Mädchen und Frauenfussball in Gelnhausen

Allgemein

U16 Mädchen, Verbandsliga, Wiking Offenbach – SG Haitz 2:3 (2:3)

Nach dreiwöchiger Pause mussten die SG Mädels zum Tabellenletzten nach Offenbach und es wurde das erwartet schwere Spiel.

Wiking hatte bis auf eine Begegnung all ihre Partien nur knapp verloren und sie zeigten auch gleich zu Beginn der Partie, dass ein Mannschaft auf dem Feld stand, die wesentlich besser war, als es der Tabellenplatz aussagt. Nach einer kurzen Phase der gegenseitigen Neutralisation im Mittelfeld gingen die  Gäste mit dem ersten konstruktiv vorgetragenen Angriff in Führung. Offenbach zeigte nun durch physische Zweikampfführung und mit langen Bällen auf die schnellen Sturmspitzen, wie sie zum Erfolg kommen wollen. Einer dieser langen Bälle führte zum Ausgleich kurz darauf ging die Heimmannschaft durch einen verwandelten Strafstoß sogar in Führung. Nun waren die Gäste wieder am Drücker und nach einer herrlichen Kombination erzielten sie zunächst den Ausgleich und mit dem Pausenpfiff gelang durch einen ebenfalls verwandelten Strafstoß die erneute Führung.

Im zweiten Durchgang gab es auf beiden Seiten zahlreiche Chancen der Ball fand allerdings nicht mehr den Weg ins Tor. Es blieb beim insgesamt verdienten Auswärtssieg für die SG Mädels die durch eine ganz starke Mannschaftsleistung gegen eine tapfere und gut spielende Wiking-Mannschaft die Oberhand behielt.

 

SG Haitz spielte mit: Middendorf (Tor), Rassmann, Link, Zich, Wittich (3), Spindler, Rumpf, Rohmann, Luttmer, Cirak, Baumetz, Walter, Gonzales

U12 Mädchen, Gruppenliga, MSG Haitz/Neuses – MFFC Wiesbaden 0:5 (0:2)

Im Gruppenliga-Heimspiel gegen Wiesbaden trafen die MSG Mädels auf eine eingespielte und abgeklärte Mannschaft die von Beginn an stark aufspielte. Im ersten Abschnitt versuchte die MSG mit einer staken Defensive die Gäste in Schach zu halten, dennoch erzielte Wiesbaden zwei Tore zum Halbzeitstand.

Nach der Pause agierten die heimischen Mädels mutiger und kamen ihrerseits zu Chancen, die leider nicht verwertet wurden. Wiesbaden war hier sehr viel effektiver und schraubte das Ergebnis mit drei weiteren Treffer auf den Endstand.

 

MSG Haitz/Neuses spielte mit: Vibanco (Tor), Sedler , M. Zienert , J. Zienert, Berisha, Kucka, Reining, Dächer, Noll

U14 Mädchen, SG Haitz – SG Westerfeld 2:3 (2:1)

In der Partie gegen den Tabellenführer traf die SG auf den erwartet schweren Gegner, der bis zum Aufeinandertreffen in Haitz bislang noch ohne Gegentor in der Liga war.

Es entwickelte sich von Beginn an ein intensives Spiel mit vielen Kombinationen und guter Spielanlage auf beiden Seiten. Den ersten Treffer markierten die Gäste, doch die Haitzer Mädels spielten munter weiter und der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Mit schönen Passstafetten wurde der Ball bis an den gegnerischen Strafraum gebracht und durch zwei blitzsaubere Tore ging die Heimmannschaft mit einer verdienten Führung in die Pause.

Wie zu erwarten, erhöhten die Gäste nun den Druck, dennoch verlief das Spiel in der zweiten Hälfte nahezu ausgeglichen, wobei die SG Mädels sogar die hochkarätigeren Chancen hatten. Westerfeld agierte in der Chancenverwertung allerdings effektiver und konnte somit den Auswärtserfolg in einem hochklassigen Spiel  sicherstellen.

 

SG Haitz spielte mit: Antoni (Tor), Hahnemann, H.Roth , E.Roth, Spindler, Mahnke , Möller, Cirak , Seidel (2)

U14 Mädchen, 1.FFV 97 Oberursel – SG Haitz 1:6 (0:2)

Mit einer von Beginn an konzentrierten und starken Leistung erspielten sich die Haitzer Mädels einen verdienten Auswärtssieg.

Nach der langen Spielpause dauerte es einige Minuten bis der Spielfluss die ersten Chancen für die Gäste brachte. Nach einem Eckball fiel der erste Treffer noch etwas glücklich nach einer unübersichtlichen Situation, doch schon das zweite Tor entsprang einer schönen Kombination.

Unmittelbar nach der Pause sorgte der dritte Treffer für die Gäste schon für eine Vorentscheidung. Mit zahlreichen sehenswert vorgetragenen Angriffen erspielten sich die SG Mädels Gelegenheiten, die zu den weiteren Treffern führten. Oberursel steckte jedoch nie auf und kam zum verdienten Ehrentreffer und erspielte sich noch weitere Chancen.

Ein starkes Spiel mit einem verdienten Sieg in einem sehr fairen Spiel.

 

SG Haitz spielte mit: Antoni (Tor), Hahnemann, Roth (1), Spindler, Mahnke (1), Möller (2), Foernges, Cirak (1), Seidel (1)

U16 Mädchen, Verbandsliga, 1. FFV 97 Oberursel – SG Haitz 4:7 (2:4)

Die Begegnung in Oberursel stand unter dem Motto „Tag des offenen Tores“ und wurde maßgeblich von den Offensivreihen geprägt.

Oberursel erwischt den besseren Start  und ging kurz nach Spielbeginn mit einer der ersten Aktionen in Führung. Die Antwort der SG ließ nicht lange auf sich warten und mit drei Treffern in Folge wurde ein kleiner Vorsprung herausgespielt. Mit einem weiteren Treffer auf jeder Seite stand das Halbzeitergebnis fest und es spiegelte auch den bisherigen Spielverlauf wieder.

Kurz nach Wiederbeginn erzielten die Gastgeberinnen den Anschlusstreffer und sahen nun die Chance, das Spiel für sich zu entschieden. Trotz einer unerklärlichen Phase der Nervosität auf Seiten der SG Mädels konnten diese durch zwei schön herausgespielte Konter wiederum einen beruhigenden Vorsprung erspielen.

Das Torfestival beendete jeweils ein Treffer für beide Teams und die Haitzer Mannschaft konnte mit einem insgesamt verdienten Sieg den Heimweg antreten.

SG Haitz spielte mit: Middendorf (Tor), Rassmann, Link (3), Zich, Seidel, Wittich (4), Spindler, Rumpf, Rohmann, Roth, Simon, Luttmer, Meub, Cirak

U16 Mädchen, Verbandsliga, MSG Bad Vilbel II – SG Haitz 2:3 (1:0)

In einem Nachholspiel trafen die U16 Mädels aus Haitz auf die Gastgeberinnen aus Bad Vilbel.

Zu Beginn der Partie bestimmten die Abwehrreihen das Geschehen. Beiden Teams war anzumerken, dass der Respekt vor der Offensivabteilung des Gegners bei der taktischen Ausrichtung eine Rolle spielte. Durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr ging Bad Vilbel nach einem Eckball dennoch in Führung, es war die einzige nennenswerte Offensivaktion in der ersten Hälfte.

Im zweiten Durchgang hatten sich die Gäste vorgenommen, ihre Zurückhaltung aufzugeben und mehr Schwung nach vorne zu entwickeln. Folgerichtig erzielten die SG Mädels den Ausgleich und es entwickelte sich nun ein munteres Spiel, da auch Bad Vilbel mehr Akzente nach vorne setzte. Nach einem langen Ball aus der Hälfte der Gastgeberinnen setzte sich die Vilbeler Stürmerin durch und erzielte abermals die Führung, die Haitz jedoch postwendend konterte und nur zwei Minuten später den Ausgleich erzielte. Nun gab es Chancen auf beiden Seiten und die Zuschauer hatten das ein oder andere Mal den Torjubel bereits auf den Lippen. Nach einer schönen Kombination durchs Mittelfeld erzielten die Gäste das vielumjubelte Führungstor und verteidigten diesen Vorsprung geschickt bis zum Ende der Partie.

Aufgrund der starken mannschaftlichen Geschlossenheit und der Anzahl der Chancen ein insgesamt verdienter Sieg der Gäste gegen eine starke Heimmannschaft aus Bad Vilbel in einem spannenden und fairen Spiel.

 

SG Haitz spielte mit: Trumpfheller (Tor), Rassmann, Link, Zich, Seidel, Wittich (1), Walter, Spindler (1), Rumpf (1), Rohmann, Roth, Simon, Meub, Cirak, Middendorf

U16 Mädchen, Verbandsliga, Eintracht Frankfurt – SG Haitz 8:2 (5:1)

Zu Beginn der Partie erstarrten die Gäste vor dem großen Namen des Tabellenführers in Ehrfurcht und leisteten bei dessen Spielaufbau keine nennenswerte Gegenwehr. Erst beim Stande von  0:3 aus Sicht der SG legte das Team ihre Zurückhaltung ab und zeigte auf dem Platz, warum die bisherige Saison sehr erfolgreich verlief.

Trotz des deutlichen Halbzeitstandes hatten sich die Gäste für die zweite Hälfte vorgenommen, ein anderes Gesicht zu zeigen, was auch durchaus gelang. Nach dem zweiten Treffer für die SG-Mädels ergaben sich weitere hochkarätige Chancen im Eintracht-Strafraum, die leider nicht genutzt wurden. Trotz des deutlichen Endstandes gingen die SG-Spielerinnen erhobenen Hauptes vom Platz, da sie sich bis zum Schluss gegen die an diesem Tage übermächtigen Eintracht-Spielerinnen mit großem Einsatz zur Wehr setzten und niemals aufgaben.

SG Haitz spielte mit: Trumpfheller (Tor), Rassmann, Link, Zich, Seidel, Wittich (2), Luttmer, Rumpf, Rohmann, Roth, Simon, Meub, Fischer, Gonzales, Middendorf

U14 Mädchen, Spvgg.Oberrad – SG Haitz 1:5 (0:2)

Im Spitzenspiel beim Tabellenführer in Oberrad zeigten die Spielerinnen eine bärenstarke Mannschaftsleistung.

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte waren die Gäste das effektivere Team, das durch eine konsequente Chancenauswertung die verdiente Halbzeitführung erzielte.

In der zweiten Hälfte dominierten nun die SG-Mädels, die aus einer starken Defensive heraus immer wieder gefährlich vor dem Tor von Oberrad auftauchten und die weiteren Treffer nach teils wunderschönen Kombinationen erzielten.

Oberrad steckte jedoch zu keiner Zeit auf und kam zum verdienten Anschlusstreffer in einem hochklassigen Spiel.

 

SG Haitz spielte mit Trumpfheller (Tor), Antoni, Hahnemann (1), Spindler, Mahnke (1), Möller (2), Foernges, Seidel (1)

U16 Mädchen, Verbandsliga, 1. FC Mittelbuchen – SG Haitz 3:3 (2:3)

In einem Nachholspiel der Verbandsliga standen sich die Mannschaften gegenüber, die sich am letzten Wochenende ebenfalls unentschieden getrennt haben. Diesmal begann das Spiel mit den klaren Vorteilen für das Haitzer Team, die mit einer perfekten Chancenauswertung schnell mit zwei Toren in Führung gingen. Mittelbuchen ließ sich nicht lange bitten und erzielte den Anschlusstreffer. Die Haitzer Mädels ließen sich in ihrem Offensivdrang nicht stoppen und stellten nach einer sehenswerten Kombination den alten Abstand wieder her. Kurz vor der Pause erzielte Mittelbuchen nach einer Unachtsamkeit den abermaligen Anschlusstreffer und es ging nach einer rasanten ersten Hälfte in die Pause.

Nach dem Wechsel bestimmten zunächst die Defensivreihen das Geschehen. Haitz vergab einige sehr gute Chancen, um das Spiel zu entschieden und mit einem der wenigen Konter erzielten die Gastgeberinnen kurz vor Spielende den umjubelten Ausgleich.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

Trumpfheller (Tor), Baumetz, Rassmann, Link, Zich, Seidel, Wittich (3), Spindler, Luttmer, Rumpf, Rohmann, Roth, Simon, Meub

U14 Mädchen, RW Großauheim – SG Haitz 1:7 (0:3)

In einem zunächst ausgeglichenen Spiel übernahmen die Gäste zur Mitte der ersten Hälfte die Initiative und nutzten ihre Chancen zum beruhigenden Pausenstand.

Im zweiten Abschnitt spielten auch die Gastgeberinnen munter mit und ihr Engagement wurde mit dem Ehrentreffer belohnt. Ein verdienter Sieg für die MSG in einem sehr fairen Spiel.

SG Haitz spielte mit

Vibanco (Tor), Antoni (1), E. Roth (2), Spindler, Mahnke, Trumpfheller (2), Möller (2), Foernges

U16 Mädchen, Verbandsliga, SG Haitz – 1. FC Mittelbuchen 4:4 (2:2)

Von Beginn an spielten beide Teams mit offenem Visier. Beide Offensivreihen kombinierten sich immer wieder in den gegnerischen Strafraum und die Defensivabteilungen standen unter Dauerdruck. Den besseren Start erwischten die Gäste, die zu diesem Zeitpunkt auch verdient mit zwei Toren Vorsprung in Führung gingen. Die SG-Mädels kamen eindrucksvoll zurück ins Spiel und stellten bis zur Pause den Gleichstand her.

Nach dem Wechsel erneut die zweimalige Führung für Mittelbuchen, der die Gastgeberinnen jeweils unmittelbar den Ausgleich folgen ließen. Ein gerechtes Unentschieden in einem abwechslungsreichen Spiel zweier offensivstarker Mannschaften.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

Trumpfheller (Tor), Baumetz, Rassmann, Link (2), Zich, Seidel, Wittich (2), Gonzales, Spindler, Walter, Fischer, Luttmer, Cirak

U12 Mädchen, Qualirunde, MSG Haitz/Neuses – Wiking Offenbach 1:3 (1:0)

Im Heimspiel gegen den hohen Favoriten aus Offenbach zeigten die MSG Mädels eine bärenstarke Leistung. Mit großem Kampfgeist und schönen Kombinationen bestimmte die MSG den ersten Durchgang und ging verdient mit einem Vorsprung in die Pause.

Nach dem Wechsel erhöhte Offenbach den Druck auf das Gehäuse der Gastgeberinnen und Mitte der zweiten Halbzeit sorgten die Gäste mit einem Doppelschlag  für die Vorentscheidung.

Die MSG versuchte jetzt alles, um noch zu einem Unentschieden zu kommen, der dritte Treffer für Wiking entschied dann allerdings die Partie.

MSG Haitz/Neuses spielte mit

Vibanco (Tor), Sedler (1), M. Zienert , J. Zienert,  Puggioni, Berisha, Kucka, Reining

U14 Mädchen, SG Haitz – FV Eschersheim 3:1 (2:0)

Auch die U14 spielte im Rundenspiel am Wochenende durch eine interessante Spielplangestaltung direkt das Rückspiel gegen Eschersheim. Waren vor Wochenfrist lediglich sieben Spielerinnen am Start, so konnte die SG gestern auf einen kompletten Kader setzen und das wurde sofort zu Spielbeginn deutlich. Die erste geklungene Angriffsaktion sorgte für den umjubelten Führungstreffer und auch in der Folge erspielten sich die Gastgeberinnen eine Vielzahl an Chancen.

Dass lediglich ein weiterer Treffer bis zu Pause fiel, war das einzige Manko im ersten Abschnitt.

Die zweite Halbzeit blieb bis kurz vor Schluss torlos, dann allerdings erzielten die Gäste den Anschlusstreffer und drängten kurzzeitig auf den Ausgleich. Mit einem weiteren Treffer nach einem sehr schön herausgespielten Konter sorgte die SG letztlich für den Endstand in einem flotten Spiel.

SG Haitz spielte mit

Trumpfheller (1.Hz.Tor), Antoni (2.Hz.Tor) E.Roth, H.Roth, Cirak, Seidel (1), Spindler (2), Mahnke, Foernges, Möller, Hahnemann

U16 Mädchen, Verbandsliga, SG Haitz – SG Bornheim G/W 8:2 (3:0)

Nach dem Hinspiel eine Woche zuvor hatte sich die Mannschaft aus Bornheim gegen die Offensivaktionen der SG-Mädels einiges einfallen lassen und die ersten 20 Minuten verliefen sehr ausgeglichen mit einem leichten Chancenplus auf Seiten der Gäste. Nach dem Führungstreffer agierten die Gastgeberinnen allerdings wieder gewohnt sicher, zogen ihr gewohntes Kombinationsspiel auf und erhöhten durch zwei weitere schön herausgespielte Tore zum Pausenstand.

Nach dem Wechsel erhöhte die SG gar noch das Tempo und mit einer nahezu perfekten Chancenauswertung belohnte sich das Team mit den weiteren Treffern. Bornheim spielte weiter munter mit und war gegenüber der ersten Begegnung ebenbürtiger, kam zu zwei Treffern und hätte aufgrund der hohen Anzahl an eigenen Chancen ebenfalls noch mehr Tore erzielen können.

Dennoch ein absolut verdienter Sieg der SG durch eine ganz starke Mannschaftsleistung, die durch das Offensivduo Wittich/Link gekrönt wurde.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

Trumpfheller (Tor), Baumetz, Rassmann, Link (3), Simon, Seidel, Meub, Wittich (5), Rumpf, Gonzales, Spindler, Walter, Rohmann, Fischer

U16 Mädchen, Verbandsliga, SG Bornheim G/W – SG Haitz 1:7 (0:3)

Ausrufezeichen zum Saisonstart

Das „Abenteuer Verbandsliga“ begann für die U16 Mädels der SG Haitz nach Maß. Die Begegnung in Bornheim begann verhalten, man merkte beiden Teams an, dass sie sich noch nicht darüber im Klaren waren, wo sie genau stehen.
Ab der 10. Spielminute wurden die Gäste mutiger und begannen, mit schönen Kombinationen das Spiel in die Hälfte der Heimmannschaft zu verlagern.
Zunächst blieben einige sehr gute Möglichkeiten ungenutzt, doch mit dem ersten Treffer brach der Bann und die Spielfreude der Haitzer Mädels wurde mit zwei weiteren sehr schönen Treffern belohnt.

Nach dem Wechsel hatten sich die Bornheimer Mädels vorgenommen, das Spiel offener zu gestalten, doch nach wenigen Minuten wiederholte sich der Spielverlauf aus der ersten Hälfte.
Das Zusammenspiel aller Mannschaftsteile des Haitzer Teams war sehr schön anzusehen und wurde mit weiteren Treffern belohnt.
Bornheim steckte jedoch in keiner Phase des Spiels auf und kam zum verdienten Ehrentreffer in einer sehr fairen Begegnung.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit
Trumpfheller (Tor), Baumetz, Rassmann, Link (2), Simon, Luttmer, Seidel (2), Meub, Wittich (3), Cirak, Rumpf, Walter, Rohmann, Fischer

U14 Mädchen, FV Eschersheim – SG Haitz 1:0 (1:0)

Ersatzgeschwächt fuhren die U14 Mädels der SG Haitz zum Punktspiel nach Eschersheim.

Die Partie war geprägt durch die jeweils gut gestaffelten Abwehrreihen beider Teams, die wenige Torchancen zuließen. Die erste Hälfte verlief ausgeglichen und das Spiel fand nahezu ausschließlich zwischen den Strafräumen statt. Die einzige Chance verwandelten die Gastgeberinnen zum Führungstreffer.

Nach der Pause kam die SG zu wenigen guten Möglichkeiten, es fehlte am Schluss jedoch das Glück, einen Punkt aus Frankfurt mitzunehmen.

SG Haitz spielte mit
Trumpfheller (Tor), Roth, Seidel, Spindler, Foernges, Möller, Hahnemann

U14 Mädchen, SG Haitz – RW Großauheim 11:1 (8:1)

In der ersten Begegnung empfing die neu formierte U14-Mannschaft aus Haitz die Gäste aus Großauheim. In den ersten 10 Minuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel und beide Teams nutzten jeweils ihre erste Gelegenheit zu Treffern. Im Anschluss kombinierten sich die Haitzer Mädels immer öfter vor das Gästetor und eine nahezu perfekten Chancenverwertung führte zum deutlichen Pausenstand.

Nach dem Wechsel wurden die Positionen im Haitzer Team munter durchgewechselt und Großauheim gab sich trotz des deutlichen Rückstandes nie auf und trug seinen Teil zu einem weiterhin ansehnlichen Spiel bei.

SG Haitz spielte mit
Antoni (Tor), H. Roth (1), E. Roth, Seidel (3), Spindler (2), Mahnke (1), Trumpfheller (4).

U12 Mädchen, Qualirunde, Kickers Offenbach – MSG Haitz/Neuses 2:2 (1:0)

Das erste Spiel der neuen MSG führte das Team zur Auswärtspartie nach Offenbach. Beide Mannschaften starteten offensiv und es ergaben sich auf beiden Seiten Chancen, eine davon nutzten die Gastgeberinnen zum Führungstreffer. In der Folge erhöhte Offenbach den Druck, dank starker Paraden der Gästetorhüterin blieb es bis zur Pause bei dem knappen Ergebnis.

Nach dem Wechsel erhöhte die Heimmannschaft schnell auf 2:0 und alle Beteiligten dachten, dass die erste Auswärtsniederlage für die MSG-Mädels besiegelt wäre.
Mit dem Anschlusstreffer ging jedoch ein Ruck durch das Team der Gäste und trotz der Hitze und der Tatsache, dass es keine Auswechselmöglichkeit gab, drängte die MSG nun auf den zweiten Treffer. Nach einer schönen Kombination erzielten die Gäste tatsächlich noch den Ausgleich, der alles in allem hochverdient war und einen gelungenen Auftakt in die Spielrunde darstellte.

MSG Haitz/Neuses spielte mit
Vibanco (Tor), Sedler,  Scarella (2), J. Zienert , Puggioni, Berisha, Kucka

Trainingstag der U14/U16 Mädchen

Zur Vorbereitung auf die Rückrunde absolvierten die C-und B-Mädelsmannschaften der SG Haitz einen Trainingstag auf dem Haitzer Waldsportplatz.
Mittlerweile ist diese Art des intensiven und abwechslungsreichen Trainings in Verbindung mit einer Theorieeinheit zu einer beliebten Einrichtung im Jugendbereich der SG Haitz geworden.
Bei herrlichem Sommerwetter starteten die Mädels in die erste Einheit, die aus koordinativen und technischen Elementen bestand und mit einem Stabilisationspart abgerundet wurde.
Nach einem superleckeren, sportlergerechten Mittagessen wurden in einem theoretischen Block die Themen Teamgeist, Fair-Play und das Verhalten in der Viererkette gemeinsam erarbeitet.

Zur zweiten Praxiseinheit ging es wieder auf den Platz und in einem technisch und konditionell anspruchsvollen Übungsprogramm mit 4-4 Spielen und einem Abschlussmatch wurden von allen Aktiven die letzten Reserven mobilisiert und mit dem Schlusspfiff beendeten die Spielerinnen erschöpft aber rundum zufrieden diese Einheit. Bei der Verabschiedung waren sich Spielerinnen und Trainerteam einig, dass es sicherlich nicht lange dauern wird, bis der nächste Trainingstag durchgeführt wird.

Mädchen aller Altersklassen können jederzeit sehr gerne bei uns vorbeischauen.

Wer mit dem Fußballsport erst beginnt ist bei uns genauso willkommen wie diejenigen, die schon aktiv sind, hier vor allem die Spielerinnen in den Jungsmannschaften, die zusätzlich bei uns in einer Mädchenmannschaft mit einer Zweitspielgenehmigung kicken können. Trainingszeiten und weitere Infos bei Ulli Trumpfheller (06051/16870, ulli-trumpfheller@sghaitz.de) oder im Netz unter www.sghaitz.de

U14 Mädchen, Gruppenliga, JFV Rodgau – MSG Haitz/GN 2:3 (1:1)

Zu ihrem nächsten Punktspiel reiste die MSG zum Tabellendritten in den Rodgau und es entwickelte sich ein tolles Spiel, dass dem Tabellenstand beider Mannschaften absolut gerecht wurde. Den besseren Start erwischten die Gastgeberinnen, die nach einer Viertelstunde in Führung gingen. Die MSG erhöht jetzt den Druck auf das gegnerische Tor und eine der zahlreichen Chancen wurde vor der Pause verwertet, so dass beide Teams mit einem zu diesem Zeitpunkt leistungsgerechten Remis in die Kabinen gingen.

Nach dem Wechsel verlagerte sich das Spielgeschehen zusehends in die Hälfte der Rodgauerinnen und folgerichtig ging die MSG nach einer wunderschönen Kombination in Führung. Mit einem der seltenen, doch immer wieder gefährlich vorgetragenen Angriff erzielten die Gastgeberinnen den überraschenden Ausgleich. Nun spielten beide Teams auf Sieg und kurz vor Ende der Partie nutzte die MSG eine ihrer vielen Chancen zum vielumjubelten Siegtreffer.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

Trumpfheller (Tor), Hahnemann, H.Roth, E.Roth, Link (1), Rumpf, Wittich (2), Seidel, Rohmann, Reuter, Cirak.

U16 Mädchen, A-Liga, 1. FFV 97 Oberursel – MSG Haitz/GN 1:3 (1:1)

In einem Nachholspiel trat die MSG in Oberursel an. Gegen eine äußerst defensivstarke Heimmannschaft tat sich die MSG schwer zu Tormöglichkeiten zu kommen. Oberursel blieb seinerseits mit schnellen Vorstößen gefährlich und ging folgerichtig in Führung. Die Gäste erhöhten nach dem Rückstand den Druck, erspielten sich nun auch Chancen, aber mehr als der Ausgleichstreffer sollte bis zum Pausenpfiff nicht gelingen.

Nach dem Wechsel lag das Chancenplus klar auf Seiten der MSG, Oberursel verteidigte weiterhin mit Glück und Geschick, musste aber dennoch zwei weitere Treffer der Gäste hinnehmen. Insgesamt ein verdienter Sieg gegen ein stark aufspielende Mannschaft aus Oberursel.

Bereits am Samstag findet die nächste Partie statt, das MSG-Team reist zum Spitzenspiel nach Langen.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

Philipp (Tor), Hahnemann, Wittich (2), Rumpf (1), Seidel, Hanigk, Rassmann, Simon, Zich, Zrelli.

U12 Mädchen, MSG Haitz/GN – JSK Rodgau 3:1 (0:0)

Bei sommerlichen Temperaturen wurde schnell klar, dass beiden Mannschaften konditionell alles abverlangt wird. Umso überraschender, dass sich von Beginn an ein äußerst munteres Spiel entwickelte, in dem beide Teams sehr offensiv agierten. Das Chancenplus lag im ersten Abschnitt klar auf Seiten der MSG, die allerdings keine der sich bietenden Gelegenheiten im Tor unterbringen konnte.

Unmittelbar nach der Pause machten es die MSG-Mädels besser und gingen nach schönen Spielzügen durch zwei schnelle Tore verdient in Führung. Jetzt zeigten die Gäste, dass sie sich noch nicht aufgegeben hatten und erzielten ihrerseits den Anschlusstreffer. Das Spiel nahm nun richtig Fahrt auf, die Gäste drängten auf den Ausgleich, die MSG hatte Platz zum Kontern und es gab gute Gelegenheiten auf beiden Seiten. Kurz vor Schluss schloss die Heimmannschaft einen dieser Konter erfolgreich ab und es konnte wenig später über einen verdienten Sieg gejubelt werden.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

Antoni (Tor), Sedler, Trumpfheller (3), Roth, Scarella, Foernges, J. Zienert , M. Zienert, Berisha, Kucka.

U14 Mädchen, Gruppenliga, MSG Haitz/GN – SG Bornheim GW 8:3 (6:1)

Die MSG startete in ihrem Heimspiel gegen Bornheim furios und verwandelte die ersten vier Chancen zu Torerfolgen. Danach ließ es die  Heimmannschaft etwas ruhiger angehen, dennoch war bereits bei Halbzeit das Spiel entschieden. Gegen ersatzgeschwächte Gäste schaltete die MSG im zweiten Abschnitt einen Gang zurück, so dass das Spiel nach der Pause ausgeglichen war. Die Gäste aus Bornheim gaben sich zu keiner Zeit auf, spielten nun munter mit und kamen ihrerseits auch noch zu zwei weiteren Treffern.

Insgesamt ein verdienter Sieg der MSG in einem absolut fairen Spiel gegen tapfere Gäste.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

Trumpfheller (Tor), Hahnemann, H.Roth (1), E.Roth, Link (2), Rumpf,  Rassmann, Wittich (3) , Seidel , Cirak (1), Reuter (1), Meub, Fischer

U16 Mädchen, A-Liga, MSG Haitz/GN – JSG Kassel/Bieber 6:3 (2:3)

Im Derby erwischten die Gäste zunächst den besseren Start und gingen bis Mitte der ersten Hälfte mit zwei  schön herausgespielten Toren in Führung. Im Anschluss besann sich die MSG auf ihre Tugenden und konnte mit einem Zwischenspurt den Ausgleich erzielen, den Kassel/Bieber allerdings postwendend konterte und ihrerseits mit dem Halbzeitpfiff die abermalige Führung verbuchte. Ein verdienter Pausenstand für die Gäste, die im ersten Abschnitt die entschlossenere Mannschaft stellten.

Im zweiten Abschnitt fiel unmittelbar nach Wiederanpfiff der Ausgleich und den zahlreichen Zuschauern wurde deutlich, dass sich das Heimteam etwas vorgenommen hatte. Nach der erstmaligen Führung für die MSG erhöhten die Gäste wieder den Druck und kamen ihrerseits zu guten Möglichkeiten, die allerdings ungenutzt blieben. Mit einem Doppelschlag in der Schlussphase erhöhte das Team der MSG auf den Endstand. Ein letztlich verdienter Sieg der Heimmannschaft, der etwas zu hoch ausfiel gegen ein Gästeteam, das sich nie aufgab und ebenfalls eine starke Leistung zeigte.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

Philipp (Tor), Middendorf, Hahnemann, Wittich (3),  Baumetz, Link (3), Körner, Rumpf, Hanigk, Zich, Zrelli.

 

JSG Kassel/Bieber spielte mit:

Jackel (Tor), Walter, Borde (1), Schreiber, Schneider, Schmidt (1), Wunderlich (1), Kloeckner, Schum

U12 Mädchen, MSG Haitz/GN – KSV Langenbergheim Girls (o.W.) 3:1 (3:1)

Nach dem Auswärtserfolg in Bad Vilbel empfing die MSG die Gäste aus Langenbergheim. Das Team startete auf dem heimischen Grün zielstrebig und offensiv. Mit gelungenen Kombinationen ging es immer wieder in Richtung Gästetor, drei Treffer waren die Belohnung für das gefällige Spiel. Die Gäste konnten mit einem ihrer seltenen Angriffe kurz vor der Pause verkürzen.

Nach dem Wechsel wurde das Team aus Langenbergheim stärker und die Defensive der MSG musste nun zeigen, dass auch sie einen guten Job machte. Das Chancenplus lag nun auf Seiten der KSV Mädels, weitere Treffer fielen allerdings nicht mehr, auch weil das gesamte MSG Team in der Defensive eine starke Leistung zeigte.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

Vibanco (Tor), Sedler (1), Reining, Trumpfheller (1), Roth, Scarella (1), Puggioni, Mahnke, M. Zienert , Berisha, Antoni.

U16 Mädchen, A-Liga, MSG Haitz/GN – SSG Langen 1:1 (0:0)

Zum Spitzenspiel empfingen die U16 Mädels die Gäste aus Langen.

Die Vorzeichen für die MSG waren denkbar schlecht, denn durch krankheits-/und verletzungsbedingte Absagen ging das Team ohne Auswechselspielerinnen in die Partie, keine leichte Aufgabe bei sommerlichen Temperaturen. Mit Spielbeginn schienen alle negativen Vorzeichen verflogen, denn das Heimteam fand gut ins Spiel und es entwickelte sich eine absolut ausgeglichene Begegnung mit einigen Chancen auf beiden Seiten.

Zur Pause war klar, dass der Erfolg in der zweiten Halbzeit nur über die mannschaftliche Geschlossenheit und den Willen erzielt werden kann. Unmittelbar nach Wiederanpfiff dann der vielumjubelte Führungstreffer für die MSG. Die Gäste erhöhten nun den Druck, ohne jedoch das Heimteam in der eigenen Hälfte zu binden. Die MSG suchte weiterhin den Weg zum gegnerischen Tor und erspielte sich ihrerseits sehr gute Möglichkeiten, die allerdings allesamt ungenutzt blieben. Nach der Verletzung einer MSG Spielerin agierte das Team in den letzten 10 Minuten in Unterzahl, was letztendlich kurz vor dem Schlusspfiff zum Ausgleich für Langen führte.

Insgesamt eine ganz starke Leistung des MSG-Teams in einem spannenden und fairen Spiel mit einem gerechten Ergebnis.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

Middendorf, G. Hahnemann, L. Hahnemann, Luttmer, Fischer, Wittich, Seidel,  Baumetz, Link (1).

U12 Mädchen, MSG Haitz/GN – Westerfeld 0:4 (0:1)

Im Heimspiel gegen Westerfeld entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel, das zunächst sehr ausgeglichen war mit Chancen auf beiden Seiten. Bis zur Pause konnten allerdings nur die Gäste jubeln, die mit einem knappen Vorsprung in die Halbzeit gingen.

Nach dem Wechsel zunächst das gleiche Bild, allerdings erhöhten die Mädels aus Westerfeld zusehends den Druck auf das Tor der MSG und mit einem Doppelschlag war ein Vorentscheidung in dem Spiel gefallen. Die Mädels der Heimmannschaft gaben sich allerdings nicht auf und versuchten weiter das Tor der Gäste unter Druck zu setzen, allerdings reichte es an diesem Tag nicht mehr zu einem Torerfolg. Westerfeld reiste mit einem verdienten Auswärtssieg nach Hause, die MSG zeigte trotz des Ergebnisses ein gutes Spiel und kann positiv auf die nächsten Aufgaben schauen.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

S. Vibanco (Tor), E. Sedler , M. Antoni, M. Kucka, E. Mahnke, L. Trumpfheller, K. Reining, E. Roth, J. Foernges, M. Berisha, J. Zienert

U14 Mädchen, Gruppenliga, MSG Haitz/GN – 1.FC Mittelbuchen 0:0

Nur vier Tage nach dem Pokalerfolg traf die MSG im Punktspiel wieder auf Mittelbuchen.

Es entwickelte sich ein taktisch geprägtes Spiel, das sich zu großen Teilen zwischen den Strafräumen abspielte. Die wenigen Chancen der Heimmannschaft blieben ungenutzt und die Mädels mussten an diesem Tag mit einem torlosen Remis zufrieden sein.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

L. Trumpfheller(Tor), A. Fischer, L. Hahnemann, J. Link , A.-M. Rumpf,  E. Rassmann, A. Wittich , P. Seidel , F. Rohmann, E. Cirak, J. Meub, E. Roth

U16 Mädchen, A-Liga, MSG Haitz/GN – FV 09 Eschersheim 4:2 (2:0)

Zum ersten Punktspiel in diesem Jahr empfing die MSG die Gäste aus Eschersheim.

Die Begegnung wurde geprägt durch den sintflutartigen Regen, der beide Teams allerdings nicht davon abhielt, ein spannendes Match zu zeigen. Nach einer kurzen Phase des Sicherheitsfußballs auf beiden Seiten fand das Heimteam zunächst besser ins Spiel und ging durch zwei Tore innerhalb von 2 Minuten Mitte der ersten Hälfte in Führung. Dieser Spielstand hatte bis zum Pausenpfiff Bestand und war zu dem Zeitpunkt absolut verdient.

Nach dem Wechsel hatten sich die Gäste einiges vorgenommen, sie erhöhten das Tempo und erspielten sich einige Chancen,  von denen eine zum Anschlusstreffer führte. Die MSG Mädels verlagerten jetzt wieder mehr das Spielgeschehen in die Hälfte der Gäste und mit einem weiteren Doppelschlag war die Partie 10 Minuten vor Schluss entschieden. Eschersheim gab sich noch nicht auf und kam in der Schlussminute zum zweiten Treffer. Insgesamt ein verdienter Sieg der MSG unter erschwerten Witterungsbedingungen.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

I.Middendorf, G. Hahnemann, C. Luttmer, A. Rumpf, A. Fischer, E. Körner, J. Simon, A. Wittich (3), L. Zich, H. Roth, P. Seidel (1), K. Baumetz, E. Rassmann.

Trainingstag der U14/U16 Mädchen MSG Haitz/Gelnhausen

Zur Vorbereitung auf die Rückrunde absolvierten die C-und B-Mädelsmannschaften der MSG Haitz/Gelnhausen einen Trainingstag auf dem Haitzer Waldsportplatz. Mittlerweile ist diese Art des intensiven und abwechslungsreichen Trainings in Verbindung mit einer Theorieeinheit zu einer beliebten Einrichtung in Haitz geworden. Bei herrlichem Frühlingswetter starteten die Mädels mit dem Trainerteam in die erste Einheit, die aus koordinativen und technischen Elementen bestand und mit einem Stabilisationspart abgerundet wurde.

Nach einem superleckeren, sportlergerechten Mittagessen wurde in einem theoretischen Block das Thema Handlungsschnelligkeit anhand von DVD-Material vermittelt, eine rege Diskussion zu dem Thema beschloss den Theorieteil. Die gezeigten Übungen bildeten den Start in den nächsten Praxisteil und das eben noch auf der Leinwand gesehene setzten die Mädels nun auf dem Platz um. Beim abschließenden Spiel wurden von allen Aktiven die letzten Reserven mobilisiert und mit dem Schlusspfiff beendeten die Spielerinnen erschöpft aber rundum zufrieden die letzte Einheit. Bei der Verabschiedung waren sich Spielerinnen und Trainerteam einig, dass es sicherlich nicht lange dauern wird, bis der nächste Trainingstag durchgeführt wird.

Mädchen aller Altersklassen können jederzeit sehr gerne bei uns vorbeischauen. Wer mit dem Fussballsport erst beginnt ist bei uns genauso willkommen wie diejenigen, die schon aktiv sind, hier vor allem die Spielerinnen n den Jungsmannschaften, die zusätzlich bei uns in einer Mädchenmannschaft mit einer Doppelspielgenehmigung kicken können.

Trainingszeiten und weitere Infos bei Ulli Trumpfheller (06051/16870) oder im Netz unter www.sghaitz.de

 

U14 Mädchen, Regionalpokalviertelfinale, 1.FC Mittelbuchen – MSG Haitz/GN 0:5 (0:3)

Trotz zahlreicher Trainingseinheiten in den letzten Wochen machte sich die monatelange Spielpause des MSG-Teams zu Beginn bemerkbar. Zur Mitte der ersten Hälfte entwickelte sich langsam der gewohnte Spielfluss, auch wenn die Gäste immer wieder ihre Angriffsbemühungen durch die Mitte starteten, was der Heimmannschaft in die Karten spielte, da dies leicht zu verteidigen war. Mit dem ersten Treffer platzte plötzlich der Knoten und in den darauffolgenden 10 Minuten erhöhten die MSG-Mädels auf 3:0, was zu diesem Zeitpunkt eine gewisse Vorentscheidung bedeutete.

Nach dem Wechsel versuchte nun das Heimteam mehr Druck nach vorne aufzubauen und tauchte das ein oder andere Mal vor dem Gästetor auf, allerdings ohne einen Torerfolg verbuchen zu können. Mit sehenswerten Kombinationen erspielten sich die Gäste eine Reihe von Chancen, die mit zwei weiteren Treffern gekrönt wurden und zum verdienten Endstand beitrugen.

Im Halbfinale empfangen die MSG Mädels in der nächsten Woche das Team vom FFC Frankfurt.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

L. Trumpfheller(Tor), H. Roth, L. Hahnemann, J. Link (3), A.-M. Rumpf,  E. Rassmann, A. Wittich (1), P. Seidel (1), F. Rohmann, E. Cirak, J. Meub, E. Roth

U12 Mädchen, SG Egelsbach – MSG Haitz/GN 1:4 (0:3)

Bei winterlichen Witterungsbedingungen trat das MSG-Team zum ersten Pflichtspiel in diesem Jahr in Egelsbach an.

 

Die Mannschaft benötigte nur eine kurze Phase der Eingewöhnung, um direkt auf dem Platz zu zeigen, dass die Trainingseinheiten in der Winterpause die Spielerinnen und das Team weiter nach vorne gebracht haben.

Aus einer sicheren Defensive heraus wurde die Heimmannschaft mit schönen Kombinationen und sehenswerten Spielzügen immer wieder unter Druck gesetzt. Das Ergebnis waren drei sehenswert herausgespielte Treffer, die zum verdienten Pausenstand  führten.

 

Im zweiten Durchgang erzielten die Gäste direkt zu Beginn den nächsten Treffer, daraufhin agierte Egelsbach etwas zielstrebiger und kam ebenfalls zu Gelegenheiten, von denen eine durch einen sehenswerten Distanzschuss zum Ehrentreffer führte.

Insgesamt ein verdienter Sieg der MSG-Mädels gegen eine nie aufsteckende Heimmannschaft in einem sehr fairen Spiel.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit:

S. Vibanco (Tor), E. Sedler (2), M. Kucka, L. Trumpfheller (1), E. Roth, Y. Scarella , J. Foernges, M. Zienert (1), M. Berisha.

Teambuilding in Frankfurt

Teambuilding kommt bei uns nicht zu kurz!

Am Wochenende durften wir an einer Keltereiführung bei Possmann Apfelwein Familienkelterei seit 1881 teilnehmen. Wie man sehen kann war der Ausflug ein voller Erfolg und wir kommen gernewieder (vor allem zur Verköstigung).

 

Frauenmannschaft des Jahres 2017

Nach einem erfolgreichen Start in die Vorbereitung stand gestern zur Abwechslung eine etwas angenehmere Einheit auf dem Programm.
Die VR Bank Main-Kinzig-Büdingen und die Gelnhäuser Neue Zeitung luden unser Damenteam am gestrigen Abend zur „Sportlerwahl 2017“ ein.
Nach einer erfolgreichen Saison 2016/2017 konnte sich die Mannschaft mit einem beachtlichen Ergebnis zur Gruppenliga-Meisterschaft und zum Aufst

 

ieg in die Verbandsliga bei der Jury zur Wahl der besten Frauenmannschaft im Jahr 2017 erfolgreich durchsetzen.


Wir bedanken uns im Namen des Vereins für diese tolle Auszeichnung und den tollen Abend!

 

 

Fröhliche Weihnachten!

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2017

B-Juniorinnen, A-Liga – MSG Haitz/GN – SG Rückers 9:2 (4:1)

Im letzten Spiel des Jahres empfingen die Mädels der MSG die Gäste aus Rückers.

Bei guten äußeren Bedingungen entwickelte sich von Beginn an ein sehr flottes und abwechslungsreiches Spiel. Die ersatzgeschwächten Gäste aus Rückers nahmen sofort das Heft in die Hand und brachten die Abwehr der Heimmannschaft ein ums andere Mal in Verlegenheit. Mit Glück und Geschick überstanden die MSG Mädels diese Drangperiode und setzten ab Mitte des ersten Durchgangs ihrerseits offensive Akzente. Aufgrund einer nahezu optimalen Chancenverwertung ging es mit einem klaren Vorsprung in die Pause.

Im zweiten Abschnitt knüpfte das Heimteam an die starke Schlussphase der ersten Halbzeit an und erzielte zwei weitere Treffer die durch hervorragende Kombinationen vorbereitet wurden. Innerhalb von wenigen Minuten verletzten sich zwei Gästespielerinnen ohne gegnerische Einwirkung so schwer, dass sie nicht mehr weiterspielen konnte. Da die Gäste nur mit 9 Aktiven angereist waren, reduzierte auch das Heimteam auf 7 Mädels und die Begegnung wurde mit reduzierter Spielerinnenanzahl beendet.

Das MSG-Team geht nun in die Winterpause und kann auf eine äußerst gelungene erste Halbserie zurück blicken. In jedem Spiel steht eine gemischte Mannschaft aus U14 und U16- Spielerinnen auf dem Platz, die sich ideal ergänzen und neben einer starken Qualifikation bisher auch eine ebenso tolle Runde gespielt haben.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit: J. Philipp, G. Hahnemann, J. Simon, I. Middendorf, A. Wittich, P.Seidel, K. Reuter, K. Baumetz, A. Hanigk, C. Luttmer, A. Rumpf, J. Link, F. Rohmann

C-Juniorinnen, Gruppenliga – MSG Haitz/GN – SV Neuses 1:0 (1:0)

Zum zweiten Mal innerhalb von 4 Tagen trafen sich beide Teams zum Derby, diesmal in Gelnhausen.

Auf schwer bespielbarem Boden versuchten beide Mannschaften zunächst, Sicherheit in ihr Spiel zu bringen und so spielte sich das Geschehen weitestgehend im Mittelfeld ab. Ab Mitte der ersten Halbzeit suchten die Mädels der MSG verstärkt den Weg zum Tor, die starke Defensive der Gäste wusste aber hochkarätige Torchancen zu verhindern. Kurz vor dem Halbzeitpfiff schloss das Heimteam doch noch die schönste Kombination des ersten Durchgangs mit einem Treffer ab und es ging mit einem knappen Vorsprung in die Pause.

Der zweite Durchgang war nahezu eine Kopie der ersten Halbzeit, die Offensivbemühungen der MSG prallten immer wieder an der bärenstarken Deckung aus Neuses ab und die wenigen Chancen wurden nicht konsequent genutzt. Kurz vor Ende der Partie hatten die Gäste die große Chance zum Ausgleich nach einem Konter, der Schuss prallte allerdings von der Unterkante des Tores ins Feld zurück.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit: L. Trumpfheller(Tor), H. Roth, L. Hahnemann, J. Link, A.-M. Rumpf, A. Fischer, E. Rassmann, A. Wittich (1), P. Seidel, F. Rohmann, E. Roth, J. Meub, L. Noeckel

 

SV Neuses spielte mit: J. Praus (Tor), N. Kern, E. Müller, L. Blandamura, C. Rado, L. Böhner, L. Duki, V. Kettenhausen, L. Scholz, K. Mock.

B-Juniorinnen, A-Liga – MSG Haitz/GN – TSG Neu-Isenburg 4:2 (4:0)

Bei frostigen Temperaturen empfing die heimische U16 den Gast aus Neu-Isenburg.

Die erste Hälfte stand ganz im Zeichen der MSG – Mädels, die sich gegen die ersatzgeschwächten Gäste zahlreiche Torchancen erspielten. Die komfortable Halbzeitführung war Ausdruck der drückenden Überlegenheit.

In Durchgang zwei wurde die Heimmannschaft im Gefühl des sicheren Vorsprungs nachlässig und die Gäste kamen zum frühen Anschlusstreffer und zu weiteren guten Chancen. Das Spiel wurde jetzt sehr intensiv und es dauerte einige Minuten,  bis der Fokus wieder voll auf das Spiel gelenkt war. Auch wenn die Gäste noch den zweiten Treffer erzielten, brachte die MSG einen ungefährdeten und verdienten Sieg ins Ziel.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit: J. Philipp, G. Hahnemann,  J. Simon, H. Roth, I. Middendorf, A. Wittich (2), P.Seidel, K. Reuter (2), E. Rassmann, K. Baumetz, D. Zrelli,  A. Hanigk.

D-Juniorinnen, Qualirunde – MSG Haitz/GN – 1. FFV Oberursel II 3:1 (2:0)

Im letzten Qualifikationsspiel wollte das Team der MSG den Aufwärtstrend der letzten Wochen fortsetzen und mit einem weiteren Sieg die Punktspielrunde für dieses Jahr beenden.

In den ersten Minuten sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie, in der beide Teams versuchten, den Ball sicher in den eigenen Reihen zu halten. Nach der anfänglichen Zurückhaltung war es das Heimteam, welches das Tempo erhöhte und mit schönen Kombinationen durchs Mittelfeld für Gefahr vor dem Tor der Gäste sorgte. In dieser Phase fielen auch die zwei Tore für die MSG und mit einem verdienten Vorsprung ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause wurden zunächst die Gäste mutiger und eine der wenigen Torchancen nutzen diese zum Anschlusstreffer. Die MSG Mädels erhöhten nun ihrerseits den Druck und stellten den alten Abstand wieder her. Weitere gute Einschussmöglichkeiten konnten nicht mehr genutzt werden und so blieb es beim verdienten Heimsieg in dieser Höhe.

Die Qualifikationsrunde ist damit beendet und das  neuformierte Team mit Spielerinnen aus Neuses, Gelnhausen und Haitz hat sich seit Saisonbeginn kontinuierlich weiterentwickelt. Das Trainerinnenteam (E. Smolanowicz, R. Schäfer, K. Losert) führt die Mädels mit Spaß und großem Engagement an die kommenden Aufgaben heran und freut sich schon jetzt auf die zweite Saisonhälfte.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit: S. Vibanco (Tor), E. Sedler (1), E. Mahnke , M. Kucka, L. Trumpfheller (1), E. Roth, Y. Scarella (1), J. Foernges, M. Zienert, K. Reining, M. Berisha, F. Puggioni, J. Stickler

B-Juniorinnen, A-Liga – TSG Neu-Isenburg – MSG Haitz/GN 2:2 (0:2)

Nach vierwöchiger Spielpause ging es für die U16 der MSG in Neu-Isenburg endlich wieder um Punkte.

Zu Beginn der Partie merkte man den Gästen die lange Spielpause an, Neu-Isenburg übernahm vom Start weg die Initiative und kam zu einigen guten Chancen. Mit Glück und Geschick konnten die MSG Mädels einen Gegentreffer verhindern, wurden nun ihrerseits stärker und das Spielgeschehen verlagerte sich weitgehend in die Hälfte der Heimmannschaft.

Der erste Treffer für die Gäste fiel noch sehr glücklich durch ein Eigentor, dem folgte nach einer schönen Kombination das 2:0, dies bedeutete auch den Halbzeitstand.

Im zweiten Abschnitt neutralisierten sich zunächst beide Teams im Mittelfeld, ehe die Partie wieder Fahrt aufnahm. Es ergaben sich nun Chancen auf beiden Seiten mit einem Chancenplus auf Seiten der MSG, die Treffer erzielte allerdings Neu-Isenburg. Unmittelbar nach dem Ausgleich hatte die MSG mit einer Doppelchance noch die große Möglichkeit zum Siegtreffer, die Torhüterin der TSG und die Latte verhinderten jedoch den Torerfolg und es blieb bei der Punkteteilung in einem intensiven Spiel.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit: J. Philipp, G. Hahnemann, C. Luttmer, E. Körner, J. Simon, J. Link, I. Middendorf, A. Wittich (1), H. Roth, D. Zrelli, K. Baumetz, E. Rassmann.

D-Juniorinnen, Qualirunde – MSG Haitz/GN – 1. FFC Oberhessen Nidda 9:2 (5:1)

Bei ungemütlichen Witterungsbedingungen empfingen die MSG Mädels die Gäste aus Nidda. Für das vorletzte Spiel der Qualirunde hatte sich das Heimteam viel vorgenommen, es sollte endlich der zweite Saisonsieg eingefahren werden.

Von Beginn an spielten beide Mannschaften mit hohem Tempo, das Spielgeschehen verlagerte sich zusehends in die Hälfte der Gäste und folgerichtig kam die MSG zu den ersten Treffern.Bis zum Pausenpfiff sprach das Ergebnis bereits eine deutliche Sprache, die Gäste aus Nidda hielten jedoch gut mit und suchten ihrerseits immer wieder den Weg zum gut gehüteten Tor der MSG.

 

In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild wie im ersten Abschnitt, in einer flotten Partie nutzte das Heimteam konsequent seine Torchancen und erzielte die weiteren Tore zum Endstand. Nidda gab nie auf und hielt bis zum Schluss das hohe Tempo mit, obwohl das Team ohne Auswechselspielerinnen antrat.

Für die MSG ein toller Erfolg, der durch eine hervorragende Mannschaftsleistung erzielt wurde.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit: S. Vibanco (Tor), E. Sedler, E. Mahnke (1), M. Kucka, L. Trumpfheller (5), E. Roth, A. Errabbah, Y. Scarella (2), J. Foernges (1), J. Zienert, K. Reinig.

 

 

C-Juniorinnen, Gruppenliga – MSG Haitz/GN – SG Egelsbach 2:0 (2:0)

MSG behält die weiße Weste in der Gruppenliga

 

Im Heimspiel am Wochenende empfingen die U14 Mädels der MSG die Gäste aus Egelsbach.

Zu Beginn der Partie wurde bereits deutlich, dass es an diesem Tag nicht leicht wird, einen weiteren Sieg einzufahren. Egelsbach agierte mit einer sehr kompakten Defensivspielweise unterstützt von einer äußerst starken Torhüterin.

Die MSG Mädels suchten in ihren Angriffsbemühungen zunächst den Weg durch die Mitte und machten es den Gästen damit einfach, wenige Gelegenheiten zuzulassen.

Als das Heimteam ihre Offensivaktionen mehr und mehr über die Flügel anlegte, erhöhte sich die Anzahl der Torchancen und zwei Treffer waren die Folge der Umstellung.

Nach der Pause neutralisierten sich beide Teams weitgehend im Mittelfeld und am Ende stand ein verdienter Sieg des Heimteams gegen einen defensiv starken Gast aus Egelsbach.

 

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit: L. Trumpfheller (Tor), H. Roth, L. Hahnemann, J. Link, A.-M. Rumpf, A. Fischer, E. Rassmann, A. Wittich (1), P. Seidel (1), F. Rohmann, E. Cirak, J. Meub, L. Noeckel

D-Juniorinnen, Qualirunde – MSG Haitz/GN – MSG Bad Vilbel 0:13 (0:5)

In einer einseitigen Begegnung hatten die heimischen MSG Mädels gegen die Gäste keine Chance, das Spiel offen zu gestalten. Bad Vilbel war in allen Belangen überlegen und es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf ein Tor. Positiv war zu vermerken, dass die Heimmannschaft niemals aufgab und auch gegen den drückend überlegenen Gegner bis zum Spielende mannschaftliche Geschlossenheit bewies.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

M. Antoni, E. Sedler, E. Mahnke, M. Zienert, J. Stickler, E.Roth, Y. Scarella , J. Foernges, B. Noll, F. Puggioni

C-Juniorinnen, Gruppenliga – GW Bornheim – MSG Haitz/GN 1:6 (1:4)

MSG behält die weiße Weste in der Gruppenliga

Im Auswärtsspiel in Bornheim legten die MSG Mädels einen furiosen Start hin und hatten nach 10 Spielminuten bereits dreimal getroffen.

Schöne Kombinationen über außen und durch die Mitte in Verbindung mit einer effektiven Chancenauswertung führten frühzeitig zu einem beruhigenden Vorsprung. Danach wurde es etwas ruhiger auf dem Feld und das Spielgeschehen wogte zwischen den Strafräumen hin und her. Die Heimmannschaft nutze diese Phase zum Anschlusstreffer, den die MSG postwendend mit einem weiteren Tor beantwortete und man ging mit einem 3-Tore Vorsprung in die Pause.

Nach dem Wechsel machte Bornheim deutlich, dass sie sich etwas vorgenommen hatten, allerdings war nach wenigen Minuten mit dem nächsten Treffer für die Gäste das Spiel entschieden. Ein verdienter Auswärtssieg für die MSG-Mädels in einem fairen und guten Spiel.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

L. Trumpfheller (Tor), H. Roth, L. Hahnemann, J. Link, A.-M. Rumpf, A. Fischer, E. Rassmann, A. Wittich (6), P. Seidel, F. Rohmann, E. Cirak, J. Meub, L. Noeckel

D-Juniorinnen, Qualirunde – BSC Schwalbach – MSG Haitz/GN 1:0 (0:0)

Gegen das Spitzenteam aus Schwalbach war für das MSG Team klar, dass die Defensive in dieser Partie stark gefordert wird.

Der Start verlief für die Gäste etwas holprig, hier kamen die Mannschaft aus dem Taunus bereits zu sehr guten Chancen, aber mit zunehmender Spielzeit agierten die MSG-Mädels konsequenter und bekamen mehr Zugriff auf das Spiel.

Mit dem torlosen Remis zur Pause war man in den Reihen der Gäste durchaus zufrieden. Im zweiten Durchgang befreiten sich die Gäste sogar etwas und erspielten sich die ein oder andere Chance, ohne jedoch erfolgreich zu sein. Der Treffer für Schwalbach fiel aus einer unübersichtlichen Situation vor dem Tor des MSG-Teams.

Insgesamt ein verdienter Sieg für die Mädels aus Schwalbach in einer fairen Begegnung.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit L.

Trumpfheller (Tor), S. Vibanco, E. Mahnke, M. Zienert, J. Stickler, E.Roth, E. Sedler, M. Berisha, Y. Scarella , J. Foernges, J. Zienert, B. Noll, M. Antoni

C-Juniorinnen, Gruppenliga – MSG Haitz/GN – FFV Oberursel 3:2 (2:0)

Bei Dauerregen und den entsprechenden schwierigen Bodenverhältnissen entwickelte sich von Beginn ein Spiel, das unter dem Motto „Kampf, Wille und Leidenschaft“ zu verbuchen war. Schon während des Aufwärmens war klar, dass an diesem Tag die technischen Raffinessen nicht zum Tragen kommen.

Beide Teams nahmen diese Herausforderung an und suchten ihren Erfolg im direkten Spiel nach vorne. Dies gelang zunächst der MSG etwas besser und folgerichtig fielen beide Treffer zur Halbzeitführung.

Im zweiten Durchgang setzten die Gäste alles auf eine Karte und mit einigen Umstellungen erhöhten sie nun den Druck auf das MSG-Gehäuse. Den Anschlusstreffer beantwortete das Heimteam mit einem weiteren Treffer. Die Gäste steckten jedoch nicht auf und kamen wiederum zum Anschluss. Nun gab es Chancen auf beiden Seiten, letztendlich blieb es aber beim insgesamt verdienten Heimsieg für die MSG, die nun die ersten 3 Begegnungen in der Gruppenliga siegreich gestalten konnte.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

L. Trumpfheller (Tor), H. Roth, L. Hahnemann, J. Link (1), A.-M. Rumpf, A. Fischer, E. Rassmann, A. Wittich (1), P. Seidel (1), F. Rohmann, E. Cirak, J. Meub, L. Noeckel

C-Juniorinnen, Gruppenliga – MSG Haitz/GN – FV Eschersheim 8:0 (1:0)

4 Spiele – 4 Siege für die Teams der MSG Haitz/Gelnhausen

Das überaus erfolgreiche Wochenende für die MSG Mannschaften rundete die U14 mit ihrem vorgezogenen Gruppenligaspiel gegen Eschersheim mit einem weiteren Sieg ab.

Die erste Halbzeit verlief zunächst sehr zäh. Zwar spielte sich das Geschehen hauptsächlich in der Hälfte der Gäste ab und es gab auch die ein oder andere Möglichkeit für das Heimteam, mehr als ein Treffer nach einer sehenswerten Kombination sprang allerdings nicht heraus. Zum Ende des ersten Durchgangs schaltete Eschersheim plötzlich einen Gang hoch und kam kurz vor dem Pausenpfiff zu zwei sehr guten Einschussmöglichkeiten, so dass ein Unentschieden oder gar ein Rückstand im Bereich des Möglichen war.

In der Halbzeit wurden die Defizite klar angesprochen und die Mannschaft kam mit einer gänzlich anderen Körpersprache auf den Platz. Es entwickelte sich vom Anpfiff weg ein sehr druckvolles Spiel auf das Tor der Gäste und mit zwei schnellen Toren belohnte sich das MSG Team für die konsequente Spielweise. Es ergaben sich nun auch mehr Räume für das effektive Kombinationsspiel, das gepaart mit hohem Tempo ein ums andere Mal Gefahr vor dem Tor der Gäste heraufbeschwor. Folgerichtig fielen die weiteren Treffer zum verdienten Sieg gegen einen bis zum Schluss tapfer kämpfenden Gast in einem äußerst fairen Spiel.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

L. Trumpfheller, H. Roth, L. Hahnemann, J. Link (4), A.-M. Rumpf, A. Fischer, E. Rassmann, A. Wittich (3), P. Seidel (1), F. Rohmann, E. Cirak, J. Meub, L. Noeckel

 

D-Juniorinnen, Qualirunde – MSG Haitz/GN – 1. FC Mittelbuchen 1:0 (0:0)

Im ersten Spiel nach der Ferienpause empfing die heimische MSG die Gäste aus Mittelbuchen.

Die Partie begann ausgeglichen mit vielen Aktionen im Mittelfeld ohne die zwingenden Aktionen in Richtung Tor. Erst nach einem Freistoß des Heimteams, der Mitte der ersten Hälfte gegen den Pfosten klatschte, entwickelten sich auf beiden Seiten Torraumszenen, die jedoch bis zum Pausenpfiff keinen Treffer brachten.

Nach dem Wechsel erhöhten die MSG-Mädels den Druck und das Spielgeschehen verlagerte sich nunmehr überwiegend in die Hälfte der Gäste. Es folgten weitere Aluminiumtreffer, ehe die souveräne Schiedsrichterin nach einem Foul im Strafraum der Gäste auf Strafstoß entschied, der zum verdienten Siegtreffer verwandelt wurde.

Nach dem Abpfiff feierten die MSG Mädels ausgelassen ihren ersten Sieg, der den Aufwärtstrend der letzten Wochen bestätigt.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit

S. Vibanco, E. Mahnke, M. Zienert, J. Stickler, L. Trumpfheller (1), E.Roth, M. Berisha, Y. Scarella , J. Foernges, J. Zienert

C-Juniorinnen, Gruppenliga – MSG Haitz/GN – SV Blau-Gelb 9:2 (5:0)

Im ersten Spiel der Gruppenliga traf die heimische MSG auf die Gäste vom SV Blau-Gelb.

Nach einer kurzen Findungsphase beider Mannschaften entwickelte sich ein interessantes und rasantes Spiel mit vielen Offensivaktionen der MSG Mädels. Schöne Spielzüge, vorwiegend über die Außenpositionen, und eine konsequente Chancenverwertung führten zum verdienten Halbzeitstand. Nach dem Wechsel erspielten sich auch die Gäste mehrere Chancen und entwickelten mit langen Bällen immer wieder gefährliche Szenen vor dem Tor der MSG. Zwei Treffer waren der Lohn dafür, dass die Gäste nie aufgaben und zu einer abwechslungsreichen zweiten Hälfte beitrugen.

Da auch die MSG Mädels in ihrem Offensivdrang nicht nachließen, stand am Ende ein verdienter Sieg zum Auftakt in die Gruppenliga.

MSG Haitz/Gelnhausen spielte mit L. Trumpfheller, H. Roth, L. Hahnemann, J. Link (1), A.-M. Rumpf, A. Fischer, E. Rassmann, A. Wittich (4), P. Seidel (1), F. Rohmann (3), E. Cirak, J. Meub, C. Simon

Kontakt

Fields marked with an * are required