniorinnen zuhause gegen die SG Wiking Offenbach ran. Man versprach sich, aufgrund der Tabellensituation, ein sehr spannendes Spiel. Diese Annahme wurde auch weitestgehend bestätigt.
Beide Mannschaften zeigten von Beginn an ihr fußballerisches Können. Unsere B-Juniorinnen konnten das Spiel jedoch dominieren und ließen den Gästen aus Offenbach wenig Raum, um ihr spielerisches Können unter Beweis zu stellen. So war die 2:0-Führung zur Halbzeit auch gerechtfertigt.
Am Anfang der zweiten Halbzeit gaben die Gäste nochmal alles, konnten aber nicht wirklich gefährlich werden. So blieb die zweite Halbzeit torlos und das Spiel ging verdient mit 2:0 an die SG Haitz.

Die SG Haitz spielte mit:
Janina Philipp (TW), Leona Waigand, Jasmin Lowe, Lara Weingärtner, Chantal Haurin (1), Donna Diedrichs, Karoline Hobe, Martha Desch, Laura Kleinfelder (1), Eileen Körner, Louisa Korn (C), Antonia Steger.

U 16-Juniorinnen, 1.FC Mittelbuchen – SG Haitz 2 : 2

Punkteteilung im Spitzenspiel der Verbandsliga

Am Samstag traf unsere U 16 auf den Tabellenzweiten 1.FC Mittelbuchen. Für beide Teams sollte diese Topbegegnung wichtig sein, denn der Sieger dieses Spiels würde den direkten Anschluss an den Tabellenführer Eintracht Frankfurt halten und selbst einen kleinen Vorteil um die hart umkämpften Tabellenplätze zwei bis vier erarbeiten. Und das Spiel sollte anschließend in der Tat das bieten, was man sich erwartet hatte. Von Anfang an zeigten beide Teams spielerische Klasse und bewiesen, warum man sich in der Spitzengruppe der Verbandsliga befindet. Dabei konnte der Gastgeber in der Spielanlage sicher besser gefallen ohne sich daraus allerdings einen Vorteil zu erspielen. Bis zur 15.Spielminute gab es Chancen auf beiden Seiten. Mit Nachteilen im Spielaufbau aber dafür sehr konsequent im Spiel nach vorne erzielte eine blendend aufgelegte Chantal Haurin dann in der 16.Minute das 1:0 für die SG. Die Begegnung blieb weiterhin auf Augenhöhe und direkt in eine beginnende Drangphase der Gastgeberinnen hinein legten wir nochmal nach und erhöhten zum 2:0 Pausenstand.

Nach der Halbzeit sollte es für uns bitter kommen. Zunächst mussten wir vorgeplant auf eine Spielerin verzichten. Aufgrund kurzfristiger Absagen vor der Partie bedeutete dies, dass wir gegen diesen starken Gegner nur noch mit 10 Spielerinnen antreten mussten. Dazu kam bereits in der 45. Spielminute eine sehr streng und konsequent ausgelegte Rückpassregelung des sonst sehr starken Schiedsrichters, die nach indirektem Freistoß im Strafraum zum Anschlusstreffer führte. Weitere fünf Minuten später führte eine Verletzung ohne gegnerische Beteiligung zu einem weiteren Ausfall, so dass wir 30 Minuten mit nur noch 9 Spielerinnen durch dieses Spiel mussten. Einige taktische Umstellungen waren erforderlich. In dieser Unruhephase gelang Mittelbuchen der Ausgleich zum 2:2. Erwartungsgemäß drängte der FC nun auf den Sieg und wir konnten nur noch gelegentlich mit wenigen, aber gefährlichen Kontern für Befreiung sorgen. Letztlich verteidigte unser Team mit toller Moral gegen einen sehr starken Gegner das in der Summe sicher gerechte Unentschieden.

Am kommenden Wochenende gilt es zum Abschluss der Hinrunde nochmals ein gutes Auswärtsspiel in Westerfeld zu bieten und mit Tabellenplatz 3 in die verdiente Winterpause zu gehen.

Unserer U 16 spielte in folgender Aufstellung: Janina Philipp, Antonia Steger, Jasmin Reuter, Jasmin Lowe, Lara Weingärtner, Leona Waigand, Donna Diederichs, Chantal Haurin (beide Tore), Martha Desch, Spielführerin Louisa Korn und Laura Kleinfelder.

U 16-Juniorinnen Spvgg Oberrad – SG Haitz 0 : 10

Sonntag, den 04.12.2016  Verbandsliga Süd-Ost

Wärmender Auswärtssieg bei frostiger Kälte

 Am 2.Adventssontag war unsere U 16 zu Gast bei der  Spvgg Oberrad. Bei frostigen Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt entwickelte sich ein Spiel, das zumindest im Ergebnis aus unserer Sicht zur Erwärmung beitrug. Unsere Mannschaft war sicher in der Favoritenrolle, agierte aber zu Beginn auffallend nervös und unkonzentriert. Dennoch gelang es unserem an diesem Tag in der Aufstellung deutlich verändertem Team bereist in der Anfangsphase in Führung zu gehen. Bis Mitte der ersten Halbzeit sollte die Begegnung durch einige schöne Treffer entschieden sein und mit einer 7:0 Führung ging es dann in die Pause.

In der zweiten Hälfte sollte es unser Anspruch sein auch die spielerische Linie zu forcieren und den immer gut aufgelegten Gegner möglichst zu kontrollieren. Nun zeigte auch die Spvgg Oberrad, dass sie Fußball spielen können. Durch gute Raumaufteilung und sicheres Kombinationsspiel erspielten sich unsere Mädels nun noch einige gute Torchancen, so dass am Ende ein verdienter Auswärtssieg mit nach Hause genommen werden konnte.

Unserer U 16 spielte in folgender Aufstellung: Janina Philipp, Antonia Steger, Gina Hahnemann, Laura Koch, Jasmin Lowe, Lara Weingärtner, Leona Waigand, Donna Diederichs (4 Tore), Chantal Haurin (4), Martha Desch (1) und Spielführerin Laura Kleinfelder (1).

U 16-Juniorinnen – Zwei Auswärtssiege im November

Im November wurde der regelmäßige Spielbetrieb unserer U 16-Juniorinnen ordentlich durcheinander gewirbelt. Neben einigen witterungsbedingten Spielausfällen aufgrund längerer Regenfälle mussten auch Begegnungen auf Wunsch unserer Gegner verlegt werden. Umso spannender wurde natürlich auch für uns die Frage, wie wir wieder in den Saisonverlauf starten würden.

Zunächst ging es für uns zum Auswärtsspiel zur JSK Rodgau. Von Beginn an kamen wir dort sehr gut in die Partie und man merkte unserer Mannschaft an, dass man dort etwas mitnehmen wollte. Auf tiefem Boden gelangen der SG gute Spielkombinationen und in der Folge erarbeiteten wir uns immer wieder gute Torchancen. Doch diese sollten durch die sehr gut aufgelegte Torhüterin der JSK immer wieder vereitelt werden. Kurz vor dem Pausenpfiff sollte unser Team dann doch für die Mühe belohnt werden und erzielte etwas glücklich die Führung. In der zweiten Spielhälfte zeigte die JSK Rodgau guten Fußball und gestaltete die Partie zunächst recht offen. Die SG Haitz nahm die Herausforderung an und belohnte sich in einem guten Fußballspiel beider Mannschaften mit einem 5:0 Auswärtssieg.

Am Dienstag, den 30.November fand unser Nachholspiel zu Gast beim SV Niederursel statt. Bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt musste auf einem teilgefrorenen Hartplatz angetreten werden. Unsere Mannschaft begann bärenstark und lies von der ersten Minute an keinen Zweifel daran aufkommen, das wir auch dort unbedingt alle Punkte mit nach Haitz nehmen wollte. Die Mannschaft kombinierte sicher und erarbeite sich Chancen in Hülle und Fülle ohne dabei selbst auch nur einmal ernsthaft in Gefahr zu kommen. Nur im Abschluss zeigten wir Schwächen oder scheiterten an der guten Torhüterin des Gastgebers. Nach der Pause kam der SV Niederursel wie erwartet besser ins Spiel und konnte über einige Phasen hinaus nun selbst gefährlich vor unser Tor kommen. Zu diesem Zeitpunkt fand das Spiel überwiegend im Mittelfeld statt. In der 66.Spielminute fiel dann doch das aus unserer Sicht lange erwartete 1:0. Niederursel warf nun alles nach vorne und bekam zwei Minuten vor Schluss einen Handelfmeter zugesprochen. Doch unsere bärenstarke Torhüterin Janina Philipp parierte diesen Strafstoß mit einer Glanzparade und hielt damit unseren sicherlich verdienten 1:0 Auswärtssieg sicher in den Händen.

B-Juniorinnen, SG Egelsbach – SG Haitz 1:3

Samstag, den 17.09.2016,  Verbandsliga Süd-Ost

Am Samstag ging es im ersten Auswärtsspiel der Saison gleich zur SG Egelsbach, die sich in den letzten Jahren immer im oberen Tabellenbereich der Liga festsetzen konnte. Mit dem entsprechenden Respekt begegneten sich beide Mannschaften auch in den ersten Spielminuten, so dass sich ein ereignisarmes Spiel entwickelte. Ab der 15.Spielminute begann die SG Egelsbach das Spiel immer besser in den Griff zu bekommen und ging letztendlich hoch verdient in Führung.

Erst in der zweiten Halbzeit besannen wir uns auf unsere eigene Stärke und erarbeiteten uns immer mehr Torchancen, die die bestens aufgelegte Torhüterin der Gastgeber mit guten Paraden abwehren konnte. Aus dem nun deutlichen Druck der SG Haitz heraus kamen wir in der 60.Minute durch einen klaren Elfmeter zum verdienten Ausgleich. Danach kamen die Gastgeber nur noch gelegentlich zu wenigen Konterchancen. Unsere Mannschaft wollte nun unbedingt alle Punkte mit nach Hause nehmen und erzielte in der Schlussphase noch zwei weitere Treffer zum letztendlich leistungsgerechten Auswärtssieg.

Die SG Haitz spielte in einer geschlossen guten Mannschaftsleistung mit Janina Philipp, Jasmin Lowe, Laura Koch, Spielführerin Louisa Korn, Eileen Körner, Lara Weingärtner, Donna Diederichs, Antonia Steger, Chantal Haurin, Karoline Hobe, Laura Kleinfelder, Leona Waigand und Jasmin Reuter.

U 16-Juniorinnen, Verbandsliga Süd-Ost – SG Haitz – TSG Neu-Isenburg 6:1

Sonntag, den 11.09.2016

Gelungener Saisonstart

Mit einem klaren Heimsieg starteten unsere U 16-Juniorinnen in die neue Saison. Nach einer kleineren Anfangsnervosität kam die Mannschaft schnell ordentlich ins Spiel und erarbeitete sich einige gute Torchancen, die bereits in der 6.Spielminute zur Führung für unser Team führten. Fast im Gegenzug nutzten die Gäste eine Unachtsamkeit in der Haitzer Abwehr eiskalt aus und kamen direkt zum Ausgleichstreffer. Doch die SG Haitz spielte weiter mit viel Druck nach vorne und erzielte in der 9.Minute durch die glänzend aufgelegte Chantal Haurin die erneute Führung. Im weiteren Spielverlauf gelang es unserer Mannschaft immer wieder gute Chancen heraus zu kombinieren, so dass in der Folge daraus durch zwei Treffer von Laura Kleinfelder ein sicherer 4:1 Pausenstand erspielt werden konnte.

Nach der Halbzeit ging die SG Haitz das Spiel zunächst langsamer an, was bei den hochsommerlichen Temperaturen durchaus verständlich war. Dadurch kam die TSG aus Neu-Isenburg immer besser ins Spiel und erspielte ihrerseits die ein oder andere Torchance. In diese sicherlich beste Phase unserer Gäste hinein gelang es unserem Team durch einen abgefälschten Schuss von Donna Diederichs auf 5:1 zu erhöhen und das Spiel wieder sicher zu kontrollieren. In der Nachspielzeit erzielte die SG Haitz mit einem verwandelten Foulelfmeter durch Karoline Hobe den 6:1 Enstand in einem guten Fussballspiel zum Saisonauftakt.

 

Für die SG Haitz spielten: Janina Philipp, Jasmin Lowe, Laura Koch, Spielführerin Louisa Korn, Eileen Körner, Lara Weingärtner, Donna Diederichs, Antonia Steger, Chantal Haurin, Karoline Hobe, Laura Kleinfelder und Leona Waigand.

B-Juniorinnen, Hessenliga – SG Haitz – Germ. Pfungstadt 3 : 1 (0:0) | Abschied Gunter Krähling

Mit einem 3:1 Sieg haben die B-Juniorinnen der SG Haitz das letzte
Hessenliga-Spiel der Saison 15/16 erfolgreich gestalten können.

Es war in der ersten Halbzeit eine sehr zähe Angelegenheit. Die große
Hitze und ein unbequemer Gegner ließen kein gutes Spiel zu.
In der zweiten Halbzeit wurden die Aktionen etwas schneller und
genauer und schon gab es einige Torchancen.
In der 52 Minute wurde Celine Scholl herrlich freigespielt und
erzielte die verdiente 1:0 Führung. Jetzt wurde Haitz spielbestimmend
und versuchte sofort mit einem zweiten Tor die Entscheidung herbeizuführen.
Doch eine Unaufmerksamkeit nutzen die Mädels aus Pfungstadt sofort in
der 60 Minute zum Ausgleich. Haitz benötigte ca 1o Minuten um sich von
diesem Gegentor zu erholen und ging dann durch eine tolle Direktabnahme
von Karoline Hobe in der 75 Minute  mit 2:1 in Führung. Mit dem Schlusspfiff
erzielte Chantal Haurin das 3:1 Endstand, indem sie ganz clever in einen
Rückpass sprintete und den Ball ins Tor schob.

Damit ist die Saison beendet. Leider haben sich die Mädels der SG Haitz
erst zum Schluss der Saison mit der Hessenliga angefreundet und
entsprechende Resultate erzielt.
Kader:
Röll, Lowe, Waigand, Koch, Seikel Weingärtner, Haurin (1), Desch,
Kleinfelder, Kowalska, Liebisch, Hobe(1), Scholl(1), Diederich, Korn

PS.
Das ist heute mein letzter Spielbericht. Nach 15 Jahren Trainer und Mannschaftsverantwortlicher
in Haitz werde ich in der neuen Saison aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr an den Start gehen.
Als Jugendleiter stehe ich aber weiterhin zur Verfügung.

Vielen Dank für die Zusammenarbeit

Gunter Krähling

B-Juniorinnen, Hessenliga – SG Haitz – TSG Lütter 1 : 2 (0:2)

In einem sehr spannenden und kämpferisch starken Spiel mussten sich
die Haitzer Mädels mit 2:1 geschlagen geben.
In der ersten Halbzeit spielten die Haitzerinnen einfach zu ängstlich und brav.
Lea Schneider, die eine überragende Leistung zeigte, erzielte zwei
blitz saubere Tore für Lütter zum verdienten 0:2 Halbzeitstand.
In der zweiten Halbzeit wollte Lütter das Ergebnis nur noch verwalten,
doch die Haitzer Mädels spielten wie aufgedreht. Lara Weingärtner ließ Lea Schneider
jetzt fast keine Zentimeter Platz und plötzlich erspielten sich auch die Haitzerinnen
klare Torchancen. Domi Kowalska scheiterte an der Latte, Donna Diederichs setzte einen
Kopfball ganz knapp am Tor vorbei, bevor wiederum Domi Kowalska in der 76 Minuten der
Anschlusstreffer gelang. In den letzten Minuten gelang es leider nicht mehr den Ausgleich
zu erzielen, obwohl  noch einige Torchancen herausgespielt wurden.
Diese Niederlage macht Mut für die Begegnung am Sonntag gegen Pfungstadt.

Aus einer geschlossen stark spielenden Haitzer Mannschaft ragten diesmal
Lara Weingärtner + Martha Desch noch heraus.

Kader.
Röll, Lowe, Waigand, Seikel, Weingärtner, Haurin, Desch, Kleinfelder, Kowalska,
Liebisch, Scholl, Korn, Diederichs, Hobe.

B-Juniorinnen, Hessenliga – SG Haitz – DJK Schwarz-Weiß Wiesbaden 2 : 0 (1:0)

Es geht doch !!!!!

Mit einem verdienten 2:0 Sieg gegen Wiesbaden konnten die Mädel´s der SG Haitz
die rote Laterne an Wetzlar weiterreichen.

Es war kein schönes aber ein richtig umkämpftes Spiel.
Beide Mannschaften wollten unbedingt gewinnen und
zeigten jede Menge Einsatz ohne dabei die sportlichen Grenzen zu verletzen.
Haitz glückte 2 Minuten vor der Halbzeit die 1:0 Führung durch Karoline Hobe, die
einen zu kurz abgewehrten Ball ins leere Tor schlenzte.
Auch in der zweiten Halbzeit war die Begegnung heiß umkämpft aber
jederzeit fair. In der 72 Minute konnte Domi Kowalska einen Freistoss aus
22 Meter im Tor versenken. Mit Glück und Geschick brachten die Haitzer Mädels
den 2:0 Sieg ins Ziel.

Ganz starke Mannschaftsleistung wurde mit einem verdienten Sieg belohnt.

Kader:
Röll, Lowe, Seikel, Weingärtner, Haurin, Desch, Kleinfelder, Kowalska (1),
Liebisch, Scholl, Ries, Korn, Diederichs, Hobe (1).

Mit den Heimspielen gegen Lütter (Freitag 19:30 und Pfungstadt Sonntag 11:00)
geht die Hessenliga-Saison zu ende.

B-Juniorinnen – Hessenliga, SG Haitz – Viktoria Großenenglis 1:2 (1:1)

Klasse Spiel, aber keine Fortune

Am 1. Mai stellte sich die Mannschaft von Vikt. Großenenglis in Haitz vor.
Dass  man in der Hessenliga nichts geschenkt bekommt, mussten die Mädels von Haitz schon das eine oder andere Mal erfahren. Nach dem verdienten aber völlig überraschenden Sieg gegen die U16 des Champions-Leauge Siegers 1.FFC Frankfurt mit 3:1, musste man nun gegen den Tabellen 6. aus Großenenglis (Wabern) ran.
Es entwickelte sich ein rasantes Spiel mit einigen Torchancen auf beiden Seiten.
Nach einem Eckball gingen die Haitzer Mädels durch Celine Scholl in Führung. Kurz vor der Halbzeit fiel aus dem nichts und mehr als glücklich das 1:1.
In der 2. Halbzeit setzte das Trainertrio R. Kauffeld, S. Häfner und G. Krähling alles auf eine Karte und brachte die 3. Stürmerin. Es  war eigentlich nur eine Frage der Zeit bis der Siegtreffer fallen würde. Aber auch in diesem Spiel kam es nicht so wie es dem Spielverlauf entsprach. Mit einer verunglückten Flanke segelte der Ball unhaltbar zur unverdienten 1:2 Niederlage, in der allerletzten Minute ins Haitzer Tor.

In eigener Sache, wir suchen für die nächste Saison erfahrene Fußballgirls des Jahrganges 2000 und 2001. Die U 16 der SG Haitz wird entweder in der Hessenliga oder in der für die nächste Saison neu gegründeten Verbandsliga spielen. Wer Lust hat sich dieser Herausforderung zu stellen, kann gerne dienstags von 17:30 und 19:00 auf dem Waldsportplatz in Haitz zu einem Schnuppertraining kommen.

Oder sprecht uns einfach an, Ralph Kauffeld, Gunter Krähling oder Stefan Häfner.

B-Juniorinnen – Hessenliga, SG Haitz 08 – 1. FFC Frankfurt 3:1 (1:1)

Mittwoch 27.04.2016, Waldsportplatz Haitz

Damit hatte keiner gerechnet. Nach der Niederlge vom Sonntag
gegen Wetzlar waren eigentlich alle Messen gesungen und der Abstieg aus der Hessenliga
nicht mehr abzuwenden.
Umso erstaunlicher, dass die Haitzer-Mannschaft eine tolle Moral zeigte und den
großen Favoriten aus Frankfurt mit 3:1 besiegen konnte.

Das Spiel wurde 15 Minuten später angepfiffen, da Teile der Gastmannschaft im
Stau steckten. Haitz war sofort hellwach und dem Geburtstagskind Chantal Haurin
gelang in der ersten Minute die 1:0 Führung, mit einem sehenswerten Lupfer, über die
FFC-Torfrau. Die FFC-Mädchen reagierten sofort mit wütenden Angriffen, doch die Haitzerinnen
verteidigten geschickt und hatten mit Hannah Röll eine tolle Torfrau zwischen den Pfosten.
In der 15. Minute passte man einmal nicht richtig auf und die FFC Spielerin Jasmin Hornung konnte
im dritten Versuch den Ausgleich erzielen.
Sofort wurde nun die Haitzerinnen wieder stärker und konnten mit einer tollen Mannschaftsleistung
das Unentschieden mit in die Halbzeitpause nehmen.

In der zweiten Halbzeit agierten der FFC sehr spielbestimmend. Doch Haitz setzte aus einer sicheren
Abwehr und einem sehr laufstarken Mittelfeld mit starken Konter,  immer wieder Nadelstiche.
In der 52 Minute erlief sich Celine Scholl einen weiten Torabschlag, setzte sich willensstark gegen
zwei Abwehrspielerinnen durch und schoss überlegt zum 2:1 ein.
Der FFC wurde nun sichtlich nervös, gegen den Tabellenletzten wollte man auf keinen Fall verlieren.
Doch eine starke vierer Abwehrkette mit einem kampfstarken Mittelfeld und einem überragenden Geburtstagskind
reichten diesmal, um in der 68 Minute,  das 3:1 Endergebnis zu erzielen. Torschützin wiederum Chantal Haurin.

Bis zum Schlusspfiff des souverän leitenden Schiris Björn Benatzky, verteidigten die Haitzerinnen den Vorsprung
mit Glück aber auch mit Geschick.

Kader.
Röll- Lowe, Desch, Seikel, Waigand- Liebisch, Kowalska, Weingärtner,  Haurin (2), Kleinfelder, Hobe,
Ries, Scholl (1) Korn,

B-Juniorinnen – Hessenliga, FSV Hessen WetzlarII – SG Haitz 2:1 (0:0)

Unglückliche 2:1 Niederlage mit dem Schlusspfiff

Nach der starken Leistung vom Mittwoch hatten sich die
Haitzer-Mädels und der Trainerstab in Wetzlar schon etwas ausgerechnet.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer auf den Kunstrasenplatz in Wetzlar
ein recht schnelles und ausgeglichenes Fussballspiel. Doch keiner
Mannschaft gelang es so richtig gefährlich vors Tor zu kommen.
Mit einem 0:0 wurden die Seiten gewechselt und Haitz versuchte
in der zweiten Halbzeit unbedingt ein Tor zu erzielen. In der 50 Minute wurde
Celina Scholl von Alina Seikel mit einem tollen Pass auf die Reise geschickt und
Celina erzielte die 1:0 Führung für Haitz.
Wetzlar wurde nun minütlich aggressiver und das Haitzer-Team verlor
immer mehr die Kontrolle über das Spiel. In der 73 Minute konnte Wetzlar
nach einem Freistoß durch Sarah Becker ausgleichen. Ein 1:1 wäre auch ein
gerechtes Endergebnis gewesen doch in der Schlussminute gelang Sarah Becker,
wiederum nach einem Freistoß, der Siegtreffer zum 2:1.
Diese Niederlage war absolut unnötig, doch muss man in der Hessenliga
halt bis zur letzten Sekunde aufmerksam bleiben.

Kader in Wetzlar:
Röll – Lowe, Koch, Seikel,- Desch, Weingärtner, Kowalska, Liebisch, Haurin,
Kleinfelder, Hobe, Scholl, Diederichs, Korn, Waigand

B-Juniorinnen – Hessenliga, SG Haitz – Eintracht Frankfurt 0:2 (0:2)

Strahlende Gesichter trotz einer Niederlage in Haitz!!

Trotz einer 2:0 Niederlage herrschte gute Stimmung am Sportgelände in Haitz
am Mittwochabend vor.

Mit einer couragierten Leistung bereiteten die Mädels der SG Haitz dem
Tabellenführer aus Frankfurt einige Kopfschmerzen.
Unter der Leitung des souveränen Schiedsrichters Stefan Ziegler (Salmünster)
waren die Haitzer-Mädchen diesmal von Anfang an wach und lieferten
eine großartige Leistung ab. Frankfurt war aber in den entscheidenden Momenten
etwas cleverer vorm Tor und ging durch zwei Kopfballtore in Führung.
Ansonsten war Frankfurt zwar über 80 Minuten überlegen, aber mit etwas
Glück beim Abschluß,  wäre ein Treffer der Gastgeberinnen durchaus möglich gewesen.

Auch in Halbzeit zwei verteidigte Haitz sehr geschickt und die Frankfurterinnen
kamen eigentlich nie so richtig zu ihrem Spiel und konnten sich auch fast
keine Torchancen heraus spielen. Mit einer geschlossen starken Mannschaftsleistung
wurde die zweite Halbzeit ohne Gegentor gestaltet.
Diese Leistung muss nun in den nächsten Spielen wiederholt werden, dann
ist der Klassenerhalt wieder möglich.

Kader: Röll, -Desch, Koch, Seikel, Waigand- Liebisch, Weingärtner, Haurin, Kleinfelder-
Kowalska, Hobe- Lowe, Scholl, Ries

B-Juniorinnen – Hessenliga, SG Haitz 08 – FSV Münster 0 : 6 (0:3)

Auch im Heimspiel gegen den FSV Münster mussten die Mädel`s aus Haitz
eine deftige Niederlage einstecken. Im Gegensatz zum Spiel in Bad Vilbel
stimmte aber diesmal Einsatz und Kampfgeist beim überwiegenden Teil der Mannschaft.

Es war noch keine Minute gespielt, da gingen die Gäste schon mit 1:0 in Führung.
Damit war das Haitzer-Spielkonzept schon nach 40 Sekunden über den Haufen geworfen.
Haitz wirkte in der Folgezeit verängstigt und kam nur ganz langsam ins Spiel.
Doch schon der nächste Abwehrfehler in der 10 Minute brachte den Gast mit 2:0 in Führung.
Jetzt ging ein kleiner Ruck durchs Haitzer-Team und man versuchte kämpferisch dem
Gegner Paroli zu bieten. Doch fast mit dem Halbzeitpfiff erhöhten die Gäste auf 3:0.

In der zweiten Halbzeit erhöhten die Haitzer Mädels noch einmal ihren Einsatz und
gestalteten das Spiel jetzt ziemlich ausgeglichen. Doch während man die eigenen Torchancen
nicht nutzen konnte, erzielten die cleveren Gäste, nach kleinen Unachtsamkeiten im Haitzer Abwehrverhalten,
noch weitere 3 Tore zum 0:6 Endstand.
Ein bitteres Ergebnis, aber in dieser Klasse werden vom Gegner auch die kleinsten Schwächen gnadenlos
ausgenutzt. Fazit: Ganz klare Steigerung gegenüber dem Pokalspiel vom Mittwoch, aber trotzdem
eine empfindliche Klatsche eingesteckt und die Moral ist im Keller.
Am Mittwoch kommt jetzt der bisher ungeschlagene Tabellenführer Eintracht Frankfurt nach Haitz.

Kader:
Röll, Waigand, Desch, Koch, Seikel, Weingärtner, Kowalska, Liebisch, Haurin,
Kleinfelder, Hobe, Lowe, Scholl, Diederichs

Halbfinale Regionalpokal, U16 Juniorinnen – MSG Bad Vilbel – SG Haitz 5 : 0 (2:0)

Aus im Regionalpokal nach desaströser Leistung.

Das Halbfinalspiel im Regionalpokal wurde in Bad Vilbel mit 5:0 (2:0) verloren.
Ohne den Hauch einer Chance waren die U16 Juniorinnen der SG Haitz am mittwochabend in Bad Vilbel.
Während der gesamten 80 Minuten gelang es der
SG Haitz nicht, dass Spiel auch nur annähernd in den Griff zu bekommen.
Bad Vilbel spielt souverän und hätte mit etwas Glück noch mehr Tore schießen können.
Ohne Kampfgeist und Laufbereitschaft wird es in den nächsten Wochen für die SG Haitz sehr schwer werden,  die Spiele erfolgreich zu bestreiten. Wenn nur 50% der Mannschaft bereit sind den Abstiegskampf anzunehmen, wird die Aktion Klassenerhalt Hessenliga
ein hoffnungsloses Unterfangen.
Kader:
Röll, Waigand, Seikel, Koch, Lowe, Desch, Haurin Weingärtner, Kowalska,
Liebisch, Kleinfelder, Hobe, Ries, Diederichs

Regionalpokal Viertelfinale, U16 Juniorinnen – JFV Oberau/Düdelsh./Alt. – SG Haitz 0 : 3 (0:2)

Im gestrigen Pokalspiel der U16 Juniorinnen setzten sich die
Mädel`s aus Haitz mit 3:0 gegen Oberau/Düdelsh. durch.

Die Haitzerinnen zeigten während der gesamten 80 Minuten
eine couragierte Leistung und kamen nur ganz selten
in Bedrängnis. Karoline Hobe und Chantal Haurin sorgten
für eine beruhigte 2:0 Halbzeitführung.

Weiterlesen

B-Juniorinnen (U16), Hessenliga – 1.FFC Frankfurt – SG Haitz 4 : 2 (0:2)

Weihnachtsgeschenk  in Frankfurt einfach liegen lassen.

4:2 Niederlage nach 0:2 Halbzeitführung

Die U16 Juniorinnen der SG Haitz spielten am Sonntag in Frankfurt gegen die U16 Mädels des 1. FFC.
In der ersten Halbzeit präsentierten sich die haitzer Mädels in einer guten Verfassung. Den spielerisch starken
FFC Mädels  setzte Kampfkraft und Laufbereitschaft entgegen und bei den wenigen eigenen Torchancen war man
eiskalt. In der 5 Minute spekulierte Chantal Haurin auf einen Querpass in der gegnerischen Abwehr, erlief sich den
Ball und hob aus 20 Meter das Spielgerät elegant über die gegnerische Torhüterin zur 1:0 Führung.
Der FFC war geschockt und brauchte bis zur 30 Minute um wieder richtig in die Begegnung zu kommen.
In der 36 Minute gab es 35 Meter vorm Tor des FFC einen direkten Freistoß. Lara Weingärtner schnappte sich
den Ball und schweißte ihn direkt ins gegnerische Tor. Mit einer nicht erwarteten 2:0 Führung wurden die Seiten gewechselt.
Nach der Pause wirkten die haitzer Mädels irgenwie ängstlich, Viel zu früh versuchte man nur noch den Vorsprung über
die Zeit zu bekommen. Die wenigen Gegenstöße verpufften viel zu früh und die Abwehrreihe befand sich im Dauerstreß.
Bis zur 71 Minute ging es, auch dank der kurzfristig eingesprungenen Torhüterin Karoline Hobe gut, doch dann kam es
innerhalb von 8 Minuten knüppeldick. Der Anschlußtreffer zum 1:2 war zwar toll gemacht und absolut unhaltbar, doch
im Vorfeld wurde die Spielerin nicht energisch angegriffen und schlußendlich völlig unbedrängt zum Abschluß eingeladen.
Jetzt war Hektik und Angst direkt zu fühlen und den cleveren Spielerinnen des FFC gelangen noch drei weitere Tore
zum Endstand von 4:2 !!!
Schade, ein Auswärtssieg im letzten Spiel des Jahres hätte bestimmt noch mal einen Motivationsschub ausgelöst.
So schlich das Team ziemlich niedergeschlagen vom Feld.
Aufstellung:
Hobe, Waigand, Seikel, Koch, Lowe, Weingärtner (1), Liebisch, Scholl,
Haurin (1), Kowalska, Kleinfelder, Desch, Fossgreen, Ries, Solero

U16 Juniorinnen Hessenliga SG Haitz 08 – SV Gläserzell 1:0 (0:0)

Das war seitens der SG Haitz die richtige Anwort auf die bittere Niederlage vom letzten Sonntag.
Von der ersten Minute an wurde der Kampf aufgenommen und es entwickelte sich über die 80 Minuten ein tolles Spiel unter der Leitung des souveränen Schiedsrichters Hinterseher aus Büdingen.
Der favorisierte Gast aus Fulda-Gläserzell  versuchte sofort die Haitzerinnen in die eigene Hälfte einzuschnüren und mit geschickten Ballstafetten das Spiel zu dominieren. Doch die Haitzerinenn ließen keine Räume offen und standen in der Abwehr sehr sattelfest.  So blieb es bis zur Halbzeit beim aus haitzer Sicht etwas glücklichen 0:0.
In der zweiten Halbzeit wurde das haitzer Spiel etwas ballsicherer. Bei einem der gefährlichen Konter gelang Celine Scholl das entscheidende 1:0. Gläserzell versuchter in der Folgezeit alles um den Ausgleich zu erzielen, doch diesmal belohnten sich die haitzer Mädels und brachten die knappe Führung über die Zeit.
Die Abwehr um Torfrau Hannah Röll machte einen tollen Job. Im Mittelfeld wurde toll gearbeitet und im Sturm wurde immer wieder für Entlastung gesorgt. So geht Fussball und mit dieser Einstellung sollten weitere Erfolge möglich sein. Haitz spielte geschlossen stark und hatte in Röll, Seikel und Weingärtner die stärksten Kräfte.
Kader: Röll, Lowe, Koch, Seikel, Waigand, Weingärtner, Liebisch, Haurin, Ries, Scholl, Kleinfelder. Reifschneider, Ludwig, Hobe, Fossgreen
Heimsieg Gläserzell

Jahreshauptversammlung 2015

JHV 2015 SG Haitz 001

B-Juniorinnen (U16), Hessenliga – DJK Schwarz-Weiß Wiesbaden – SG Haitz 2:1 (1:0)

Die erste Halbzeit wurde total verschlafen und verschenkt. Wiesbaden ging nach 25 Minuten in Führung und hätte eigentlich in der ersten Halbzeit das Spiel schon entscheiden müssen.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel von Haitz ausgeglichener gestaltet. Kampf- und Laufbereitschaft wurden aktiviert und sich auch Chancen heraus gespielt. Doch durch einen Freistoß erhöhte Wiesbaden in der 70 ten Minute auf 2:0. Für Haitz reichte es nur noch zum Anschlusstreffer durch Chantal Haurin.

Fazit: in der erste Halbzeit lieferte die Mannschaft eine unterirdische Leistung ab. Die zweite Halbzeit war stellenweisen gut anzusehen aber einfach zu wenig um ein Spiel in der Hessenliga zu gewinnen. Um am Sonntag in Hessen Kassel zu bestehen zu können, müssen endlich einmal 80 Minuten lang  durchgehend stark gespielt werden!!

Eine gute Leistung zeigten bei Haitz: Ersatztorfrau Luisa Habenstein, Leo Waigand, Alina Seikel.

Kader: Habenstein, König, Koch, Seikel, Waigand, Desch, Weingärtner, Scholl,  Liebisch, Kowalska, Kleinfelder, Diederichs, Haurin, Reifschneider, Hobe.

B-Juniorinnen, Hessenliga – KSV Hessen Kassel – SG Haitz 2:0 (1:0)

Das war wirklich eine ansprechende Leistung der SG Haitz Juniorinnen in Kassel. Die erste Viertelstunde wurde noch zu ängstlich gespielt und prompt fing man sich das 1:0 durch einen abgefälschtem Fernschuß ein. Danach war man absolut ebenbürtig und hatte mehrere Großchancen die aber nicht verwandelt wurden. Auch einen glasklaren Elfmeter nach Foul an der durch gebrochenen Laura Kleinfelder wurde leider nicht gegeben.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Haitz nochmals den Druck, doch außer einem Abseitstor wollte einfach kein Treffer fallen. Spielerisch zeigte das Haitzer Team eine wirklich starke Leistung, doch im entscheidendem Moment fehlte immer eine Kleinigkeit. Den Gegentreffer zum 2:0 erzielten die Kasseler Mädchen durch ein Kontertor in der vorletzten Minute. Haitz hatte alles versucht, sich aber für die bisher stärkste Saisonleistung nicht belohnt.

Kader: Habenstein, König, Waigand, Koch, Seikel, Weingärtner, Desch, Haurin, Liebisch, Kleinfelder, Kowalska, Reifschneider, Ries, Diederichs, Lowe

B-Juniorinnen (U16), Hessenliga – TSG Lütter – SG Haitz 5:1 (1:1)

Sonntag den 27.09.2015 Bereits in der 6ten Spielminute wurden die Hoffnungen der SG Haitz Mädchen auf einen erfolgreichen Sonntag empfindlich gestört. Nach einem überflüssigen Ballverlust im Mittelfeld wurde Lea Schneider steil geschickt und prallte mit der Haitzer Torfrau Hannah Röll in 16 Meterraum zusammen.  Die Schiri Entscheidung auf Elfmeter war Ok, aber die rote Karte einfach übertrieben. Luisa Habenstein musste sich ins Tor stellen und hatte gegen den Strafstoß keine Chance. Aber auch mit 10 Spielerinnen hielten die Haitzerinnen in der ersten Halbzeit energisch dagegen und wenn trotzdem was aufs Tor kam, zeigte Luisa das sie es noch nicht verlernt hat im Tor zu stehen. Immer wieder gelang es auch gute Konter zu setzen und in der 37 Minute erzielte Laura Kleinfelder, nach einer toller Vorarbeit von Domi Kowalska und Janine Liebisch, den Treffer zum 1:1 Halbzeitstand.
In der zweiten Halbzeit dauerte es bis zur 52 Minute bis wiederum Lea Schneider ganz geschickt einen Freistoss direkt am 16 Meterraum herausholte. Gegen den Freistosshammer von Emilie Reith war Luisa einfach machtlos. In der Folgezeit kamen die Haitzer Mädels kaum noch aus der eigenen Hälfte. Der Druck seitens Lütter wurde immer stärker und alleine Lea Schneider sorgte immer wieder für helle Aufregung im und um den Haitzer Strafraum. Durch das Unterzahlspiel seit der 6 Minuten, fehlte langsam auch immer mehr die Kraft und das wurde von Lütter gnadenlos in den letzten 10 Minuten ausgenutzt. Ein toller Fernschuß, ein von Lea Schneider herausgeholter Foulelmeter und mit dem Schlusspfiff erzielt wiederum Lea Schneider das 5:1. Ergebnis einfach zu hoch, aber fehlende Cleverness und ein interessanter Schiri waren für dieses Ergebnis verantwortlich.
In einer guten Mannschaft ragten Luisa Habenstein und Alina Seikel heraus.
Aufstellung: Röll (Habenstein), König, Waigand, Koch, Seikel, Liebisch, Haurin, Kowalska, Weingärtner, Kleinfelder, Desch, Scholl, Ries, Lowe, Diederichs

B-Juniorinnen (U16), Hessenliga – Eintracht Frankfurt U17 – SG Haitz 6:0 (5:0)

Im ersten Punktspiel der neuen Hessenliga Saison mussten die Haitzer Mädchen
ihre Visitenkarte beim großen Aufstiegs-Favoriten Eintracht Frankfurt abgeben.

Frankfurt begann überlegen und es dauerte keine 10 Minuten bis der Ball zum
1:0 im Haitzer Tornetz lag. Nun wurde Haitz sichtlich nervös und kassierte innerhalb
der nächsten 10 Minuten weitere 3 Gegentore, jeweils  nach eigenen Fehlern.
Damit war der Torhunger der SGE leider nicht gestillt, aber fast mit dem Halbzeitpfiff
erzielte Frankfurt noch das 5:0.

In der Halbzeitpause wurden  Schwächen im Abwehrverhalten analysiert und
die Mannschaft etwas umgestellt.

In der zweiten Halbzeit ging Haitz etwas couragierter zur Sache ohne aber
gefährlich vors Eintracht Tor zu kommen. Mit viel Einsatz und teilweise auch guten Kombinationen
gelang es der Mannschaft sich immer wieder aus der Umklammerung zu befreien.
Erst in der allerletzten Minute gelang Frankfurt noch ein Treffer zum 6:0 Endstand.

Fazit: Frankfurt war eine Nummer zu groß, aber in der zweiten Halbzeit konnte
           man erkennen, welches Potenzial in dieser jungen Mannschaft steckt. Der
           Abstiegskampf hat mit dem ersten Spieltag begonnen.

Aufstellung SG Haitz:
Röll, König, Kowalska, Koch, Reifschneider, Korn, Weingärtner,
Liebisch, Haurin, Kleinfelder, Habenstein, Scholl, Ries, Lowe, Hobe,Waigand.

Sensation im Haitzer-Waldstadion – Wir bleiben Hessenliga, B-Juniorinnnen (U16) JSG Haitz-Niedermittlau – Hessen Kassel 1 : 0 (0:0)

Mit diesem 1:0 Heimsieg gegen eine stark aufspielende Mannschaft
aus Hessen Kassel hat die JSG Haitz-Niedermittlau am letzten Spieltag
einen Satz auf Tabellenplatz 8 gemacht und somit den Klassenerhalt geschafft.
Die vom Verletzungspech gebeutelten JSG-Mädchen mussten vor diesem
Endspiel um den Klassenerhalt auch noch kurzfristig auf Rebecca Schäfer
wegen Verletzung verzichten.
Aber die Mannschaft steckte auch diese Hiobsbotschaft weg. Die Abwehr um
Torhüterin Hannah Röll und Libera Anna (Mats) Kunkel spielte fast fehlerfrei und mit
großem Einsatz und Laufbereitschaft. Auch im Mittelfeld wurde um jeden Ball gekämpft,
die Lücken zugelaufen und immer wieder versucht den Angriff in Szene zu setzen.
So machte man einer starken Mannschaft aus Kassel das Leben schwer und konnte
bis zur Halbzeit ein 0:0 halten.

Weiterlesen

B-Juniorinnen (U16) Hessenliga JSG Haitz/Niedermittlau – Eintracht Wetzlar 1:8 (0:7)

Der Tabellenführer der Hessenliga brannte in der 1. Halbzeit ein wahres Feuerwerk
auf den Haitzer-Waldsportplatz ab. Wetzlar war in allen Belangen überlegen und
zeigte den zahlreichen Zuschauern eine fantastische offensiv Leistung.
Die JSG fand in den ersten 40 Minuten nicht zu Spiel und Gegner und war mit dem
Halbzeitstand von 0:7 noch relativ gut bedient.

In der zweiten Halbzeit ließ es Wetzlar etwas ruhiger angehen. Den JSG-Mädchen
gelangen jetzt auch einige gefällige Ballpassagen, aber Wetzlar war der eindeutige
Chef im Ring. Zu allem Überfluss verletzte sich Jana Simon auch noch so schwer,
dass für sie die Saison beendet ist. Dem 8:0 durch die überragende Sophia Karger
konnte die JSG durch Janine Liebisch noch den Ehrentreffer folgen lassen.

Eintracht Wetzlar hat durch diesen Sieg ungeschlagen die Hessenmeisterschaft
verdient gewonnen. Für die JSG wird es in den letzten 3 Spielen jetzt ohne
Jana Simon unheimlich schwer die Klasse zu halten.
Bereits am Mittwoch folgt das nächste wichtige Spiel gegen Wiesbaden auf dem Waldsportplatz in Haitz.
Trotz dieser Klatsche und dem erneuten Verletzungspech werden die
JSG-Mädels alles versuchen um die Klasse zu erhalten. Die Moral
ist weiterhin im grünen Bereich!!!!

Kader:
Röll, Stock, Kunkel, Ehmer, König, Kehagias, Häfner, Kowalska, Förnges,
Simon, Gleesner, Liebisch, Habenstein, Schäfer.

Endspiel um den Regionalpokal, Region Frankfurt, JSG Haitz-Niedermittlau – SG Bornheim GW 4 : 3 nE (0:0)

Dienstag 28.04.2015 um 18:30,  Sportplatz in Großauheim

Den etwa 100 Zuschauern wurde von beiden Mannschaften ein sehr
spannendes, kämpferisch starkes und sehr ausgeglichenes Endspiel
geboten. Bornheim überzeugte spielerisch und ging auch mit der
nötigen Härte in die Zweikämpfe. Die JSG hielt erst sehr verhalten dagegen,
steigerte sich aber im Verlauf des Spieles und hatte die klareren Torchancen.
Doch beide Abwehrreihen und besonders beide Torhüterinnen wussten
zu überzeugen.
Nach 80 flotten Minuten stand es 0:0 und es ging in die Verlängerung.
Beide Mannschaften kämpften auch in der Verlängerung bis zum
umfallen. Es gab wiederum Torchancen auf beiden Seiten doch der erlösende
Treffer wollte einfach nicht fallen. So musste der Sieger im Elfmeterschiessen
ermittelt werde.
Hier zeigte sich, wie schon gegen Egelsbach, Hannah Röll als sehr nervenstark
und konnte zwei Elfmeter der Bornheimer entschärfen.
Die Elfmeter für die JSG verwandelten:
Domi Kowalska, Rebecca Schäfer, Jana Simon + Lena Neiter.
Damit hat erstmalig eine U16 Juniorinnen-Mannschaft des Altkreises Gelnhausen
den Regional-Pokal gewonnen.
Am nächsten Sonntag spielen wir gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Wetzlar.
Für alle Freunde des Mädchenfussballs wird das ein Leckerbissen, Wetzlar kommt mit zwei
Jugendnationalspielerinnen und 6 Hessenauswahlspielerinnen.  Eine andere Welt, aber
wir werden dagegen halten.
Kader des Pokalsiegers:
Röll, Stock, Kunkel, Ehmer, König, Kehagias, Häfner, Kowalska, Förnges, Neiter, Simon,
Habenstein, Liebisch, Meister, Schäfer, Gleesener.
Sieger Regionalpokal

U16 Juniorinnen Hessenliga JSG Haitz/Niedermittlau – SF BG Marburg 3:3 (2:1)

Befreiungsschlag verpasst, aber Chancen auf den Klassenerhalt bestehen weiterhin.

In den ersten 20 Minuten waren die JSG-Juniorinnen das überlegene Team und
führten nach einem Sololauf von Jana Simon mit 1:0. Leider wurden weitere 100%
Chancen leichtfertig und überhastet vergeben.
Nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr der JSG gelang Marburg aus
heiterem Himmel der Ausgleich. Dieser Gegentreffer zeigte schon Wirkung und
die JSG war nun etwas verunsichert. Lisann Kaut, die Toptorjägerin der Gäste
sorgte nun immer mehr für Unruhe. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang Dominika
Kowalska mit einem herrlichen Drehschuß die erneute Führung für die JSG-Mädchen.
Nach der Pause versuchten die JSG-Mädchen gleich wieder den Gegner unter Druck zu setzen.
Angriff auf Angriff rollte gegen das Marburger Tor, doch Latte, Pfosten oder die gute Torhüterin
der Gäste verhinderten das 3:1. Auch mit einem Elfmeter scheiterte man seitens der JSG
an der Querlatte. Marburg sorgte immer wieder mit geschickten Konter über Kaut + Ugurlu
für Verwirrung in der JSG-Abwehr. Zweimal wurde nicht energisch geklärt und promt führten
die Gäste 15 Minuten vor Abpfiff mit 2:3. Die JSG-Mädels behielten aber zum Glück die Nerven und konnten
durch Lena Neiter noch den Ausgleich erzielen.
Fazit: Trotz des Fehlens von 7 Spielerinnen durch Verletzung, Ausflug, Familienfeier usw. gelang
          ein hochverdientes Remis. Bei noch zwei Nachholspielen ist der Klassenerhalt weiterhin möglich.
Kader vom Sonntag:
Tor: Habenstein, König, Kehagias, Häfner, Kunkel, Stock, Simon (1), Kowalska (1), Neiter (1),
       Förnges, Ehmer, Liebisch, Gleesner.

U16 Juniorinnen Regionalpokal, JSG Haitz/Niedermittlau – SG Egelsbach 5 : 4 (1:1) n. E

Nach einem Krimi gegen Egelsbach das Endspiel im Regionalpokal geschafft.

Es war wieder nichts für schwache Nerven. Egelsbach trat als ganz starkes Team
in Haitz auf. Die JSG Mädels wirkten recht sorglos, versuchten mit halber Kraft und
ohne das nötige Tempo in den Aktionen, das Spiel zu entscheiden.
So erzielte Egelsbach völlig verdient in der 36 Minute die 1:0 Führung.

Weiterlesen

B-Juniorinnen Hessenliga, JSG Haitz/Niedermittlau – Vikt. Großenenglis 1:0 (0:0)

Die U16 Juniorinnen der JSG Haitz/Niedermittlau haben am Sonntag gegen Vikt. Großenenglis
einen eminent wichtigen Heimsieg eingefahren. Damit hat die JSG in der Tabelle aufgeschlossen
und ist im Kampf um den Klassenerhalt Hessenliga nicht mehr chancenlos.
Das Spiel gegen den Tabellensechsten aus Großenenglis war nichts für schwache Nerven.
Beide Teams schenkten sich keinen Meter Boden und es wurde um jeden Ball gekämpft.
Der gute Schiedsrichter Steffen Ganz hatte das Spiel jederzeit im Griff und mußte nur
ganz selten eingreifen. Die Abwehr der JSG um Torfrau Hannah Röll stand sehr sicher,
im Mittelfeld wurde hervorragend nach hinten und vorne gearbeitet und dem Sturm gelang es immer wieder den Gegner in Verlegenheit zu bringen.

Weiterlesen

Regionalpokal U16 Juniorinnen, JSG Haitz/Niedermittlau – JFV Oberau/Düdelsh./Alt. 4 : 1 (2:0)

Mit einer couragierten Leistung setzten sich die B Juniorinnen der JSG Haitz/Niedermittlau
am Mittwochabend gegen die JFV Oberau/Düdelsh./Alt. im Viertelfinale des Regionalpokal
mit 4 : 1 durch.
Von der ersten Minute an zeigten die JSG-Mädels, dass man dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte.
Die neu formierte Abwehr um Torfrau Hannah Röll + Anna Kunkel stand sofort sicher, auf der doppel sechs zeigten
Domi Kowalska und Eleni Kehagias eine starke Leistung und Lena Neiter spielte nach langer
Verletzungspause ganz stark auf.

Weiterlesen

B-Juniorinnen Hessenliga, JSG Haitz-Niedermittlau – FSV Münster 0 : 5 (0:1)

Gegen das Spitzenteam aus Münster bekamen die JSG Mädels klar die Grenzen aufgezeigt.

In der ersten Halbzeit konnte man die Begegnung noch offen gestalten. Die JSG hatte
durch Jana Simon auch zwei gute Torchancen, die aber leider nicht zum Erfolg führten.
Die erste Unachtsamkeit in der JSG Abwehr nutze die starke Gästestürmerin Lea Völger
in  Minute 10 gleich zum 0:1.  Münster dominierte in der Folgezeit das Geschehen ohne aber
zu weiteren Tore zu kommen. Ganz bitter für die JSG wurde es kurz vor dem Halbzeitpfiff als
Abwehrspielerin Julia Fischer umknickte und mit Verdacht auf Außenbandabriss vom Platz musste.

Weiterlesen

B-Juniorinnen Hessenliga Germ. Pfungstadt – JSG Haitz/Niedermittlau 1:0 (1:0)

Bittere Auswärtsniederlage der JSG Haitz-Niedermittlau in Pfungstadt.

Die JSG Mädels spielten am Sonntag ihr bisher bestes Auswärtsspiel und
verpassten mit viel Pech ein Remis.
Fast mit dem Halbzeitpfiff gelang Pfungstadt das spielentscheidente Tor
nach einem Eckball.
Alle Bemühungen der JSG in der zweiten Halbzeit den Ausgleich zu erzielen,
führten leider nicht zum Erfolg.
Die Abwehr, um Torfrau Hannah Röll spielte sehr aufmerksam und konzentriert
und ließ kaum Chancen des Gegners zu.
Auch im Mittelfeld wurde viel nach hinten gearbeitet und somit die Räume
für den Gegner sehr eng gemacht.  Die Konter der JSG waren stets gefährlich,
doch leider gelang der Treffer zum Ausgleich nicht.

Aufstellung:
Röll, Meister, Fischer, Kunkel, König, Kehagias, Neiter,
Kowalska, Liebisch, Ehmer, Simon, Reifschneider, Habenstein.


Gunter Krähling, SG Haitz

Kontakt

Fields marked with an * are required