Mädchen und Frauenfussball in Gelnhausen

Juniorinnen

U14 Mädchen, Gruppenliga, JFV Rodgau – MSG Haitz/GN 2:3 (1:1)

Zu ihrem nächsten Punktspiel reiste die MSG zum Tabellendritten in den Rodgau und es entwickelte sich ein tolles Spiel, dass dem Tabellenstand beider Mannschaften absolut gerecht wurde. Den besseren Start erwischten die Gastgeberinnen, die nach einer Viertelstunde in Führung gingen. Die MSG erhöht jetzt den Druck auf das gegnerische Tor und eine der zahlreichen Chancen wurde vor der Pause verwertet, so dass beide Teams mit einem zu diesem Zeitpunkt leistungsgerechten Remis in die Kabinen gingen.

Nach dem Wechsel verlagerte sich das Spielgeschehen zusehends in die Hälfte der Rodgauerinnen und folgerichtig ging die MSG nach einer wunderschönen Kombination in Führung. Mit einem der seltenen, doch immer wieder gefährlich vorgetragenen Angriff erzielten die Gastgeberinnen den überraschenden Ausgleich. Nun spielten beide Teams auf Sieg und kurz vor Ende der Partie nutzte die MSG eine ihrer vielen Chancen zum vielumjubelten Siegtreffer.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

Trumpfheller (Tor), Hahnemann, H.Roth, E.Roth, Link (1), Rumpf, Wittich (2), Seidel, Rohmann, Reuter, Cirak.

U16 Mädchen, A-Liga, 1. FFV 97 Oberursel – MSG Haitz/GN 1:3 (1:1)

In einem Nachholspiel trat die MSG in Oberursel an. Gegen eine äußerst defensivstarke Heimmannschaft tat sich die MSG schwer zu Tormöglichkeiten zu kommen. Oberursel blieb seinerseits mit schnellen Vorstößen gefährlich und ging folgerichtig in Führung. Die Gäste erhöhten nach dem Rückstand den Druck, erspielten sich nun auch Chancen, aber mehr als der Ausgleichstreffer sollte bis zum Pausenpfiff nicht gelingen.

Nach dem Wechsel lag das Chancenplus klar auf Seiten der MSG, Oberursel verteidigte weiterhin mit Glück und Geschick, musste aber dennoch zwei weitere Treffer der Gäste hinnehmen. Insgesamt ein verdienter Sieg gegen ein stark aufspielende Mannschaft aus Oberursel.

Bereits am Samstag findet die nächste Partie statt, das MSG-Team reist zum Spitzenspiel nach Langen.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

Philipp (Tor), Hahnemann, Wittich (2), Rumpf (1), Seidel, Hanigk, Rassmann, Simon, Zich, Zrelli.

U12 Mädchen, MSG Haitz/GN – JSK Rodgau 3:1 (0:0)

Bei sommerlichen Temperaturen wurde schnell klar, dass beiden Mannschaften konditionell alles abverlangt wird. Umso überraschender, dass sich von Beginn an ein äußerst munteres Spiel entwickelte, in dem beide Teams sehr offensiv agierten. Das Chancenplus lag im ersten Abschnitt klar auf Seiten der MSG, die allerdings keine der sich bietenden Gelegenheiten im Tor unterbringen konnte.

Unmittelbar nach der Pause machten es die MSG-Mädels besser und gingen nach schönen Spielzügen durch zwei schnelle Tore verdient in Führung. Jetzt zeigten die Gäste, dass sie sich noch nicht aufgegeben hatten und erzielten ihrerseits den Anschlusstreffer. Das Spiel nahm nun richtig Fahrt auf, die Gäste drängten auf den Ausgleich, die MSG hatte Platz zum Kontern und es gab gute Gelegenheiten auf beiden Seiten. Kurz vor Schluss schloss die Heimmannschaft einen dieser Konter erfolgreich ab und es konnte wenig später über einen verdienten Sieg gejubelt werden.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

Antoni (Tor), Sedler, Trumpfheller (3), Roth, Scarella, Foernges, J. Zienert , M. Zienert, Berisha, Kucka.

U14 Mädchen, Gruppenliga, MSG Haitz/GN – SG Bornheim GW 8:3 (6:1)

Die MSG startete in ihrem Heimspiel gegen Bornheim furios und verwandelte die ersten vier Chancen zu Torerfolgen. Danach ließ es die  Heimmannschaft etwas ruhiger angehen, dennoch war bereits bei Halbzeit das Spiel entschieden. Gegen ersatzgeschwächte Gäste schaltete die MSG im zweiten Abschnitt einen Gang zurück, so dass das Spiel nach der Pause ausgeglichen war. Die Gäste aus Bornheim gaben sich zu keiner Zeit auf, spielten nun munter mit und kamen ihrerseits auch noch zu zwei weiteren Treffern.

Insgesamt ein verdienter Sieg der MSG in einem absolut fairen Spiel gegen tapfere Gäste.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

Trumpfheller (Tor), Hahnemann, H.Roth (1), E.Roth, Link (2), Rumpf,  Rassmann, Wittich (3) , Seidel , Cirak (1), Reuter (1), Meub, Fischer

U16 Mädchen, A-Liga, MSG Haitz/GN – JSG Kassel/Bieber 6:3 (2:3)

Im Derby erwischten die Gäste zunächst den besseren Start und gingen bis Mitte der ersten Hälfte mit zwei  schön herausgespielten Toren in Führung. Im Anschluss besann sich die MSG auf ihre Tugenden und konnte mit einem Zwischenspurt den Ausgleich erzielen, den Kassel/Bieber allerdings postwendend konterte und ihrerseits mit dem Halbzeitpfiff die abermalige Führung verbuchte. Ein verdienter Pausenstand für die Gäste, die im ersten Abschnitt die entschlossenere Mannschaft stellten.

Im zweiten Abschnitt fiel unmittelbar nach Wiederanpfiff der Ausgleich und den zahlreichen Zuschauern wurde deutlich, dass sich das Heimteam etwas vorgenommen hatte. Nach der erstmaligen Führung für die MSG erhöhten die Gäste wieder den Druck und kamen ihrerseits zu guten Möglichkeiten, die allerdings ungenutzt blieben. Mit einem Doppelschlag in der Schlussphase erhöhte das Team der MSG auf den Endstand. Ein letztlich verdienter Sieg der Heimmannschaft, der etwas zu hoch ausfiel gegen ein Gästeteam, das sich nie aufgab und ebenfalls eine starke Leistung zeigte.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

Philipp (Tor), Middendorf, Hahnemann, Wittich (3),  Baumetz, Link (3), Körner, Rumpf, Hanigk, Zich, Zrelli.

 

JSG Kassel/Bieber spielte mit:

Jackel (Tor), Walter, Borde (1), Schreiber, Schneider, Schmidt (1), Wunderlich (1), Kloeckner, Schum

U12 Mädchen, MSG Haitz/GN – KSV Langenbergheim Girls (o.W.) 3:1 (3:1)

Nach dem Auswärtserfolg in Bad Vilbel empfing die MSG die Gäste aus Langenbergheim. Das Team startete auf dem heimischen Grün zielstrebig und offensiv. Mit gelungenen Kombinationen ging es immer wieder in Richtung Gästetor, drei Treffer waren die Belohnung für das gefällige Spiel. Die Gäste konnten mit einem ihrer seltenen Angriffe kurz vor der Pause verkürzen.

Nach dem Wechsel wurde das Team aus Langenbergheim stärker und die Defensive der MSG musste nun zeigen, dass auch sie einen guten Job machte. Das Chancenplus lag nun auf Seiten der KSV Mädels, weitere Treffer fielen allerdings nicht mehr, auch weil das gesamte MSG Team in der Defensive eine starke Leistung zeigte.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

Vibanco (Tor), Sedler (1), Reining, Trumpfheller (1), Roth, Scarella (1), Puggioni, Mahnke, M. Zienert , Berisha, Antoni.

U16 Mädchen, A-Liga, MSG Haitz/GN – SSG Langen 1:1 (0:0)

Zum Spitzenspiel empfingen die U16 Mädels die Gäste aus Langen.

Die Vorzeichen für die MSG waren denkbar schlecht, denn durch krankheits-/und verletzungsbedingte Absagen ging das Team ohne Auswechselspielerinnen in die Partie, keine leichte Aufgabe bei sommerlichen Temperaturen. Mit Spielbeginn schienen alle negativen Vorzeichen verflogen, denn das Heimteam fand gut ins Spiel und es entwickelte sich eine absolut ausgeglichene Begegnung mit einigen Chancen auf beiden Seiten.

Zur Pause war klar, dass der Erfolg in der zweiten Halbzeit nur über die mannschaftliche Geschlossenheit und den Willen erzielt werden kann. Unmittelbar nach Wiederanpfiff dann der vielumjubelte Führungstreffer für die MSG. Die Gäste erhöhten nun den Druck, ohne jedoch das Heimteam in der eigenen Hälfte zu binden. Die MSG suchte weiterhin den Weg zum gegnerischen Tor und erspielte sich ihrerseits sehr gute Möglichkeiten, die allerdings allesamt ungenutzt blieben. Nach der Verletzung einer MSG Spielerin agierte das Team in den letzten 10 Minuten in Unterzahl, was letztendlich kurz vor dem Schlusspfiff zum Ausgleich für Langen führte.

Insgesamt eine ganz starke Leistung des MSG-Teams in einem spannenden und fairen Spiel mit einem gerechten Ergebnis.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

Middendorf, G. Hahnemann, L. Hahnemann, Luttmer, Fischer, Wittich, Seidel,  Baumetz, Link (1).

U12 Mädchen, MSG Haitz/GN – Westerfeld 0:4 (0:1)

Im Heimspiel gegen Westerfeld entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel, das zunächst sehr ausgeglichen war mit Chancen auf beiden Seiten. Bis zur Pause konnten allerdings nur die Gäste jubeln, die mit einem knappen Vorsprung in die Halbzeit gingen.

Nach dem Wechsel zunächst das gleiche Bild, allerdings erhöhten die Mädels aus Westerfeld zusehends den Druck auf das Tor der MSG und mit einem Doppelschlag war ein Vorentscheidung in dem Spiel gefallen. Die Mädels der Heimmannschaft gaben sich allerdings nicht auf und versuchten weiter das Tor der Gäste unter Druck zu setzen, allerdings reichte es an diesem Tag nicht mehr zu einem Torerfolg. Westerfeld reiste mit einem verdienten Auswärtssieg nach Hause, die MSG zeigte trotz des Ergebnisses ein gutes Spiel und kann positiv auf die nächsten Aufgaben schauen.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

S. Vibanco (Tor), E. Sedler , M. Antoni, M. Kucka, E. Mahnke, L. Trumpfheller, K. Reining, E. Roth, J. Foernges, M. Berisha, J. Zienert

U14 Mädchen, Gruppenliga, MSG Haitz/GN – 1.FC Mittelbuchen 0:0

Nur vier Tage nach dem Pokalerfolg traf die MSG im Punktspiel wieder auf Mittelbuchen.

Es entwickelte sich ein taktisch geprägtes Spiel, das sich zu großen Teilen zwischen den Strafräumen abspielte. Die wenigen Chancen der Heimmannschaft blieben ungenutzt und die Mädels mussten an diesem Tag mit einem torlosen Remis zufrieden sein.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

L. Trumpfheller(Tor), A. Fischer, L. Hahnemann, J. Link , A.-M. Rumpf,  E. Rassmann, A. Wittich , P. Seidel , F. Rohmann, E. Cirak, J. Meub, E. Roth

U16 Mädchen, A-Liga, MSG Haitz/GN – FV 09 Eschersheim 4:2 (2:0)

Zum ersten Punktspiel in diesem Jahr empfing die MSG die Gäste aus Eschersheim.

Die Begegnung wurde geprägt durch den sintflutartigen Regen, der beide Teams allerdings nicht davon abhielt, ein spannendes Match zu zeigen. Nach einer kurzen Phase des Sicherheitsfußballs auf beiden Seiten fand das Heimteam zunächst besser ins Spiel und ging durch zwei Tore innerhalb von 2 Minuten Mitte der ersten Hälfte in Führung. Dieser Spielstand hatte bis zum Pausenpfiff Bestand und war zu dem Zeitpunkt absolut verdient.

Nach dem Wechsel hatten sich die Gäste einiges vorgenommen, sie erhöhten das Tempo und erspielten sich einige Chancen,  von denen eine zum Anschlusstreffer führte. Die MSG Mädels verlagerten jetzt wieder mehr das Spielgeschehen in die Hälfte der Gäste und mit einem weiteren Doppelschlag war die Partie 10 Minuten vor Schluss entschieden. Eschersheim gab sich noch nicht auf und kam in der Schlussminute zum zweiten Treffer. Insgesamt ein verdienter Sieg der MSG unter erschwerten Witterungsbedingungen.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

I.Middendorf, G. Hahnemann, C. Luttmer, A. Rumpf, A. Fischer, E. Körner, J. Simon, A. Wittich (3), L. Zich, H. Roth, P. Seidel (1), K. Baumetz, E. Rassmann.

Trainingstag der U14/U16 Mädchen MSG Haitz/Gelnhausen

Zur Vorbereitung auf die Rückrunde absolvierten die C-und B-Mädelsmannschaften der MSG Haitz/Gelnhausen einen Trainingstag auf dem Haitzer Waldsportplatz. Mittlerweile ist diese Art des intensiven und abwechslungsreichen Trainings in Verbindung mit einer Theorieeinheit zu einer beliebten Einrichtung in Haitz geworden. Bei herrlichem Frühlingswetter starteten die Mädels mit dem Trainerteam in die erste Einheit, die aus koordinativen und technischen Elementen bestand und mit einem Stabilisationspart abgerundet wurde.

Nach einem superleckeren, sportlergerechten Mittagessen wurde in einem theoretischen Block das Thema Handlungsschnelligkeit anhand von DVD-Material vermittelt, eine rege Diskussion zu dem Thema beschloss den Theorieteil. Die gezeigten Übungen bildeten den Start in den nächsten Praxisteil und das eben noch auf der Leinwand gesehene setzten die Mädels nun auf dem Platz um. Beim abschließenden Spiel wurden von allen Aktiven die letzten Reserven mobilisiert und mit dem Schlusspfiff beendeten die Spielerinnen erschöpft aber rundum zufrieden die letzte Einheit. Bei der Verabschiedung waren sich Spielerinnen und Trainerteam einig, dass es sicherlich nicht lange dauern wird, bis der nächste Trainingstag durchgeführt wird.

Mädchen aller Altersklassen können jederzeit sehr gerne bei uns vorbeischauen. Wer mit dem Fussballsport erst beginnt ist bei uns genauso willkommen wie diejenigen, die schon aktiv sind, hier vor allem die Spielerinnen n den Jungsmannschaften, die zusätzlich bei uns in einer Mädchenmannschaft mit einer Doppelspielgenehmigung kicken können.

Trainingszeiten und weitere Infos bei Ulli Trumpfheller (06051/16870) oder im Netz unter www.sghaitz.de

 

U14 Mädchen, Regionalpokalviertelfinale, 1.FC Mittelbuchen – MSG Haitz/GN 0:5 (0:3)

Trotz zahlreicher Trainingseinheiten in den letzten Wochen machte sich die monatelange Spielpause des MSG-Teams zu Beginn bemerkbar. Zur Mitte der ersten Hälfte entwickelte sich langsam der gewohnte Spielfluss, auch wenn die Gäste immer wieder ihre Angriffsbemühungen durch die Mitte starteten, was der Heimmannschaft in die Karten spielte, da dies leicht zu verteidigen war. Mit dem ersten Treffer platzte plötzlich der Knoten und in den darauffolgenden 10 Minuten erhöhten die MSG-Mädels auf 3:0, was zu diesem Zeitpunkt eine gewisse Vorentscheidung bedeutete.

Nach dem Wechsel versuchte nun das Heimteam mehr Druck nach vorne aufzubauen und tauchte das ein oder andere Mal vor dem Gästetor auf, allerdings ohne einen Torerfolg verbuchen zu können. Mit sehenswerten Kombinationen erspielten sich die Gäste eine Reihe von Chancen, die mit zwei weiteren Treffern gekrönt wurden und zum verdienten Endstand beitrugen.

Im Halbfinale empfangen die MSG Mädels in der nächsten Woche das Team vom FFC Frankfurt.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

L. Trumpfheller(Tor), H. Roth, L. Hahnemann, J. Link (3), A.-M. Rumpf,  E. Rassmann, A. Wittich (1), P. Seidel (1), F. Rohmann, E. Cirak, J. Meub, E. Roth

U12 Mädchen, SG Egelsbach – MSG Haitz/GN 1:4 (0:3)

Bei winterlichen Witterungsbedingungen trat das MSG-Team zum ersten Pflichtspiel in diesem Jahr in Egelsbach an.

 

Die Mannschaft benötigte nur eine kurze Phase der Eingewöhnung, um direkt auf dem Platz zu zeigen, dass die Trainingseinheiten in der Winterpause die Spielerinnen und das Team weiter nach vorne gebracht haben.

Aus einer sicheren Defensive heraus wurde die Heimmannschaft mit schönen Kombinationen und sehenswerten Spielzügen immer wieder unter Druck gesetzt. Das Ergebnis waren drei sehenswert herausgespielte Treffer, die zum verdienten Pausenstand  führten.

 

Im zweiten Durchgang erzielten die Gäste direkt zu Beginn den nächsten Treffer, daraufhin agierte Egelsbach etwas zielstrebiger und kam ebenfalls zu Gelegenheiten, von denen eine durch einen sehenswerten Distanzschuss zum Ehrentreffer führte.

Insgesamt ein verdienter Sieg der MSG-Mädels gegen eine nie aufsteckende Heimmannschaft in einem sehr fairen Spiel.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

S. Vibanco (Tor), E. Sedler (2), M. Kucka, L. Trumpfheller (1), E. Roth, Y. Scarella , J. Foernges, M. Zienert (1), M. Berisha.

B-Juniorinnen, A-Liga – MSG Haitz/GN – SG Rückers 9:2 (4:1)

Im letzten Spiel des Jahres empfingen die Mädels der MSG die Gäste aus Rückers.

Bei guten äußeren Bedingungen entwickelte sich von Beginn an ein sehr flottes und abwechslungsreiches Spiel. Die ersatzgeschwächten Gäste aus Rückers nahmen sofort das Heft in die Hand und brachten die Abwehr der Heimmannschaft ein ums andere Mal in Verlegenheit. Mit Glück und Geschick überstanden die MSG Mädels diese Drangperiode und setzten ab Mitte des ersten Durchgangs ihrerseits offensive Akzente. Aufgrund einer nahezu optimalen Chancenverwertung ging es mit einem klaren Vorsprung in die Pause.

Im zweiten Abschnitt knüpfte das Heimteam an die starke Schlussphase der ersten Halbzeit an und erzielte zwei weitere Treffer die durch hervorragende Kombinationen vorbereitet wurden. Innerhalb von wenigen Minuten verletzten sich zwei Gästespielerinnen ohne gegnerische Einwirkung so schwer, dass sie nicht mehr weiterspielen konnte. Da die Gäste nur mit 9 Aktiven angereist waren, reduzierte auch das Heimteam auf 7 Mädels und die Begegnung wurde mit reduzierter Spielerinnenanzahl beendet.

Das MSG-Team geht nun in die Winterpause und kann auf eine äußerst gelungene erste Halbserie zurück blicken. In jedem Spiel steht eine gemischte Mannschaft aus U14 und U16- Spielerinnen auf dem Platz, die sich ideal ergänzen und neben einer starken Qualifikation bisher auch eine ebenso tolle Runde gespielt haben.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit: J. Philipp, G. Hahnemann, J. Simon, I. Middendorf, A. Wittich, P.Seidel, K. Reuter, K. Baumetz, A. Hanigk, C. Luttmer, A. Rumpf, J. Link, F. Rohmann

C-Juniorinnen, Gruppenliga – MSG Haitz/GN – SV Neuses 1:0 (1:0)

Zum zweiten Mal innerhalb von 4 Tagen trafen sich beide Teams zum Derby, diesmal in Gelnhausen.

Auf schwer bespielbarem Boden versuchten beide Mannschaften zunächst, Sicherheit in ihr Spiel zu bringen und so spielte sich das Geschehen weitestgehend im Mittelfeld ab. Ab Mitte der ersten Halbzeit suchten die Mädels der MSG verstärkt den Weg zum Tor, die starke Defensive der Gäste wusste aber hochkarätige Torchancen zu verhindern. Kurz vor dem Halbzeitpfiff schloss das Heimteam doch noch die schönste Kombination des ersten Durchgangs mit einem Treffer ab und es ging mit einem knappen Vorsprung in die Pause.

Der zweite Durchgang war nahezu eine Kopie der ersten Halbzeit, die Offensivbemühungen der MSG prallten immer wieder an der bärenstarken Deckung aus Neuses ab und die wenigen Chancen wurden nicht konsequent genutzt. Kurz vor Ende der Partie hatten die Gäste die große Chance zum Ausgleich nach einem Konter, der Schuss prallte allerdings von der Unterkante des Tores ins Feld zurück.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit: L. Trumpfheller(Tor), H. Roth, L. Hahnemann, J. Link, A.-M. Rumpf, A. Fischer, E. Rassmann, A. Wittich (1), P. Seidel, F. Rohmann, E. Roth, J. Meub, L. Noeckel

 

SV Neuses spielte mit: J. Praus (Tor), N. Kern, E. Müller, L. Blandamura, C. Rado, L. Böhner, L. Duki, V. Kettenhausen, L. Scholz, K. Mock.

B-Juniorinnen, A-Liga – MSG Haitz/GN – TSG Neu-Isenburg 4:2 (4:0)

Bei frostigen Temperaturen empfing die heimische U16 den Gast aus Neu-Isenburg.

Die erste Hälfte stand ganz im Zeichen der MSG – Mädels, die sich gegen die ersatzgeschwächten Gäste zahlreiche Torchancen erspielten. Die komfortable Halbzeitführung war Ausdruck der drückenden Überlegenheit.

In Durchgang zwei wurde die Heimmannschaft im Gefühl des sicheren Vorsprungs nachlässig und die Gäste kamen zum frühen Anschlusstreffer und zu weiteren guten Chancen. Das Spiel wurde jetzt sehr intensiv und es dauerte einige Minuten,  bis der Fokus wieder voll auf das Spiel gelenkt war. Auch wenn die Gäste noch den zweiten Treffer erzielten, brachte die MSG einen ungefährdeten und verdienten Sieg ins Ziel.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit: J. Philipp, G. Hahnemann,  J. Simon, H. Roth, I. Middendorf, A. Wittich (2), P.Seidel, K. Reuter (2), E. Rassmann, K. Baumetz, D. Zrelli,  A. Hanigk.

D-Juniorinnen, Qualirunde – MSG Haitz/GN – 1. FFV Oberursel II 3:1 (2:0)

Im letzten Qualifikationsspiel wollte das Team der MSG den Aufwärtstrend der letzten Wochen fortsetzen und mit einem weiteren Sieg die Punktspielrunde für dieses Jahr beenden.

In den ersten Minuten sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie, in der beide Teams versuchten, den Ball sicher in den eigenen Reihen zu halten. Nach der anfänglichen Zurückhaltung war es das Heimteam, welches das Tempo erhöhte und mit schönen Kombinationen durchs Mittelfeld für Gefahr vor dem Tor der Gäste sorgte. In dieser Phase fielen auch die zwei Tore für die MSG und mit einem verdienten Vorsprung ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause wurden zunächst die Gäste mutiger und eine der wenigen Torchancen nutzen diese zum Anschlusstreffer. Die MSG Mädels erhöhten nun ihrerseits den Druck und stellten den alten Abstand wieder her. Weitere gute Einschussmöglichkeiten konnten nicht mehr genutzt werden und so blieb es beim verdienten Heimsieg in dieser Höhe.

Die Qualifikationsrunde ist damit beendet und das  neuformierte Team mit Spielerinnen aus Neuses, Gelnhausen und Haitz hat sich seit Saisonbeginn kontinuierlich weiterentwickelt. Das Trainerinnenteam (E. Smolanowicz, R. Schäfer, K. Losert) führt die Mädels mit Spaß und großem Engagement an die kommenden Aufgaben heran und freut sich schon jetzt auf die zweite Saisonhälfte.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit: S. Vibanco (Tor), E. Sedler (1), E. Mahnke , M. Kucka, L. Trumpfheller (1), E. Roth, Y. Scarella (1), J. Foernges, M. Zienert, K. Reining, M. Berisha, F. Puggioni, J. Stickler

B-Juniorinnen, A-Liga – TSG Neu-Isenburg – MSG Haitz/GN 2:2 (0:2)

Nach vierwöchiger Spielpause ging es für die U16 der MSG in Neu-Isenburg endlich wieder um Punkte.

Zu Beginn der Partie merkte man den Gästen die lange Spielpause an, Neu-Isenburg übernahm vom Start weg die Initiative und kam zu einigen guten Chancen. Mit Glück und Geschick konnten die MSG Mädels einen Gegentreffer verhindern, wurden nun ihrerseits stärker und das Spielgeschehen verlagerte sich weitgehend in die Hälfte der Heimmannschaft.

Der erste Treffer für die Gäste fiel noch sehr glücklich durch ein Eigentor, dem folgte nach einer schönen Kombination das 2:0, dies bedeutete auch den Halbzeitstand.

Im zweiten Abschnitt neutralisierten sich zunächst beide Teams im Mittelfeld, ehe die Partie wieder Fahrt aufnahm. Es ergaben sich nun Chancen auf beiden Seiten mit einem Chancenplus auf Seiten der MSG, die Treffer erzielte allerdings Neu-Isenburg. Unmittelbar nach dem Ausgleich hatte die MSG mit einer Doppelchance noch die große Möglichkeit zum Siegtreffer, die Torhüterin der TSG und die Latte verhinderten jedoch den Torerfolg und es blieb bei der Punkteteilung in einem intensiven Spiel.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit: J. Philipp, G. Hahnemann, C. Luttmer, E. Körner, J. Simon, J. Link, I. Middendorf, A. Wittich (1), H. Roth, D. Zrelli, K. Baumetz, E. Rassmann.

D-Juniorinnen, Qualirunde – MSG Haitz/GN – 1. FFC Oberhessen Nidda 9:2 (5:1)

Bei ungemütlichen Witterungsbedingungen empfingen die MSG Mädels die Gäste aus Nidda. Für das vorletzte Spiel der Qualirunde hatte sich das Heimteam viel vorgenommen, es sollte endlich der zweite Saisonsieg eingefahren werden.

Von Beginn an spielten beide Mannschaften mit hohem Tempo, das Spielgeschehen verlagerte sich zusehends in die Hälfte der Gäste und folgerichtig kam die MSG zu den ersten Treffern.Bis zum Pausenpfiff sprach das Ergebnis bereits eine deutliche Sprache, die Gäste aus Nidda hielten jedoch gut mit und suchten ihrerseits immer wieder den Weg zum gut gehüteten Tor der MSG.

 

In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild wie im ersten Abschnitt, in einer flotten Partie nutzte das Heimteam konsequent seine Torchancen und erzielte die weiteren Tore zum Endstand. Nidda gab nie auf und hielt bis zum Schluss das hohe Tempo mit, obwohl das Team ohne Auswechselspielerinnen antrat.

Für die MSG ein toller Erfolg, der durch eine hervorragende Mannschaftsleistung erzielt wurde.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit: S. Vibanco (Tor), E. Sedler, E. Mahnke (1), M. Kucka, L. Trumpfheller (5), E. Roth, A. Errabbah, Y. Scarella (2), J. Foernges (1), J. Zienert, K. Reinig.

 

 

C-Juniorinnen, Gruppenliga – MSG Haitz/GN – SG Egelsbach 2:0 (2:0)

MSG behält die weiße Weste in der Gruppenliga

 

Im Heimspiel am Wochenende empfingen die U14 Mädels der MSG die Gäste aus Egelsbach.

Zu Beginn der Partie wurde bereits deutlich, dass es an diesem Tag nicht leicht wird, einen weiteren Sieg einzufahren. Egelsbach agierte mit einer sehr kompakten Defensivspielweise unterstützt von einer äußerst starken Torhüterin.

Die MSG Mädels suchten in ihren Angriffsbemühungen zunächst den Weg durch die Mitte und machten es den Gästen damit einfach, wenige Gelegenheiten zuzulassen.

Als das Heimteam ihre Offensivaktionen mehr und mehr über die Flügel anlegte, erhöhte sich die Anzahl der Torchancen und zwei Treffer waren die Folge der Umstellung.

Nach der Pause neutralisierten sich beide Teams weitgehend im Mittelfeld und am Ende stand ein verdienter Sieg des Heimteams gegen einen defensiv starken Gast aus Egelsbach.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit: L. Trumpfheller (Tor), H. Roth, L. Hahnemann, J. Link, A.-M. Rumpf, A. Fischer, E. Rassmann, A. Wittich (1), P. Seidel (1), F. Rohmann, E. Cirak, J. Meub, L. Noeckel

D-Juniorinnen, Qualirunde – MSG Haitz/GN – MSG Bad Vilbel 0:13 (0:5)

In einer einseitigen Begegnung hatten die heimischen MSG Mädels gegen die Gäste keine Chance, das Spiel offen zu gestalten. Bad Vilbel war in allen Belangen überlegen und es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf ein Tor. Positiv war zu vermerken, dass die Heimmannschaft niemals aufgab und auch gegen den drückend überlegenen Gegner bis zum Spielende mannschaftliche Geschlossenheit bewies.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

M. Antoni, E. Sedler, E. Mahnke, M. Zienert, J. Stickler, E.Roth, Y. Scarella , J. Foernges, B. Noll, F. Puggioni

C-Juniorinnen, Gruppenliga – GW Bornheim – MSG Haitz/GN 1:6 (1:4)

MSG behält die weiße Weste in der Gruppenliga

Im Auswärtsspiel in Bornheim legten die MSG Mädels einen furiosen Start hin und hatten nach 10 Spielminuten bereits dreimal getroffen.

Schöne Kombinationen über außen und durch die Mitte in Verbindung mit einer effektiven Chancenauswertung führten frühzeitig zu einem beruhigenden Vorsprung. Danach wurde es etwas ruhiger auf dem Feld und das Spielgeschehen wogte zwischen den Strafräumen hin und her. Die Heimmannschaft nutze diese Phase zum Anschlusstreffer, den die MSG postwendend mit einem weiteren Tor beantwortete und man ging mit einem 3-Tore Vorsprung in die Pause.

Nach dem Wechsel machte Bornheim deutlich, dass sie sich etwas vorgenommen hatten, allerdings war nach wenigen Minuten mit dem nächsten Treffer für die Gäste das Spiel entschieden. Ein verdienter Auswärtssieg für die MSG-Mädels in einem fairen und guten Spiel.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

L. Trumpfheller (Tor), H. Roth, L. Hahnemann, J. Link, A.-M. Rumpf, A. Fischer, E. Rassmann, A. Wittich (6), P. Seidel, F. Rohmann, E. Cirak, J. Meub, L. Noeckel

D-Juniorinnen, Qualirunde – BSC Schwalbach – MSG Haitz/GN 1:0 (0:0)

Gegen das Spitzenteam aus Schwalbach war für das MSG Team klar, dass die Defensive in dieser Partie stark gefordert wird.

Der Start verlief für die Gäste etwas holprig, hier kamen die Mannschaft aus dem Taunus bereits zu sehr guten Chancen, aber mit zunehmender Spielzeit agierten die MSG-Mädels konsequenter und bekamen mehr Zugriff auf das Spiel.

Mit dem torlosen Remis zur Pause war man in den Reihen der Gäste durchaus zufrieden. Im zweiten Durchgang befreiten sich die Gäste sogar etwas und erspielten sich die ein oder andere Chance, ohne jedoch erfolgreich zu sein. Der Treffer für Schwalbach fiel aus einer unübersichtlichen Situation vor dem Tor des MSG-Teams.

Insgesamt ein verdienter Sieg für die Mädels aus Schwalbach in einer fairen Begegnung.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit L.

Trumpfheller (Tor), S. Vibanco, E. Mahnke, M. Zienert, J. Stickler, E.Roth, E. Sedler, M. Berisha, Y. Scarella , J. Foernges, J. Zienert, B. Noll, M. Antoni

C-Juniorinnen, Gruppenliga – MSG Haitz/GN – FFV Oberursel 3:2 (2:0)

Bei Dauerregen und den entsprechenden schwierigen Bodenverhältnissen entwickelte sich von Beginn ein Spiel, das unter dem Motto „Kampf, Wille und Leidenschaft“ zu verbuchen war. Schon während des Aufwärmens war klar, dass an diesem Tag die technischen Raffinessen nicht zum Tragen kommen.

Beide Teams nahmen diese Herausforderung an und suchten ihren Erfolg im direkten Spiel nach vorne. Dies gelang zunächst der MSG etwas besser und folgerichtig fielen beide Treffer zur Halbzeitführung.

Im zweiten Durchgang setzten die Gäste alles auf eine Karte und mit einigen Umstellungen erhöhten sie nun den Druck auf das MSG-Gehäuse. Den Anschlusstreffer beantwortete das Heimteam mit einem weiteren Treffer. Die Gäste steckten jedoch nicht auf und kamen wiederum zum Anschluss. Nun gab es Chancen auf beiden Seiten, letztendlich blieb es aber beim insgesamt verdienten Heimsieg für die MSG, die nun die ersten 3 Begegnungen in der Gruppenliga siegreich gestalten konnte.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

L. Trumpfheller (Tor), H. Roth, L. Hahnemann, J. Link (1), A.-M. Rumpf, A. Fischer, E. Rassmann, A. Wittich (1), P. Seidel (1), F. Rohmann, E. Cirak, J. Meub, L. Noeckel

C-Juniorinnen, Gruppenliga – MSG Haitz/GN – FV Eschersheim 8:0 (1:0)

4 Spiele – 4 Siege für die Teams der MSG Haitz/Gelnhausen

Das überaus erfolgreiche Wochenende für die MSG Mannschaften rundete die U14 mit ihrem vorgezogenen Gruppenligaspiel gegen Eschersheim mit einem weiteren Sieg ab.

Die erste Halbzeit verlief zunächst sehr zäh. Zwar spielte sich das Geschehen hauptsächlich in der Hälfte der Gäste ab und es gab auch die ein oder andere Möglichkeit für das Heimteam, mehr als ein Treffer nach einer sehenswerten Kombination sprang allerdings nicht heraus. Zum Ende des ersten Durchgangs schaltete Eschersheim plötzlich einen Gang hoch und kam kurz vor dem Pausenpfiff zu zwei sehr guten Einschussmöglichkeiten, so dass ein Unentschieden oder gar ein Rückstand im Bereich des Möglichen war.

In der Halbzeit wurden die Defizite klar angesprochen und die Mannschaft kam mit einer gänzlich anderen Körpersprache auf den Platz. Es entwickelte sich vom Anpfiff weg ein sehr druckvolles Spiel auf das Tor der Gäste und mit zwei schnellen Toren belohnte sich das MSG Team für die konsequente Spielweise. Es ergaben sich nun auch mehr Räume für das effektive Kombinationsspiel, das gepaart mit hohem Tempo ein ums andere Mal Gefahr vor dem Tor der Gäste heraufbeschwor. Folgerichtig fielen die weiteren Treffer zum verdienten Sieg gegen einen bis zum Schluss tapfer kämpfenden Gast in einem äußerst fairen Spiel.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

L. Trumpfheller, H. Roth, L. Hahnemann, J. Link (4), A.-M. Rumpf, A. Fischer, E. Rassmann, A. Wittich (3), P. Seidel (1), F. Rohmann, E. Cirak, J. Meub, L. Noeckel

 

D-Juniorinnen, Qualirunde – MSG Haitz/GN – 1. FC Mittelbuchen 1:0 (0:0)

Im ersten Spiel nach der Ferienpause empfing die heimische MSG die Gäste aus Mittelbuchen.

Die Partie begann ausgeglichen mit vielen Aktionen im Mittelfeld ohne die zwingenden Aktionen in Richtung Tor. Erst nach einem Freistoß des Heimteams, der Mitte der ersten Hälfte gegen den Pfosten klatschte, entwickelten sich auf beiden Seiten Torraumszenen, die jedoch bis zum Pausenpfiff keinen Treffer brachten.

Nach dem Wechsel erhöhten die MSG-Mädels den Druck und das Spielgeschehen verlagerte sich nunmehr überwiegend in die Hälfte der Gäste. Es folgten weitere Aluminiumtreffer, ehe die souveräne Schiedsrichterin nach einem Foul im Strafraum der Gäste auf Strafstoß entschied, der zum verdienten Siegtreffer verwandelt wurde.

Nach dem Abpfiff feierten die MSG Mädels ausgelassen ihren ersten Sieg, der den Aufwärtstrend der letzten Wochen bestätigt.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

S. Vibanco, E. Mahnke, M. Zienert, J. Stickler, L. Trumpfheller (1), E.Roth, M. Berisha, Y. Scarella , J. Foernges, J. Zienert

C-Juniorinnen, Gruppenliga – MSG Haitz/GN – SV Blau-Gelb 9:2 (5:0)

Im ersten Spiel der Gruppenliga traf die heimische MSG auf die Gäste vom SV Blau-Gelb.

Nach einer kurzen Findungsphase beider Mannschaften entwickelte sich ein interessantes und rasantes Spiel mit vielen Offensivaktionen der MSG Mädels. Schöne Spielzüge, vorwiegend über die Außenpositionen, und eine konsequente Chancenverwertung führten zum verdienten Halbzeitstand. Nach dem Wechsel erspielten sich auch die Gäste mehrere Chancen und entwickelten mit langen Bällen immer wieder gefährliche Szenen vor dem Tor der MSG. Zwei Treffer waren der Lohn dafür, dass die Gäste nie aufgaben und zu einer abwechslungsreichen zweiten Hälfte beitrugen.

Da auch die MSG Mädels in ihrem Offensivdrang nicht nachließen, stand am Ende ein verdienter Sieg zum Auftakt in die Gruppenliga.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit L. Trumpfheller, H. Roth, L. Hahnemann, J. Link (1), A.-M. Rumpf, A. Fischer, E. Rassmann, A. Wittich (4), P. Seidel (1), F. Rohmann (3), E. Cirak, J. Meub, C. Simon

B-Juniorinnen, A-Liga – MSG Haitz/GN – Spvgg. Oberrad 6:1 (3:0)

Das erste Spiel in der A-Liga führte die Gäste aus Oberrad auf den heimischen Waldsportplatz.

Die ersten Minuten gehörten den Gästen aus Frankfurt, die mit schnellen Vorstößen dass Tor der MSG einige Male in Gefahr brachten. Mit zunehmender Spielzeit bekamen die heimischen Mädels immer mehr Zugriff auf die Partie und sorgten durch eine gute Chancenverwertung für einen deutlichen Halbzeitstand. Nach dem Wechsel hatten die Gäste wiederum einige starke Szenen und kamen hier auch zum verdienten Anschlusstreffer.

Im weiteren Verlauf setzte sich die konditionelle Überlegenheit der Heimmannschaft durch, der Druck auf das Gästetor blieb hoch und die zahlreichen Chancen führten zu weiteren Treffern und letztlich zum verdienten Auftakterfolg für die MSG Mädels.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

J. Philipp, G. Hahnemann, C. Luttmer, E. Körner (2), J. Simon, A.-M. Rumpf, L. Zich, J. Link (2), I. Middendorf, A. Wittich (2), F. Rohmann, A. Hanigk, A. Fischer.

C-Juniorinnen, Qualirunde – TSG Niederdorfelden – MSG Haitz/GN 1:4 (1:2)

Im letzten Spiel der Qualirunde starteten die bereits für die Gruppenliga qualifizierten MSG Mädels zunächst verhalten in die Partie.

Folgerichtig erzielten die Gastgeberinnen den Treffer zur Führung.

Die Gäste erhöhten fortan das Tempo und konnten noch vor der Pause das Ergebnis drehen.

Im zweiten Abschnitt lag das Chancenplus wieder bei der Mannschaft aus dem heimischen Fußballkreis, die zwei weitere Treffer zum verdienten Endstand erzielten.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit C. Simon, H. Roth, E. Cirak (1), L. Hahnemann, J. Link, A.-M. Rumpf (1), A. Fischer, E. Rassmann, A. Wittich (1), P. Seidel, F. Rohmann (1) , J. Meub, L. Noeckel.

D-Juniorinnen, Qualirunde – Wiking Offenbach – MSG Haitz/GN 5:0 (2:0)

Im erwartet schweren Auswärtsspiel bei Wiking Offenbach zeigten die MSG Mädels eine sehr ordentliche Leistung.

 

Offenbach war vor allem physisch hoch überlegen, davon ließen sich die Gäste zunächst beeindrucken und starteten sehr verhalten in die Partie.

Mit zunehmender Spieldauer entwickelte sich jedoch ein ausgeglichenes Spiel, vor allem die Defensive der MSG war stark gefordert und machte einen guten Job.

Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild, jetzt entwickelte das Gästeteam immer mehr Drang in die Spitze und kam zu eingen guten Torchancen.

Leider blieb den Mädels aus dem Kinzigtal ein Treffer versagt, was dem beherzten Spiel mit viel Einsatz und Engagement jedoch keinen Abbruch tat.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit L. Trumpfheller, E. Roth, K. Reining, H. Behrend, E. Mahnke, A. Erdal, M. Berisha, Y. Scarella, J. Foernges, E. Seidler, A. Errabbah, J. Zienert

B-Juniorinnen, Qualirunde – MSG Haitz/GN – RW Großauheim 8:3 (4:2)

Auf dem ungewohnten „7er-Feld“ benötigten die MSG Mädels einige Zeit, um sich auf die veränderte taktische Ausrichtung einzustellen.

Großauheim begann forsch und ging durch schön herausgespielte Tore zwei Mal in Führung. Die MSG reagierte jedoch prompt und erzielte nicht nur jeweils umgehend den Ausgleich sondern legte durch einen Doppelschlag den Grundstein zur Halbzeitführung.

Nach dem Wechsel hatten sich die Gäste viel vorgenommen und erzielten mit druckvollem Spiel den Anschlusstreffer, jetzt lag wieder Spannung in der Luft. Als jedoch nach einer Stunde innerhalb von 2 Minuten erneut zwei Treffer für die MSG fielen, war der Bann gebrochen.

Ein insgesamt hochverdienter Sieg für die MSG, auch wenn das Ergebnis etwas  zu hoch ausgefallen ist, gegen eine sehr engagierte und äußerst faire Mannschaft aus Großauheim.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit J. Philipp, G. Hahnemann, C. Luttmer, E. Körner, J. Simon (1), A.-M. Rumpf, L. Zich, K. Baumetz, J. Link (2), I. Middendorf, A. Wittich (5)

C-Juniorinnen, Qualirunde – MSG Haitz/GN – 1. FC Mittelbuchen 5:2 (2:1)

Im vorentscheidenden Spiel zur Gruppenligaqualifikation traf das Heimteam auf die Gäste aus Mittelbuchen. Es entwickelte sich das erwartet schwere Spiel gegen einen spiel-  und zweikampfstarken Gegner.

Die Anfangsphase gehörte den Gästen, die folgerichtig mit der ersten guten Aktion in Führung gingen. Es dauerte jedoch nicht lange, bis sich die MSG Mädels auf ihre Stärken besannen und mit sehenswerten Kombinationen das Gästetor unter Druck setzten. Die Folge waren zwei Treffer zur knappen Halbzeitführung.

Im zweiten Durchgang erwischten wiederum die Gäste den besseren Start und erzielten direkt den Ausgleich, während das Heimteam gedanklich noch in der Halbzeit war. Nun war es ein Spiel auf Augenhöhe und die Mädels aus Mittelbuchen versuchten alles, um zu weiteren Treffern zu kommen. Die MSG hielt jedoch dagegen und nutzte ihrerseits den sich bietenden Raum für schnelle Konter, die effizient abgeschlossen wurden.

Aufgrund des durchgängig  hohen Tempos und des sich daraus ergebenden Offensivdrucks bis zum Ende der Begegnung war es ein verdienter Sieg gegen eine tapfer kämpfende Gästemannschaft. Mit diesem Erfolg hat das MSG Team wie in der letzten Spielzeit die Qualifikation zur Gruppenliga erreicht.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit L. Trumpfheller, H. Roth, E. Cirak, L. Hahnemann, J. Link (1), A.-M. Rumpf, A. Fischer, E. Rassmann, A. Wittich (3), P. Seidel (1), F. Rohmann , J. Meub, L. Noeckel.

D-Juniorinnen, Qualirunde – MSG Haitz/GN – MSG Düdelsheim/Oberau 1:3 (1:1)

Im ersten Saisonspiel traf das MSG Team auf die Gäste aus Düdeslsheim/Oberau. In dieser Saison spielen die MSG Mädels aus Haitz und Gelnhausen mit der Unterstützung von zahlreichen Spielerinnen aus Neuses, die per Zweitspielrecht innerhalb der MSG an den Start gehen.

Dieses neu zusammengestellte Team machte seine Sache im ersten Punktspiel sehr gut. Etablierte Spielerinnen und Mädels, die erst vor kurzem mit dem Kicken begonnen haben, ergänzten sich bestens und boten den begeisterten Eltern eine Leistung, auf die sich aufbauen lässt.

Das Ergebnis in diesem Spiel war vor diesem Hintergrund auch nebensächlich.

Den ersten Treffer erzielten die Mädels der MSG, die Gäste konnten noch vor der Pause ausgleichen. Im zweiten Durchgang setzte sich die größere Erfahrung der Düdelsheimer Mannschaft durch und so ergab sich ein verdienter Auswärtssieg.

Traurig war auf Seiten der Heimmannschaft ob des gelungenen Auftritts niemand. Spielerinnen, Eltern und das Trainerteam sind überzeugt, dass die Mannschaft in dieser Saison im Training und in den Spielen noch sehr viel Spaß haben wird.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mitL. Trumpfheller, E.Roth, A. Erdal, M. Antoni, M. Berisha, Y. Scarella (1), J. Foernges, E. Seidler, B. Noll, A. Errabbah, J. Zienert

 

B-Juniorinnen, Qualirunde – SG Rückers – MSG Haitz/GN 1:0 (1:0)

In Rückers trafen die MSG- Mädels auf eine kampfstarke Mannschaft, die die Defensive ein ums andere Mal mit langen Bällen in Verlegenheit brachte. In der ersten Hälfte ergaben sich auf beiden Seiten Chancen, die MSG kombinierte sich bis in den Strafraum der Heimmannschaft, scheiterte aber immer wieder an der sehr starken Torhüterin aus Rückers.

In der Defensive fanden die Gäste im gesamten ersten Durchgang kein Mittel gegen die hoch und weit geschlagenen Bälle, die immer wieder für Gefahr vor dem Tor sorgten.Der Führungstreffer für Rückers fiel aus einer unübersichtlichen Situation heraus, im Gewühl vor dem Gästetor reagierte eine Spielerin der Heimmannschaft am schnellsten und erzielte das Siegtor.

Im zweiten Durchgang stellten sich die MSG Mädels besser auf die Spielweise des Gegners ein und kam zu einigen sehr guten Chancen, die allerdings leider alle entweder ihr Ziel verfehlten oder von der starken Torhüterin entschärft wurden.

Auch wenn die Punkte in Rückers blieben, können die MSG Mädels mit ihrem Spiel insgesamt zufrieden sein, Einsatz, Kampfkraft und Leidenschaft waren durchaus vorhanden und mit etwas mehr Abschlussglück wird sich in den nächsten Partien auch wieder der Erfolg einstellen.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit
J. Philipp, G. Hahnemann, C. Luttmer, E. Körner, J. Simon, A.-M. Rumpf, F. Rohmann, A. Hanigk, L. Zich

C-Juniorinnen, Qualirunde, SV Neuses – MSG Haitz/GN 3:5 (2:2)

Zum Derby in der U14 Qualifikationsrunde trafen sich die Teams des SV Neuses und der MSG Haitz/Gelnhausen.

 

Die Erwartungshaltung vor der Partie war groß, denn die bisherigen Ergebnisse der beiden Mannschaften versprachen eine hochklassige Partie.

Mit dem Anpfiff der Begegnung sollte sich diese Vorahnung mehr als bestätigen, es entwickelte sich von Beginn an ein spannendes und intensives Spiel.

Den besseren Start erwischten die Gastgeberinnen, die mit einer sehenswerten Kombination den Führungstreffer erzielten.

Die Gäste wirkten danach etwas verhalten und benötigten einige Minuten bis sie die Intensität des Spiels wieder annahmen.

Nach dieser schöpferischen Pause besannen sich die MSG Mädels  auf ihre Tugenden und erzielten zwei Treffer zur zwischenzeitlichen Führung.

Neuses hielt mit konsequenter Spielweise dagegen und erzielte folgerichtig den Ausgleich, beide Teams gingen mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Pause.

 

Im zweiten Durchgang erwischten die Gäste den besseren Start, da sie bereits im Mittelfeld die Zweikämpfe gewannen und noch konsequenter in Richtung Tor der Neuseser Mädels agierte.

Der Lohn dafür war die abermalige Führung durch eine Direktabnahme und spätestens nach einem weiteren Doppelschlag 10 Minuten vor dem Ende schien die Partie entschieden.

Doch Neuses steckte zu keiner Zeit auf und initiierte weiterhin Offensivaktionen, mehr als der dritte Treffer sollte aber nicht mehr gelingen.

Nach Spielende waren sich alle Beteiligten einig, dass hier ein hochklassiges und äußerst faires U14 Match geboten wurde.

Eine Fortsetzung gibt es bereits am 20.9. in Haitz wenn sich beide Mannschaften im Kreispokalhalbfinale erneut gegenüber stehen.

 

SV Neuses spielte mit J.Praus, L. Boehner, N. Kern (1), E. Müller, L. Blandamura (2), C. Rado, V. Kettenhausen, L. Duki, L. Scholz, L. Aul, K. Mook, L. Wohnsland

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit L. Trumpfheller, L. Hahnemann, J. Link (1), A.-M. Rumpf, H. Roth, E. Roth,  A. Fischer, A. Wittich (4), P. Seidel, F. Rohmann, E. Cirak, J. Meub

B-Juniorinnen, Qualirunde, 1. FFC Oberhessen – MSG Haitz/GN 3:10 (1:6)

Das erste Saisonspiel führte die Mannschaft der MSG nach Nidda.

Die Anfangsphase verlief noch etwas holprig, schließlich musste sich das komplett neu zusammengestellte Team im Spielbetrieb erst finden.

Mit dem ersten Treffer fiel die Nervosität ab und es entwickelte sich ein munteres Spiel mit vielen Torraumszenen, die konsequentere Torausbeute lag hierbei auf Seiten der MSG Mädels.

Im zweiten Abschnitt wechselte das Trainerteam konsequent die Positionen durch, wodurch zunächst etwas der Spielfluss und die Abstimmung verloren ging.

Mit weiteren Treffern auf beiden Seiten sahen die Zuschauer dennoch ein munteres Spiel, das die MSG verdient gewann und damit positiv auf die nächsten Aufgaben blickt.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

J. Philipp, H. Roth, G. Hahnemann, K. Baumetz, C. Luttmer, E. Körner (7), J. Simon, A.-M. Rumpf (2), A. Fischer,  F. Rohmann (1)

C-Juniorinnen, Qualirunde, MSG Haitz/GN – FSV Bergen 13:0 (6:0)

Im zweiten Saisonspiel traf die Mannschaft der MSG auf das ersatzgeschwächte Team aus Bergen.

Die ersten Minuten verliefen noch ausgeglichen, die Gäste verzeichneten in dieser Phase auch zwei gute Möglichkeiten.

 

Im Anschluss daran verlagerte sich das Spielgeschehen jedoch nahezu komplett in die Hälfte der Gastmannschaft, die auf zahlreiche Stammkräfte verzichten mussten.

Die MSG Mädels kombinierten sich immer wieder in den Strafraum des FSV und es war der überragenden Gästetorhüterin zu verdanken, dass es bis zur Pause nicht noch mehr Treffer für die Heimmannschaft gab.

Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild, der FSV war vor allem in der Defensive gefordert.

Zu erwähnen war in jedem Fall die tolle Einstellung der Gästemädels, die nie aufsteckten und die Begegnung mit Engagement und Einsatz bis zum Schluss absolvierten.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

L. Trumpfheller, H. Roth, L. Hahnemann, J. Link (2), A.-M. Rumpf, A. Fischer, E. Rassmann, A. Wittich (5), P. Seidel (1), F. Rohmann (1), M. Osthoff (2), K. Reuter (2), E. Cirak.

 

C-Juniorinnen, Qualirunde, Spvgg Bad Nauheim – MSG Haitz/GN 0:5 (0:2)

Am Wochenende ging es wieder los und die quälend lange Phase der pflichtspielfreien Zeit war endlich vorbei.

Im ersten Spiel der Qualifikationsrunde gastierten die  MSG-Mädels in Bad Nauheim.

 

Auf dem ungewohnten Untergrund (Hockeykunstrasen) benötigte die Mannschaft einige Zeit, um sich an die veränderten Bedingungen zu gewöhnen.

Der erste gelungene Spielzug brachte auch gleich zur Führung, die wenige Minuten später ausgebaut wurde.

Mit flüssigen Kombinationen erspielte sich die Gastmannschaft zahlreiche Gelegenheiten, bis zur Pause blieb es jedoch beim 2-Tore-Vorsprung.

 

Nach dem Wechsel wurde deutlich, dass sich die Heimmannschaft etwas vorgenommen hatte, die jetzt ihrerseits etwas besser ins Spiel kam, ohne jedoch die Defensivreihe der MSG unter großen Druck zu setzen.

Das Spielgeschehen wogte bis Mitte der zweiten Halbzeit zwischen den Strafräumen hin und her, dann allerdings machte sich die konditionelle Überlegenheit der MSG-Mädels bemerkbar und es wurden noch weitere 3 Treffer sehenswert herausgespielt.

 

Die neuformierte U14 feierte einen verdienten Auswärtssieg und blickt sehr optimistisch auf die nächsten Aufgaben.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

L. Trumpfheller, H. Roth, E. Roth,  L. Hahnemann, J. Link (1), A.-M. Rumpf, A. Fischer, E. Rassmann, A. Wittich (4), P. Seidel

 

 

U12 Mädchen – Gruppenliga, JSK Rodgau – MSG Haitz/GN 1:1 (1:1)

 

Die Begegnung in Rodgau war für die MSG Mannschaft der erwartet schwere Gang gegen eine äußerst defensivstarke Heimmannschaft, die bisher noch kein Gegentor zuließ.

 

Das Spiel entwickelte sich in eben diese Richtung, schöne Kombinationen und ein gelungener Spielaufbau bis zum Strafraum, die ganz großen Chancen blieben allerdings Mangelware, da beide Abwehrreihen einen sehr guten Job machten.
Der Treffer für die Mannschaft aus dem Rodgau fiel nach einer fintierten Ecke, das Tor für die Gäste kurz vor dem Pausenpfiff mit einem schönen Distanzschuss.
Im zweiten Durchgang  blieb die Spielanlage ähnlich, so dass es in einer intensiven Partie beim verdienten Remis blieb.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:
A. Sagante (Tor),  E. Cirak , H. Roth, E. Roth, K. Reuter (1), E. Wess,      B. Noll, M. Osthoff, L. Hahnemann, L. Trumpfheller, J. Foernges, L. Noeckel, D. Luther

 

U14 Mädchen – Regionalpokal – Halbfinale, Eintracht Frankfurt U15 – MSG Haitz/GN 2:0 (2:0)

Das Halbfinale im Regionalpokal führte die MSG Mädels nach Frankfurt zum haushohen Favoriten aus der Hessenliga.
Es dauerte bis zur Mitte der ersten Halbzeit, bis die Gastgeberinnen zur ersten gefährlichen Aktion vor dem Tor der Gäste kamen. Die Mannschaft der MSG agierte defensiv sehr stark, wobei sich alle Mannschaftsteile durch enorm hohe Laufbereitschaft an den Abwehraufgaben beteiligten.
Mit zwei kurz aufeinanderfolgenden gefährlichen Angriffen erzielten die  Frankfurterinnen per Doppelschlag die Halbzeitführung.

 

Im zweiten Abschnitt gingen die Gäste noch konsequenter in die Zweikämpfe und unterbanden die Angriffsbemühungen der Eintracht meist im Ansatz.
Mit gelegentlichen Kontern wurde sogar das Tor der Gastgeberinnen in Gefahr gebracht, ohne letztendlich erfolgreich zu sein.
 Es bleib beim verdienten Sieg für Frankfurt, die MSG Mädels haben sich gegen diese Mannschaft mehr als achtbar präsentiert und erhielten von Eltern und Trainern anschließend ein Sonderlob.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit
L.Trumpfheller (Tor), K. Baumetz , E. Rassmann, A. Wittich, H. Roth, A. Rumpf,  A. Fischer, I. Middendorf, J. Meub, L. Zich, C. Luttmer , J. Simon, M. Bergmann


D-Juniorinnen, Gruppenliga – MSG Haitz/GN – SG Egelsbach 1:0 (0:0)

Am Wochenende hatte die MSG die starken Gäste aus Egelsbach zu Gast.
Die erste Hälfte war von beiden Abwehrreihen geprägt, es ergaben sich wenige Torchancen und beide Teams neutralisierten sich zwischen den Strafräumen.
Im  zweiten Abschnitt spielten beide Mannschaften sehr viel deutlicher auf Sieg und es gab nun mehr Strafraumszenen.
Spielerisch ansehnliche Kombinationen und schnell vorgetragene Konter sorgten immer wieder für Gefahr vor den Toren.
Einer dieser Konter führte schließlich zum einzigen Tor der Begegnung und zum letztendlich verdienten Sieg der MSG Mädels.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit A. Sagante (Tor), E. Cirak , H. Roth, E. Roth, K. Reuter (1), E. Wess, B. Noll, L. Hahnemann, L. Trumpfheller, J. Foernges, Y. Scarella, D. Luther

C-Juniorinnen, Gruppenliga – MSG Haitz/GN – TSV Pfungstadt 0:2 (0:1)

Die Gäste aus Pfungstadt mussten bereits vor dem Spiel den Ausfall ihrer Torhüterin beklagen, die sich beim Aufwärmen schwer an der Hand verletzte.

In der ersten Hälfte erspielten sich beide Mannschaften gute Torchancen, doch nur die Gäste waren einmal erfolgreich und mit einem etwas glücklichen Vorsprung für Pfungstadt ging es in die Pause.
Nach dem Wechsel fanden die MSG Mädels kein Mittel, das Tor der Gäste in Gefahr zu bringen.
Lediglich eine Großchance, die leider nicht genutzt wurde, stand im zweiten Durchgang noch zu Buche.
Als die Heimmannschaft zum Ende alles nach vorne warf, schloss Pfungstadt den letzten Konter erfolgreich ab und die Heimniederlage war besiegelt.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit C. Simon (Tor), K. Baumetz , A. Wittich, H. Roth, A. Rumpf, A. Fischer, I. Middendorf, J. Meub, C. Luttmer , J. Simon, M. Bergmann, M. Osthoff

B-Juniorinnen, Verbandsliga – SG Haitz – SpVgg Oberrad 10 : 0

Sonntag, den 26.03.2017  Verbandsliga Süd-Ost

Mit einem deutlichen Heimsieg ist die U 16 der SG Haitz nun im 12.Pflichtspiel in Folge unbesiegt und festigt einmal mehr die Ambitionen zum direkten Wiederaufstieg in die Hessenliga.

Bei herrlichem Frühlingswetter zeigten die Gastgeberinnen von Beginn an erfrischenden Offensivfußball und wurden bereits in der 7.Spielminute mit dem 1:0 durch Eileen Körner dafür belohnt. Mit tollen Paraden verhinderte die starke Gästetorhüterin in ersten 20 Minuten eine deutlichere Führung, ehe dann Lara Weingärtner mit dem zweiten Treffer in der 21.Spielminute die Richtung weisen sollte. Chantal Haurin, Laura Kleinfelder und wiederum Eileen Körner sorgten dann für den 5:0 Pausenstand.

In der zweiten Spielhälfte verteidigte Oberrad mit einer gut organisierten Abseitsfalle tapfer, konnte sich aber nie ernsthaft dem dauernden Druck unserer Spielweise entziehen. Nach einigen vergebenen Großchancen erhöhten Karoline Hobe und Chantal Haurin bis zur 56.Minute auf 7:0. In der Schlussphase sorgten dann noch Spielführerin Louisa Korn, Leona Waigand und Jasmin Lowe für den auch dem Spielverlauf entsprechenden 10:0 Heimsieg.

Für die SG Haitz spielten: Janina Philipp (TW), Leona Waigand (1 Tor), Laura Koch, Martha Desch, Jasmin Lowe (1), Eileen Körner (2), Donna Diederichs, Louisa Korn (1), Lara Weingärtner (1), Laura Kleinfelder (1), Chantal Haurin (2), Johanna Simon und Karoline Hobe (1).

C-Juniorinnen, Gruppenliga – JFV Dreieich – MSG Haitz/GN 1:2 (1:0)

Die Erfolgsserie des MSG Teams hält an, im dritten Pflichtspiel nach der Winterpause gab es den dritten Sieg.

Beim Spiel in Dreieich wurde in der ersten Hälfte schnell deutlich, warum die Heimmannschaft im Verlauf der Saison bisher erst sechs Gegentore zuließ, die MSG traf auf einen bärenstarken Abwehrverbund.
Eine unübersichtliche Situation vor dem Gästetor nutzten die Spielerinnen aus Dreieich zur verdienten Halbzeitführung.
Nach dem Seitenwechsel agierte Haitz/GN mit mehr Zug zum Tor, positiverer Körpersprache und mit noch höherer Laufbereitschaft.
All diese Tugenden führten zu einem spielerischen Übergewicht, mehr Torchancen und letztendlich auch zu zwei schönen Treffern, die den Auswärtssieg perfekt machten.
Ein weiterer toller Erfolg für die MSG-Mädels, die sich für die lange und intensive Wintervorbereitung jetzt auch mit guten Ergebnissen belohnen.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit
L.Trumpfheller (Tor),  E. Rassmann, K. Baumetz , A. Wittich (2), A. Rumpf,  A. Fischer, I. Middendorf, J. Meub, C. Luttmer , F. Rohmann, J. Simon, C. Simon, M. Bergmann

D-Juniorinnen, Gruppenliga – FV Eschersheim – MSG Haitz/GN 1:5 (0:4)

Erster Sieg für die MSG in der Gruppenliga.

Hellwach zeigten sich die Mädels der MSG beim Auswärtsspiel in Eschersheim. Das Team startete furios in die Partie und lag bereits nach 12 Minuten mit drei Toren vorne.
Mit schönen Kombinationen wurde das Tor der Gastgeber weiter unter Druck gesetzt und es ging mit einem auch in dieser Höhe verdienten Vorsprung in die Pause.
Nach dem Wechsel gestaltete sich das Spiel ausgeglichener, Eschersheim tat jetzt mehr für das Offensivspiel und die Abwehr unserer MSG hatte jetzt deutlich mehr zu tun.
Nach dem Ehrentreffer für die Heimmannschaft stellten die Gäste umgehend wieder den alten Abstand her und mit einem verdienten Sieg im Gepäck trat die Mannschaft der MSG die Heimreise an.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit
A. Sagante (Tor),  E. Cirak (1), F. Bauchmüller, K.Reuter (4), M. Osthoff, B. Noll, L. Hahnemann, L.Trumpfheller, J. Foernges

C-Juniorinnen, Regionalpokal Viertelfinale – 1.FC Mittelbuchen – MSG Haitz/GN 0:2 (0:1)

Von Beginn an zeigten die Gäste eine disziplinierte Ordnung in Verbindung mit einem enorm hohen läuferischen Aufwand.
Da auch Mittelbuchen in der Defensive sehr stark agierte, blieben Torchancen zunächst Mangelware.
Die einzige Unachtsamkeit im Deckungsverbund von Mittelbuchen nutzte die MSG entschlossen aus und es ging mit einem hauchdünnen Vorsprung in die Kabine.

Wer jetzt darauf gehofft hatte, dass die Kräfte der Gäste nachließen, der sah sich getäuscht. Mit vollem Einsatz und mit spielerisch sehr ansehnlichen Kombinationen überbrückten die Spielerinnen immer wieder das Mittelfeld und erarbeiteten sich jetzt auch ein optisches Übergewicht, in dessen Folge nun auch das Chancenplus auf seiten der MSG war.
Eine dieser Möglichkeiten führte zum vielumjubelten zweiten Treffer und der Sieg war den heimischen Mädels nicht mehr zu nehmen.
Ein toller Erfolg für die Spielerinnen der MSG Haitz/Gelnhausen, die sich nun auf das Halbfinale freuen.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit
L.Trumpfheller (Tor),  K. Baumetz , A. Wittich (2), A. Rumpf , H. Roth, L. Zich, E. Rassmann, I. Middendorf, J. Meub, C. Luttmer , F. Rohmann, J. Simon, M. Bergmann
 

D-Juniorinnen, Gruppenliga – MSG Haitz/GN – BSC Schwalbach 0:2 (0:0)

Auch im zweiten Spiel der Gruppenliga gab es leider nicht die ersten Punkte für die MSG Mädels, was nach dem Spielverlauf durchaus möglich gewesen wäre.

In einer ersten Halbzeit ohne große Höhepunkte neutralisierten sich die Teams weitestgehend und das Spiel fand bis auf wenige Ausnahmen zwischen den Strafräumen statt. Die logische Folge war ein torloses Unentschieden zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte das MSG-Team etwas den Druck und es ergaben sich erste Torchancen.
In diese Phase hinein erzielte der Gast mit einem Konter das Führungstor. Nun spielte die Heimmannschaft voll auf Angriff und die Möglichkeiten zu einem Treffer wurden zahlreicher, allerdings waren die Abschlüsse zu ungenau oder das Pech verhinderte einen durchaus möglichen Treffer. In diese Dranperiode konterten die Mädels aus Schwalbach nochmals erfolgreich zum Endstand.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit
A.Sagante (Tor), H.Roth, Y. Scarella, E. Wess, E. Cirak, F. Bauchmüller, M. Osthoff, B. Noll, L. Hahnemann, L.Trumpfheller

B-Juniorinnen (U16), SG Haitz – SG Wiking Offenbach 2:0 (2:0)

Freitag, den 03.03.2017, Verbandsliga Süd-Ost, B-Juniorinnen

Nach einem spielfreien Wochenende mussten unsere B-Juniorinnen zuhause gegen die SG Wiking Offenbach ran. Man versprach sich, aufgrund der Tabellensituation, ein sehr spannendes Spiel. Diese Annahme wurde auch weitestgehend bestätigt.
Beide Mannschaften zeigten von Beginn an ihr fußballerisches Können. Unsere B-Juniorinnen konnten das Spiel jedoch dominieren und ließen den Gästen aus Offenbach wenig Raum, um ihr spielerisches Können unter Beweis zu stellen. So war die 2:0-Führung zur Halbzeit auch gerechtfertigt.
Am Anfang der zweiten Halbzeit gaben die Gäste nochmal alles, konnten aber nicht wirklich gefährlich werden. So blieb die zweite Halbzeit torlos und das Spiel ging verdient mit 2:0 an die SG Haitz.

Die SG Haitz spielte mit:
Janina Philipp (TW), Leona Waigand, Jasmin Lowe, Lara Weingärtner, Chantal Haurin (1), Donna Diedrichs, Karoline Hobe, Martha Desch, Laura Kleinfelder (1), Eileen Körner, Louisa Korn (C), Antonia Steger.

U12 Mädchen Gruppenliga, MSG Bad Vilbel – MSG Haitz/GN 3:2 (1:0)

Immer ersten Spiel der Gruppenliga traten die MSG Mädels in Bad Vilbel an.

In Halbzeit eins entwickelte sich ein nahezu ausgeglichenes Spiel mit wenigen Chancen auf beiden Seiten, da beide Abwehrreihen die Offensivaktionen früh störten.
Eine gelungene Aktion der Gastgeber führte zum ersten Treffer und so ging es auch in die Pause.
Nach dem Wechsel erhöhten beide Teams das Tempo und auch den Druck auf das jeweils gegnerische Tor.
Chancen gab es jetzt teilweise im Minutentakt und die Mädels der heimischen MSG belohnten sich mit zwei herrlich herausgespielten Treffern zur zwischenzeitlichen Führung.
Danach war wieder die Heimmannschaft am Drücker und mit etwas Glück fielen nun auf der anderen Seite zwei Tore, die letztendlich auch zum Endstand und zum knappen Sieg für Bad Vilbel ausreichten.
Nach der ersten kurzen Enttäuschung überwog beim Gästeteam die Gewissheit, in der Gruppenliga angekommen zu sein und mit einer starken Leistung optimistisch auf die nächsten Begegnungen zu schauen.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit
A. Sagante (Tor), H.Roth, Y. Scarella, E. Roth,  E. Wess, E. Cirak, F. Bauchmüller (1), M. Osthoff (1), B. Noll,  L. Hahnemann.

U14 Mädchen Gruppenliga, MSG Haitz/GN – SG Bornheim/GW 4:1 (1:1)

Erster Sieg in der Gruppenliga für die MSG Mädels.

Nach der Winterpause empfing die MSG im ersten Spiel die Gäste aus Bornheim.
In den ersten Minuten begannen beide Teams verhalten und vermieden riskante Aktionen, um zunächst Sicherheit in das eigene Spiel zu bringen.
Die ersten Gelegenheiten ergaben sich für die Heimmannschaft, die als erste ihre Zurückhaltung aufgab.
Mit gefälligen Kombinationen wurde das Mittelfeld überbrückt und vor dem Bornheimer Tor wurde es nun ein ums andere Mal gefährlich.
Umso überraschender die Gästeführung, als plötzlich die Gästestürmerin frei vor dem Tor auftauchte und eiskalt zur Führung einschob.
Die MSG Mädels ließen sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen, spielten genauso druckvoll weiter und belohnten sich noch vor der Pause mit dem hochverdienten Ausgleich.
Nach dem Wechsel erhöhte die Heimmannschaft sogar noch das Tempo, die Aktionen wurden jetzt noch gefährlicher und die weiteren Treffer fielen zwangsläufig.
Am Ende stand ein hochverdienter Erfolg und das MSG Team belohnte sich für die lange und intensive Vorbereitungszeit auf die Rückrunde.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit
L.Trumpfheller (Tor),  K. Baumetz , A. Wittich (2), A. Rumpf ,  H. Roth, L. Zich, A. Fischer, I. Middendorf, J. Meub, C. Luttmer (2), F. Rohmann, J. Simon, S. Kozak

Kontakt

Fields marked with an * are required